Browserpush
11  

Karlsruhe "Möglichst viel Winterspeck anfressen": Kann der KSC in Dresden mit Kampf und Einsatz erneut punkten?

Noch drei Spiele, bis sich der Karlsruher SC in die Weihnachts- und Winterpause verabschiedet. Drei Spiele, in denen es laut Trainer Christian Eichner darum geht "sich möglichst viel Speck anzufressen." Um sich die erste Ration an Punktespeck schon in Dresden zu schnappen, muss der KSC einen enormen Aufwand betreiben, wie Eichner erklärt.

"Bis zur Winterpause wollen wir uns so viel Speck wie möglich anfressen", so die Worte von Christian Eichner auf der Online-Pressekonferenz vor dem Spiel des Karlsruher SC gegen Dynamo Dresden. Bei aktuell 21 Punkte und dem Blick auf die Tabelle und dem Wissen, wie schnell sich das Bild ändern kann, wäre es für Eichner und sein Team "vorteilhaft, wenn bis zur Pause eine andere Zahl hinter der zwei stehen haben als die Eins."

KSC will mehr als 26 Punkte

Um das Punktekonto bis zur kurzen Winterpause aufzubessern, bleiben drei Chancen. "In der vergangenen Saison hatten wir nach der Vorrunde 26 Punkte und da wollen wir schon etwas draufpacken", erklärt Eichner und ergänzt mit Blick auf die kommenden drei Spiele gegen Dresden, Heidenheim und Rostock: "Es sind drei Spiele die wir alle gewinnen, aber auch verlieren können." 

Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Die erste Chance auf einen Dreier bietet sich den Badenern am kommenden Sonntag gegen Dynamo Dresden. Die Partie wird aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen in Sachsen ohne Zuschauer stattfinden. Ein Vorteil für die Eichner-Elf, die während der Corona-Saison gerade auswärts eine gute Figur machte? "Es wird sicher kein Nachteil sein, dass dieser Kessel leer sein wird. Das ist dann aber auch schon alles und ich denke nicht, dass es Auswirkungen auf das Ergebnis haben wird."

Zwar sei dem KSC-Übungsleiter ein volles Haus "wie gegen den HSV am liebsten. Doch wir müssen uns jetzt auf die neue Situation einstellen und sie annehmen. Aus meiner Sicht fällt nur der Heimspielcharakter weg, wenn keine Zuschauer dabei sind."

Tabelle für Eichner "kein großer Vor- oder Nachteil"

In der sächsischen Landeshauptstadt erwartet Eichner ein Team, "welches die ganze Zeit den Fuß auf dem Gaspedal hat." Der Aufsteiger stelle den KSC vor eine große Herausforderung und man müsse clever genug agieren um erfolgreich zu sein. Außerdem müsse der KSC großen Einsatz und eine hohe Kampfbereitschaft zeigen. "Mindestens das was der Gegner bringt müssen wir ihm entgegensetzen, was Dresden hier zeigt ist großartig."

Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Das mit den Sachsen erneut ein Gegner - wie bereits Hannover - aus der unteren Tabellenregion auf den KSC wartet, ist für Eichner "kein großer Vor- oder Nachteil. Ich denke, beide Mannschaften bewegen sich dort, wo sie sich wohlfühlen und ohne die Zielsetzung in Dresden zu kennen, haben sie schon einige Punkte für den Klassenerhalt gesammelt."

Ob Eichner seiner siegreichen Elf aus dem Hannover-Spiel erneut vertraut, ließ er offen. "Wir machen und permanent Gedanken: Welcher Spieler hat welche Qualität und wie passt diese zum nächsten Gegner? Einfach zu sagen 'wir haben 4:0 gewonnen, alles bleibt gleich' kann passieren, kann aber auch nicht passieren."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Apu
    (284 Beiträge)

    04.12.2021 12:01 Uhr
    Gute einstellung
    Hr. Eichner. Die spieler fragen wer überhaupt mitfahren will, denn das der ksc gewinnt ist ja nicht sicher. 3 spiele 9 punkte, belohnt euch selbst männer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4554 Beiträge)

    04.12.2021 00:54 Uhr
    Man nehme ihm das Mikrofon ab
    Wieder das Gestammele von „dieser Liga“, Augenhöhe, 50:50…

    Wir verstehen nun, Dresden ist der Favorit, wir sind bereits froh einen Punkt aus den letzten drei Spielen mitzunehmen. Wenn es dann mehr als einer wird, CE bitte zum König ausrufen..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Scalar
    (31 Beiträge)

    04.12.2021 12:00 Uhr
    Ich geb Dir recht...
    "Es sind drei Spiele die wir alle gewinnen, aber auch verlieren können." Und was die Aufstellung anbetrifft: "...alles bleibt gleich' kann passieren, kann aber auch nicht passieren." Was für eine Botschaft!!!
    Dazu dieses ordinäre "möglichst viel Winterspeck anfressen". Das haben wir doch schon genau so wörtlich von Dirk Schuster gehört, als der noch Aue trainiert hat....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4554 Beiträge)

    04.12.2021 13:13 Uhr
    Ich habe einfach meine Probleme mit CE‘ öffentlicher Darstellung
    und keiner soll mir hier erzählen, dass er der Tiefstapler vor der Kamera und dann der grosse Motivator in der Kabine ist.

    Es fehlt an Authentizität, hier oder dort, wahrscheinlich hier UND dort.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (489 Beiträge)

    04.12.2021 22:03 Uhr
    Nicht nur du
    Hast Probleme mit dem Trainerneuling....die Motivation der Spieler überlässt er dem Co- Trainer...ich glaube die Spieler motivieren sich selbst....oder auch nicht... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Soranies
    (9 Beiträge)

    03.12.2021 21:22 Uhr
    ...
    Mit Kampf und Einsatz kann man überall punkten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (489 Beiträge)

    04.12.2021 21:54 Uhr
    Auch so
    Eine platte Redensart
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1228 Beiträge)

    03.12.2021 21:10 Uhr
    Draufpacken klingt gut
    Gierig sein, nachlegen. Es geht nicht nur darum, Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Wenn man sich die Ergebnisse von heute anschaut, ist vielleicht noch der Sprung ans obere Drittel möglich. Hoffen wir auf willige und gierige Spieler in blau-weiß!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (489 Beiträge)

    04.12.2021 21:57 Uhr
    ......
    Hauptsache immer konform mit CE, gell
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (489 Beiträge)

    04.12.2021 10:36 Uhr
    Gier ist nicht immer
    Positiv zu sehen...in diesem Fall hoffe ich das die Herren morgen so fröhlich vom Platz gehen wie auf dem Bild heute in den BNN.. nämlich lachend
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen