14  

Würzburg Trotz zweier Eigentore: KSC siegt 4:2 beim Schlusslicht in Würzburg

Der Karlsruher SC siegt in seinem ersten Spiel im neuen Jahr bei den Würzburger Kickers mit 4:2. Mit dem Auswärtssieg steht die Eichner-Elf mit 19 Punkten vorerst auf dem achten Platz der 2. Fußball-Bundesliga.

Benjamin Goller (12. Minute), der herausragende Doppeltorschütze Marvin Wanitzek (28./44.) und Jérôme Gondorf (48.) trafen für den KSC. Kurioserweise erzielten die Gäste sogar alle sechs Treffer: Wanitzek (32.) und Christoph Kobald (67.) trafen jeweils unglücklich ins eigene Netz. Der KSC brachte den Auswärtserfolg auch nach der Gelb-Roten Karte von Dirk Carlson (58.) sicher über die Zeit.

Die Kickers mussten vor dem Spiel erneut einen Corona-Fall vermelden. Ein namentlich nicht genannter Spieler wurde positiv auf das Virus getestet und musste sich in häusliche Isolation begeben. Anders als zuletzt beim 0:2 in Darmstadt musste Trares diesmal aber keine Notelf aufbieten. Besser lief es bei den Unterfranken trotzdem nicht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Gartenzwerg
    (57 Beiträge)

    02.01.2021 17:39 Uhr
    Guter Start
    was will man mehr als 3 Punkte und 4 Tore auswärts. Gute Leistung und die Favoritenrolle angenommen. Es gab Zeiten da war der KSC oftmals Aufbaugegener für schwache Mannschaften. Die Defensivstärke ist ausbaufähig aber was auffällig ist unter Eichner das Vorwärtsspiel ist weeeeesentlich besser geworden. Grundsätzlich eine tolle Antwort auf die kleine Negativserie😃
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Clausi
    (304 Beiträge)

    02.01.2021 17:31 Uhr
    Wanitzek Weltklasse
    Super Spiel der Eichner-Truppe. So weiter machen und der KSC spielt bald wieder in europäischen Wettbewerben mit. Wanitzek war heute Weltklasse. Gondorf, Thiede, Lorenz mit tollen Leistungen. Spielt der KSC erst wieder in der 1. BL, wird der Jogi Löw nicht mehr an ihnen vorbei kommen. Der Platzverweis gegen Carlson war ein Witz. Das waren beides keine Gelb-Fouls. Dieser Schiedsrichter sollte in Zukunft vom KSC abgelehnt werden. Jetzt die Fürther vom Platz fegen, dann ist der Weg zur Spitze wieder frei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Jossele
    (92 Beiträge)

    02.01.2021 17:18 Uhr
    Hat Wanitzek
    ... den jetzt eigentlich einen Hattrick erzielt oder nicht? zwinkern
    Egal! Der Sieg zählt, weiter so!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3717 Beiträge)

    02.01.2021 16:56 Uhr
    Pflichtsieg
    Sehr schöne Kombinationen besonders das zweite Tor, ein Spiel erstmals in dieser Saison dominiert, in HZ 1. Lorenz mit zwei Torvorlagen! Wanitzek mit 2 Toren! Sicherlich war Würzburg heute kein Massstab war dennoch ein unterhaltsames und gutes Spiel.

    Dann fehlt es ganz einfach an Intelligenz um das Ganze mit einem Kantersieg nach Hause zu fahren. Erster Fehler von CE, Carlson zur HZ nicht rauszunehmen. Dann - mit Ansage - dauert es nur 13 Minuten bis er fliegt. Ein dummes Foul im Niemandsland.

    Und plötzlich werden wir dominiert von einer Mannschaft die bis dahin nichts auf die Beine brachte. Wir haben nach dem Platzverweis gegen Ddf nicht annähernd den Druck aufgebaut und die Chancen herausgespielt. Gersbeck war dann in der Deckung der Einzigste der ein wenig Überblick bewahrt hat.

    3 wichtige Punkte im Kampf um die einstelligen Tabellenplätze. Nächste Woche den Abstand auf Fürth um 3 Punkte reduzieren, dann war dies ein gelungener Jahresauftakt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (223 Beiträge)

    02.01.2021 17:16 Uhr
    Der ,,Einzigste''..... ?
    Aua! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anti_DFB
    (223 Beiträge)

    02.01.2021 16:35 Uhr
    Ungefährdeter Sieg...
    und das trotz einer katastrophalen Schiedsrichterleistung. Der hätte sich eigentlich auch gleich ein rotes Trikot überstreifen können, so einseitig wie diese Pfeife entschieden hat.
    Doch Würzburg ist selbst mit Hilfe des sogenannten ,,Unparteiischen'' einfach nicht zweitligatauglich und dazu haben wir auch noch ein starkes Spiel abgeliefert. Wanitzek, Lorenz und Goller heute mit Top-Leistungen, so kann man auch nächste Woche gegen Fürth bestehen.
    Dieses Jahr müssen wir sicherlich nicht bis zur letzten Sekunde zittern, dafür ist die Mannschaft einfach zu stark. Auf eine entspannte Rest-Saison!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12094 Beiträge)

    02.01.2021 16:05 Uhr
    mein lieber Schwan,
    wieder unnötig bibbern...

    ...egal wie: KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wahrheit
    (359 Beiträge)

    02.01.2021 15:58 Uhr
    Carlson
    hätte das Spiel fast kippen lassen.
    Kein Ersatz für Heise.
    Stark wiederThiede, Warnitzek und Lorenz mit seinen vielen Vorlagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (640 Beiträge)

    02.01.2021 15:53 Uhr
    Nach 14 Spieltagen schon 19 Punkte im Sack. Die Richtung stimmt.
    Und wer es schafft 2 Eigentore zu fabrizieren aber dennoch den Würzburgern 4 Treffer einzuschenken,
    AUSWÄRTSSIEG, AUSWÄRTSSIEG,
    der wird nicht nur die Klasse halten, sondern macht richtig gute Laune.
    Trainer Eichner muß irgendwas richtig gemacht haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kraichgauer80
    (161 Beiträge)

    02.01.2021 15:50 Uhr
    Egal wie schwach der Gegner
    war, gewinnen muss man so ein Spiel trotzdem erst mal. Der Schiri hat sich dem Niveau von Würzburg sehr gut angepasst. Natürlich war die ein oder andere Karte auch unklug von den Spielern. Von den Punkten sind wir jetzt im grünen Bereich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.