18  

Karlsruhe "Wir waren gierig": Reaktionen zum Spiel Karlsruher SC - VfL Bochum

Die Stimmen zum 0:0-Spiel des Karlsruher SC gegen den VfL Bochum.

Thomas Reis (Trainer VfL Bochum):"Es ist schwer zu sagen, ob es jetzt ein Punktgewinn ist oder ob wir zwei Punkte verschenkt haben. Wenn man beide Halbzeiten sieht, können wir mit dem Punkt ganz gut leben. Wenn du in der ersten Halbzeit noch am Leben gelassen wirst und dann so eine zweite Halbzeit spielst, ist es natürlich ein bisschen ärgerlich, aber letztlich müssen wir damit zufrieden sein."

(zur verletzungsbedingten Auswechslung von Simon Zoller): "Er hat einen Schlag aufs Knie bekommen. Das müssen wir alles abwarten. Wir müssen mal schauen, ob er Mittwoch zur Verfügung steht."

Christian Eichner (KSC Trainer) gibt Anweisungen auf das Spielfeld.
Christian Eichner (KSC Trainer) gibt Anweisungen auf das Spielfeld. | Bild: Markus Gilliar (GES-Sportfoto)

Christian Eichner (Trainer Karlsruher SC):

"Wir haben in der ersten halben Stunde ein Spiel gemacht, das der Idealvorstellung von mir sehr nahe kam. Wir waren griffig, wir waren gierig, wir haben Bälle zu einem frühen Zeitpunkt erobert, den Gegner auch zu frühen Fehlern gezwungen. Das einzige, was uns abgegangen ist, war die finale Aktion. Leider hat uns dieses Quäntchen gefehlt. Es hätte der Psyche, auch der körperlichen Psyche, enorm gutgetan. Nach der Pause waren die Verhältnisse wie gedreht. Wir hatten einen fantastischen Torwart heute im Tor, der uns in einigen Phasen am Leben gehalten hat. Der Punktgewinn geht in Ordnung. Ich werte es in unserer Situation als Punktgewinn und Schritt nach vorne."

(zu den unterschiedlichen Halbzeiten): "Thomas wäre in der Halbzeit wahrscheinlich nach Bochum gefahren mit dem Punkt. Ich fahre nach der zweiten Halbzeit glücklich nach Hause. Wir sollten aufpassen, dass wir nicht unzufrieden sind. Sondern wir sollten gucken, dass wir das Positive mitnehmen aus diesem Spiel."

Unterschiedliche Halbzeiten

Benjamin Uphoff (Torhüter Karlsruher SC):

"Es waren zwei unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Halbzeit müssen wir eigentlich in Führung gehen, haben richtig gute Chancen, machen aber leider das Tor nicht. Die zweite Halbzeit war dann im Prinzip genau anders herum. Ich fand Bochum dann in der zweiten Halbzeit stärker, sie hatten auch die ein oder andere gute Chance. Unterm Strich geht's dann in Ordnung das 0:0."

Alexander Groiss (KSC 20) im Zweikampf um den Ball.
Alexander Groiss (KSC 20) im Zweikampf um den Ball. | Bild: Markus Gilliar (GES-Sportfoto)

Manuel Stiefler (Spieler Karlsruher SC):

"Ich denke, dass wir grundverschiedene Halbzeiten gesehen haben. Wir sind super ins Spiel reingekommen, müssen da eigentlich schon das Spiel entscheiden. In der zweiten Halbzeit haben wir die ersten zehn, fünfzehn Minuten total verschlafen. Da hatten wir auch Glück und einen starken Torhüter."

Anthony Losilla (Spieler VfL Bochum):

"Den Punkt müssen wir mitnehmen, es ist trotzdem ein positiver Punkt meiner Meinung nach. Aber am Mittwoch sollten wir trotzdem von Anfang an gut spielen. Die erste halbe Stunde müssen wir so schnell wie möglich vergessen. Wir müssen mit positiven Gedanken in das nächste Spiel gehen. Ich bin mir sicher, dass wir am Mittwoch reagieren werden."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Markymark
    (464 Beiträge)

    25.05.2020 14:14 Uhr
    Weiter geht es
    Es ist immer noch alles drin grade Aufstiegskandidaten tun sich schwer ( wieso verlieren wir schon aut. gegen Bielefeld und Stuttgart ?) ihre Spiele zu gewinnen. Gegen Hannover sah man in der Hinrunde nicht schlecht aus. Durch Geisterspiele gibt es keinen Heimvorteil mehr . Man hat gesehen wie stark letze Woche Bochum war und irgendwie fehlt das hier. Natürlich sind Siege wichtig aber hätte man gegen wehen: Dresden, Nürnberg Unentschieden gespielt würde man viel besser dastehen. Man kann nunmal nicht die Dominanz aufbauen um ein Sieg zu erzwingen dass klappte schon in der 3.ligs nicht mehr. For ein Sieg braucht man Glück und eine geringe Fehlerquote unabhängig vom Gegner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1137 Beiträge)

    25.05.2020 12:14 Uhr
    Hoffnung
    stirbt zuletzt.Wo ist denn das Phrasenschwein...
    Wenn Hofmann nicht trifft , wirds eng vorne . Leider ist da auch noch unser Winterneuzugang verletzt.
    Aber Fink muss früher rein .Es helfen nur Siege.
    Wieso der Wanitzek immer spielt .Kommt ja nix mehr .Noch nicht mal Freistöße.
    Hatte wohl nen Pfostentreffer aber einmal völlig frei auch kläglich abgeschlossen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (738 Beiträge)

    25.05.2020 11:00 Uhr
    Meckern meckern meckern
    Ein unentschieden ist besser als ein verlorenes Spiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3526 Beiträge)

    25.05.2020 11:32 Uhr
    Auch Du wirst irgendwann mal noch lernen
    Ein Unentschieden ist ein Punkt näher an der Niederlage als am Sieg. Der Unentschiedenserie in der Hinrunde verdanken wir unsere aktuelle Tabellensituation.

    Wiesbaden vernascht mal unsere Freunde aus Stuttgart oder die machen beim direkten Wettbewerber den big point, das wirst Du von unseren Helden mit unserem Motivationskünstler nicht erleben. Deshalb MÜSSEN wir die Dreier gegen Mannschaften wie Bochum holen.

    Mit etwas nüchternem Menschenverstand eigentlich ganz einfach...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (738 Beiträge)

    25.05.2020 22:42 Uhr
    Den nuechternen Menschenverstand
    den habe ich nicht. Ich halte von Diesem auch nicht viel.Der gesunde Menschenverstand
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2175 Beiträge)

    25.05.2020 12:19 Uhr
    Bin ja oft Deiner Meinung, aber nicht immer, denn
    zunaechst mal ist ein Unentschieden tatsaechlich zwei Punkte vom Sieg weg und abgesehen davon, halte ich es auch nicht fuer richtig, wie Du gerade auf den Eichner einschlaegst. Man kann sicherlich darueber streiten, ob ein Unerfahrerner, der aktuell noch nicht mal die Fussballlehrer-Lizenz vorweisen kann, fuer eine solche Situation der richtige Mann ist, aber er wurde jetzt nun mal, vermutlich auch aus finanziellen Erwaegungen heraus, mit der Aufgabe betraut - er befindet sich in der "Probezeit" und einer Lernphase, in der er ganz bestimmt nicht, z.B. dem Kreuzer, die Fehler der Vergangenheit, oeffentlich aufs Auge druecken, oder sonst mit grossen Spruechen aufwarten kann. Ich finde, dass Eichner gar keine so schlechte Figur abgibt und eine reelle Chance verdient hat - nochmal, gestern war auch ein ordentliches Stueck weit Pech, das die Fuehrung verhinderte, mit im Spiel und zugegebenermassen haben wir dann in der Folge den Faden verloren, aber immerhin stand hinten die Null am Ende
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3526 Beiträge)

    25.05.2020 18:13 Uhr
    Denke Du hast die Arithmetik verstanden
    denke weiterhin, dass Du zustimmen wirst, dass uns nur Siege helfen unten rauszukommen. Dresden kann jederzeit hochgehen, dann sehen wir leider alt aus.
    Schliesslich rechnest wohl auch Du nicht damit, dass wir es Wiesbaden gleichtun und den VFB schlagen werden. Ergo müssen wir ganz einfach unsere Siege gegen Teams wie Bochum einfahren.

    Was nun Eichner angeht fällt mir einfach auf, dass zunehmend Schwartzsche Allüren auftreten: Jeder Gegner wird nun stark geredet und ein Unentschieden gegen die nun alle starken Gegner wie ein Sieg und genialer Fortschritt gefeiert.

    That‘s it.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2175 Beiträge)

    26.05.2020 07:14 Uhr
    Das Unentschieden hat jetzt
    zunaechst mal geholfen, von einem direkten Abstiegsplatz wegzukommen und was die Dresdener dann machen, wenn sie wieder ins Geschehen eingreifen, bleibt abzuwarten, aber die muessen auch erst mal die 4 Punkte holen, die wir jetzt bereits in der Tasche haben. Dass wir Stuttgart schlagen, glaub ich aus der Erfahrung der Vergangenheit heraus, auch eher nicht, aber ich sehe trotzdem durchaus noch die Chance, am Ende Dresden, Sandhausen & Wehen, hinter uns zu lassen. Klar, dazu braucht es Punkte und Siege bringen einen besser vom Fleck, als Unentschieden - Hannover hat nicht grundlos eine Scheiss-Heimbilanz
    und es wuerde mich nicht wundern, wenn da morgen etwas passiert, das man nicht von vornerein auf dem Zettel hat. Let's see. Die Frage, ob es vertretbar & zumutbar ist, dem Lehrling die Rettung der Firma anzuvertrauen, bleibt jedenfalls weiterhin offen und unbeantwortet - wenn's hinten raus doch noch schief geht, muss sie aber auf alle Faelle an den Kreuzer gerichtet werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tyr
    (588 Beiträge)

    25.05.2020 10:29 Uhr
    Hauptsache immer schön taillierte Hemdchen tragen der Trainerjungspund
    fern jeder Realität, selbst seine Spieler sehen ihre Leistung kritischer das sagt doch alle...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tyr
    (588 Beiträge)

    25.05.2020 10:49 Uhr
    S
    wie kann man so einem unerfahrenen Mann die Verantwortung für die Existenz des KSC aufbürden???
    Das ist doch unverantwortlich.
    Bitte sofort handeln und 1-2 erfahrene Leute, die volle Mitsprache bei der Mannschaftstaktik und Aufstellung haben, dem Eichner an die Seite stellen.
    Der darf keine Spielweise mehr allein vorgeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.