Browserpush
3  

Karlsruhe Stimmen zum Spiel: "Wir haben Hochkaräter liegen lassen"

Der Karlsruher SC spielt unentschieden gegen den Hamburger SV an einem nebligen Flutlichtspiel am Samstagabend. Eine insgesamt leistungsgerechte Punkteteilung, mit der die KSC-Kapitäne dennoch etwas hadern. Es ist schließlich immer ein besonderes Spiel für den KSC, wenn es gegen den Ex-Dino aus Hamburg geht. Spätestens seit dem Relegations-Drama 2015.

"Ich glaube, einfach weil wir die klareren Torchancen hatten, ist es ärgerlich, dass es am Ende unentschieden ausgeht", hadert Marvin Wanitzek nach dem Spiel mit dem Remis. "In der ersten Halbzeit haben wir - für mich zumindest - Hochkaräter liegen lassen. Wenn man solche Chancen gegen den HSV nicht nutzt, ist es ärgerlich, dass man nur einen Punkt mitnimmt", so der Spielmacher.

Kapitän Jerome Gondorf sah es etwas versöhnlicher: "Wir müssen mit dem Spiel schon zufrieden sein. Weil wir natürlich auch wissen, gegen was für einen Gegner es heute ging", sagte Gondorf nach dem Spiel über die ambitionierten Hamburger, die in dieser Saison unbedingt die Rückkehr in die Bundesliga schaffen wollen. "Ich glaube trotzdem, ein bisschen Unzufriedenheit darf heute da sein. Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, hatten vor allem in der ersten Halbzeit die klareren Torchancen und müssen da eigentlich 2:1, 3:1 in Führung gehen. Aber das zweite, dritte Tor war uns heute etwas versagt. Deswegen muss man dann mit einem solchen Punkt leben", so der 33-Jährige.

Wanitzek: "Auf die Leistung können wir aufbauen"

"Wir wussten von Anfang an, dass sie viel den Ball haben werden. Da darf man sich nicht verrückt machen lassen, das haben wir auch nicht. Wir haben zwischen den Linien und hinten ordentlich verteidigt und immer wieder versucht den Ball laufen zu lassen sowie Nadelstiche nach vorne zu setzen. So haben wir unsere Chancen erarbeitet. Auf die Leistung können wir aufbauen", sagte Wanitzek über das eigene Spiel seiner Mannschaft.

Auch die große Kulisse am Samstagabend im ausverkauften Stadion mit vielen Fans hat da ihren Teil beigetragen, sind sich Gondorf und Wanitzek sicher: "Hier mit dem Publikum in Karlsruhe sieht man, was möglich ist. Das hat einen enormen Push gegeben. Auf diese Leistung bauen wir auch und regenerieren ein wenig und dann geht es in zwei Wochen weiter."

Auch für Gondorf war es eine überragende Kulisse: Wir wussten schon heute nach dem Empfang unserer Ultras, was unseren Fans das Spiel bedeutet! Deswegen sind wir natürlich noch motivierter ins Spiel gegangen. Jetzt sind mit Sicherheit einige von ihnen zufrieden", so der Kapitän, der sich auch zu seiner Rolle in der Mannschaft äußerte. Nachdem er vergangene Woche nach der katastrophalen ersten Hälfte gegen den SC Paderborn vom Feld genommen wurde.

Marvin Wanitzek (KSC 10)
Marvin Wanitzek (KSC 10) | Bild: ka-news.de

"Ich glaube letzte Woche hätte ich keine Signale senden brauchen, da gab es die Situation gar nicht. Heute musste ich glücklicherweise auch kein Signal senden. Wir waren von der ersten Minute an im Spiel und haben uns durch das 0:1 auch nicht von unserem Plan abbringen lassen", so Gondorf, der die Einstellung seiner Mannschaft lobte.

"Wir sind gut angelaufen, haben die Defensive kompakt gehalten und haben uns immer wieder kreiert. Heute war ein sehr einfaches Spiel. Das hatte ich mir auch auf die Fahne geschrieben, um meine Leistung von letzter Woche wieder wettzumachen. Über Kampf, Leidenschaft, Einsatz ins Spiel finden. Ich wollte in meinen Aktionen sehr klar sein, das habe ich heute auch getan." Eine versöhnliche Wiedergutmachung zuhause vor der Länderspielpause für den KSC und auch Gondorf selbst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ha64
    (7 Beiträge)

    08.11.2021 14:12 Uhr
    Ich hatte ein gutes Gefühl, weil es nur besser werden konnte wie gegen Paderborn!
    Glückwunsch, gute Leistung des Teams, darauf lässt es sich Aufbauen, bei den nächsten Spielen, die Anstehen nach der Länderspielpause.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2310 Beiträge)

    08.11.2021 08:43 Uhr
    Hatte kein gutes Gefuehl,
    als sie mit der Aufstellung um die Ecke kamen, aber was ich dann zu sehen bekam, hat mich dann doch einigermassen positiv ueberrascht - es war das mit Abstand beste Heimspiel seit Langem und wenn es ueberhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann ist's der Umstand, dass trotz ordentlichem Chancenplus, nur ein Unentschieden am Ende dabei rumgekommen ist. Dem Lorenz wuensch ich "gute Besserung" und dem Kother, dass er jetzt wieder seine Chance bekommt und diese dann auch nutzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   md47
    (860 Beiträge)

    07.11.2021 16:07 Uhr
    Super
    Super
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen