19  

Karlsruhe Wiedersehen mit FC St. Pauli: KSC strebt neues Ziel an

Nach einem erfolgreichen Zweitliga-Spieltag definiert der Karlsruher SC seine Saisonziele neu. Diese wollen die Badener mit einem gut aufgelegten ehemaligen St.-Pauli-Mann Choi erreichen - und ihm damit auch ein überzeugendes Argument zur Vertragsverlängerung bieten.

Vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Verein FC St. Pauli ist Kyoung-rok Choi beim Karlsruher SC endlich so richtig angekommen. In seinem dritten Jahr bei den Badenern erfüllt der Südkoreaner die Erwartungen - und will gegen die Hamburger am Samstag (13.00 Uhr/Sky) natürlich nachlegen.

"Kyoung erinnert mich auf unserem Niveau an Alexander Iaschwili. Was ich von ihm gehalten habe, weiß man", sagte Trainer Christian Eichner am Sonntag und erinnerte an seinen früheren georgischen Teamgefährten: "Er war extrem fleißig, in der Mannschaft extrem beliebt. Ein begnadeter Fußballer, der für die Jungs alles gibt. Ein Spieler für besondere Momente."

Kyoung-Rok Choi: Scheint nach seinem Kreuzbandriss endlich beim KSC angekommen zu sein. Erhält viel Lob von Eichner und verdrängte Wanitzek zwischenzeitlich auf die Bank. Glänzte gegen Sandhausen ansonsten unauffällig. Ist noch ohne Tor und Assist. Note: 3,5
Kyoung-Rok Choi: Scheint nach seinem Kreuzbandriss endlich beim KSC angekommen zu sein. Erhält viel Lob von Eichner und verdrängte Wanitzek zwischenzeitlich auf die Bank. Glänzte gegen Sandhausen ansonsten unauffällig. Ist noch ohne Tor und Assist. Note: 3,5 | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Damit Choi dies auch gegen St. Pauli zeigen kann, muss er rechtzeitig wieder fit werden. Am Freitagabend hatte der 25-Jährige das Siegtor zum 1:0 bei Darmstadt 98 erzielt (52.), war später aber wegen einer Sprunggelenkverletzung ausgewechselt worden. Doch Sportchef Oliver Kreuzer gab am Sonntag Entwarnung, es sei wohl "nichts Dramatisches".

Kreuzer: "Choi braucht mehr Einfühlsamkeit"

Kreuzer ist derzeit damit beschäftigt, den Mittelfeldakteur länger in Karlsruhe zu halten und den im Sommer endenden Vertrag zu verlängern. Auch dahingehend äußerte sich Kreuzer optimistisch. "Ich bin mit ihm und seinem Berater schon seit langem im Austausch. Jetzt sind wir auf der Zielgeraden", sagte Kreuzer. "Es geht um das Geld. Und da gibt es noch ein bisschen unterschiedliche Auffassungen und Vorstellungen. Ich glaube und hoffe, dass wir das in der nächsten Zeit hinkriegen".

Warum es in den ersten beiden Jahren mit Choi nicht so lief wie gewünscht, erklärte Kreuzer auch mit der Sensibilität des Spielers. Er brauche "mehr Einfühlsamkeit" als andere, erklärte Kreuzer. "Er hat vielleicht auch nicht 100 Prozent zu Alois Schwartz gepasst. Er war eher der rustikale Trainer. Natürlich hat Kyoung auch selbst oft nicht die Leistung gebracht, die man von ihm erwartet hatte."

Oliver Kreuzer (Sportdirektor des KSC) im Portrait, zu Besuch beim Training.
Oliver Kreuzer (Sportdirektor des KSC) im Portrait, zu Besuch beim Training. | Bild: Tim Carmele

Mit Trainer-Aufsteiger Eichner hat Choi jetzt offenbar die richtige Chemie gefunden. "Er ist ein Spieler, bei dem es sich lohnt, Vertrauen und sportliche Liebe zu geben", sagte der Chefcoach. In Darmstadt ließ er Choi auf dem Platz, obwohl dieser "keine gute erste Halbzeit" hatte. Doch der Südkoreaner zahlte es mit seinem Tor zurück und sorgte dafür, dass der KSC mit 39 Punkten eine neue Wunschmarke formuliert, die über die bisher anvisierten 40 Zähler hinausgeht.

"Das neue Ziel sind 50 Punkte. Das haben wir uns im gemeinsamen Dialog mit der Mannschaft gesteckt", verriet Eichner. Er vermied es weiter bewusst, nun die Jagd auf die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga auszurufen. Mit einem gut aufgelegten Choi kann gegen St. Pauli der nächste Schritt zum neuen Ziel gelingen.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-628528/2

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Felix1999
    (88 Beiträge)

    01.03.2021 16:46 Uhr
    Anderes Thema
    Ich weiß, es gehört nicht direkt zu diesem Bericht, aber ich habe heute mal immer mal wieder auf die Webcams der Stadion-Baustelle reingeschaut. Dabei fiel mir auf, dass der Rasen bereits von den bereits vorhandenen Tribünendächern stark beschattet wird. Wenn erst mal die Haupttribüne steht, wird es kaum noch Sonne geben. Wird das neue Stadion den gleichen Acker bekommen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12254 Beiträge)

    01.03.2021 16:30 Uhr
    @ka-news:
    "Kyoung-Rok Choi: Scheint nach seinem Kreuzbandriss endlich beim KSC angekommen zu sein. Erhält viel Lob von Eichner und verdrängte Wanitzek zwischenzeitlich auf die Bank. Glänzte gegen Sandhausen ansonsten unauffällig. Ist noch ohne Tor und Assist. Note: 3,5 | "

    also diese inhaltlich falsche Bildunterschrift hätte man/frau sich sparen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3401 Beiträge)

    01.03.2021 22:48 Uhr
    was möchte man von KA-News...
    ...auch inzwischen erwarten. Sie lernen es einfach nicht!
    Eigentlich unfassbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12254 Beiträge)

    01.03.2021 16:32 Uhr
    laut transfermarkt.de hat er aktuell (01.03.2021)
    4 Tore erzielt und 2 Assists getätigt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   carriacou
    (7 Beiträge)

    01.03.2021 14:03 Uhr
    Saisonziel
    [b]Saisonziel erreicht,[b]
    lieber Christian Eichner, 50 Punkte sind ein schönes Ziel, schön bieder, schön langweilig. Lass uns jetzt doch die Augen auf das "ganz Große" richten und träumen und mitfiebern. Wenn es nicht reicht, soll`s nicht sein, aber lass nun endlich die Hunde von der Kette...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dobermann
    (248 Beiträge)

    01.03.2021 13:16 Uhr
    Aufstieg vor Augen ist greifbar !
    Saisonziel erreicht. Jetzt können wir nach oben schauen, müssen nichts erreichen, können aber etwas wahnsinniges erreichen. Devise : die vor uns ärgern und verfolgen. Ich denke diese Position ist genial. Hast du als Saisonziel den Aufstieg, hast du jedes Spiel Druck, aber wir haben unser Ziel -NICHTABSTIEG- erreicht und können frei aufspielen. Ich denke nie war es so entspannt um einen Platz 2 oder 3 mitzuspielen wie dieses Jahr. Vielleicht wird's was. Ich freue mich riesig für unseren KSC. Vom gesamten KSC eine super Leistung und eine tolle SAISON. Danke schon einmal dafür. Einen guten Start in die Woche an Alle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   carriacou
    (7 Beiträge)

    01.03.2021 08:57 Uhr
    Saisonziel
    Lieber Christian Eichner,
    50 Punkte sind ein schönes Ziel! Schön bieder! Schön langweilig! Lass uns das "Große" ins Auge fassen und träumen und mitfiebern! Wenn`s nicht reicht, soll`s nicht sein, aber lass endlich die Hunde von der Kette!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2241 Beiträge)

    01.03.2021 08:38 Uhr
    Prinzipiell halte ich es fuer
    gut und richtig, das Saisonziel nun etwas nach oben hin zu korrigieren, ohne sich dabei den ganz grossen Druck aufzuerlegen. Abstiegs-Vermeidung war jedenfalls schon eine ganze Weile nicht mehr vermittelbar - denke, dass man im Innenverhaeltnis schon sieht, dass 6 Punkte Abstand auf einen Aufstiegsplatz, bei 11 noch ausstehenden Spielen, nicht die Welt ist und da auch entprechende Ambitionen reifen intern, aber die muss man ja nicht unbedingt in die Welt hinaus posaunen. Aufsteigen muessen andere - wir gehoeren jetzt aber in den Pott von 8 Mannschaften, die die Plaetze 1 -3 dann hinten raus unter sich ausmachen werden. Unsere Auswaertsbilanz gleicht der eines Aufsteigers, unsere Heimbilanz dagegen, nicht und jetzt kommen zwei Heimspiele hintereinander, wenn ich mich nicht irre. Also ich waere schon hoch zufrieden, wenn wir mit 4 Punkten aus den beiden Matches raus gehen wuerden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (511 Beiträge)

    01.03.2021 09:14 Uhr
    Korrektur
    Denke die 40 Punkte hätte bedeutet, dass man nur ein Punkt gegen St. Pauli anstrebt, denke die Korrektur bedeutet auch, dass man Spiele gewinnen will. Hätte das mit den Zielen anders gemacht, denke es ist realistisch jedes 2. Spiel zu gewinnen, und dann wären wir bei 54+Unentschieden Punkte (was wohl Platz 4-6 beinhalten würde) , aber letztendlich muss das kurzfristige Ziel sein jedes Spiel zu gewinnen, und dass muss auch der Job von allen sein, dahin hinzuwirken. Denke mit Glück ist vieles möglich aber ohne Glück auch ein Abrutschen, dass kann man nicht beeinflussen, wir als fans 3 mal nicht, also erwarte ich da gar nichts. Man sieht wie sich andere Teams oben mit viel (Elfmeter)Glück ein 1-0 erspielen (Kiel bereits zum 2. Mal), dass sind keine Teams die für den KSC unerreichbar sind. Wenn man davon ausgeht, dass von den 4 Teams 2 Teams noch Nerven zeigen, ist Platz 3 durchaus noch drin. Aber auf viele wenns hin würde ich kein Aufstiegsziel definieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   carriacou
    (7 Beiträge)

    01.03.2021 08:11 Uhr
    Saisonziel
    Lieber Christian Eichner, ja 50 Punkte sind ein schönes Ziel! Schön bieder! Schön langweilig! Laß uns das Große ins Auge fassen und mitfiebern. Wenn`s nicht klappt, soll`s nicht sein. Aber lass endlich die Hunde von der Kette!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.