Browserpush
14  

Karlsruhe KSC-Facts zum Spiel in Düsseldorf: Feiert die Eichner-Elf bei heimschwachen Fortunen den nächsten Dreier?

Am Samstag geht es für den Karlsruher SC gegen Fortuna Düsseldorf. Die Fortunen brachten in der heimischen Arena bisher nicht viel zu Stande und sind noch ohne Heimsieg. Ob sich die KSC-Fans also auf einen Dreier einstellen dürfen? Peter Putzing findet Argumente für und gegen einen Punktgewinn der Badener.

In Düsseldorf soll sich auf keinen Fall das wiederholen, was sich in Regensburg und gegen Aue ereignete: Da verlor das KSC-Team nach einer Zwei-Tore-Führung, als man die Partie bestimmte und eigentlich alles in trockenen Tüchern war, die Spielkontrolle, machte durch Nachlässigkeiten die eigentlich schon besiegte Mannschaft wieder stark.

KSC zuletzt gegen Ende schwach

"Wir haben dem Gegner die Hand gereicht und wieder Zutritt zur Manege gegeben. Sowohl im Spiel in Regensburg wie gegen Aue", so KSC-Coach Christian Eichner, der seiner Mannschaft vor der Partie "beim bärenstarken Team in Düsseldorf", immer wieder verdeutlichen wird: "In dieser Liga sind die Spiele erst entschieden, wenn die Mannschaften vom Hof sind."

Bild: Mia

Beim Gegner Fortuna Düsseldorf herrscht Unzufriedenheit. Denn: nach zehn Partien belegt die hochdotierte Elf nur Rang zwölf in der Tabelle, hat zwölf Zähler auf dem Konto. Die Fortunen erzielten 14 Tore, ließen aber schon 16 Gegentreffer zu.

Aufgrund der bisherigen Aufeinandertreffen zwischen dem Club aus der Hauptstadt von NRW und dem KSC könnte es wieder ein torreiches Spiel werden. Im Schnitt fielen bei den Begegnungen dieser Teams 2,8 Treffer pro Partie.

Fortuna ist heimschwach

Der KSC trifft auswärts im Schnitt 1,91-mal ins gegnerische Gehäuse. Das häufigste Resultat der Begegnungen Düsseldorf gegen den KSC - 1:1. Die Heimbilanz der Fortunen diese Saison: Schwach, ja sogar sehr schwach. Null Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen.

Der Düsseldorfer Rouwen Hennings (2.v.l) erzielt gegen 96-Torwart Michael Esser per Elfmeter das 1:0.
Der Düsseldorfer Rouwen Hennings (2.v.l) erzielt gegen 96-Torwart Michael Esser per Elfmeter das 1:0. | Bild: Roland Weihrauch/dpa

Philip Heise, der in der Jugend für die Fortuna spielte und lange in Meerbusch bei Düsseldorf lebte, ist beim KSC der beste Torvorbereiter mit drei Assists. Ex-KSC-Angreifer Rouwen Hennings ist Fortunas Topscorer mit sechs Toren.

KSC-Tormaschine Philipp Hofmann hat nur einen Treffer weniger markiert. Wichtig wäre für den KSC eine 1:0 Führung in der Metropole am Rhein, denn gehen die Badener auswärts so in Front, gewann man 71 Prozent aller Auswärtsspiele. Sollte Düsseldorf in Führung gehen wird es für die Fächerstädter schwierig, denn die Fortuna gewinnt dann 81 Prozent ihrer Heimspiele.

Für Bormuth fällt das Treffen mit der Ex aus

Die Eichner-Elf kassierte in den letzten fünf Spielen immer einen Gegentreffer. Die Fortuna hat in den acht zuletzt ausgetragenen Begegnungen immer mindestens ein Tor erzielt. Der KSC traf fünfmal in Folge.

Robin Bormuth (KSC32) schießt den Ball.
Robin Bormuth (KSC32) schießt den Ball. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Von den letzten 23 Partien gewannen die Badener neun, sechsmal trennte man sich unentschieden. Torverhältnis aus KSC Sicht: 33 zu 32. Die Heimbilanz der letzten elf Spiele der Fortuna gegen den KSC – mäßig: Fünf KSC-Siege und ein Unentschieden musste der NRW-Club hinnehmen. Die Gastgeber müssen bis zur letzten Sekunde hellwach sein, denn der KSC erzielte fast die Hälfte seiner Treffer zwischen Spielminute 76 und dem Abpfiff.

Im KSC Kader hat Robin Bormuth die längste Erfahrung in Diensten der Düsseldorfer. Der im Moment verletzte Abwehrspieler stand sieben Jahre bei der Fortuna unter Vertrag, ehe er in den Wildpark wechselte. In den Reihen der Düsseldorfer steht Matthias Zimmermann, der wurde im Wildpark ausgebildet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    23.10.2021 15:25 Uhr
    Den Seniorenbummelzug eingebremst
    Der Schaffner an der Bahnsteigkante überfordert der Geschwindigkeit des Düsseldorfer Aufstiegsexpress zu folgen.

    Keine Einstellung, Null Bock Stimmung deutlich sichtbar NACH jedem Gegentor.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC-Hokey
    (57 Beiträge)

    23.10.2021 15:33 Uhr
    Oldie
    Was erwartest du auch … ist fast die gleiche Mannschaft wie zur Alois Zeiten . Heise ist seit Monaten immer untragbar und trotzdem eingesetzt. Der Schrotflinten Manager verschwendet ständig die Kohle für Spieler die eh nicht zum Zug kommen . Der Trainer beschäftigt sich lieber mit einer Banane anstatt zu motivieren . Nie im Leben erlebt der 2025 beim ksc . Zumindest nicht als Trainer
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1180 Beiträge)

    23.10.2021 15:22 Uhr
    Schade
    nächstes Spiel vielleicht wieder. Glückwunsch an Düsseldorf zum ersten Heimsieg der Saison. Man hat trotz spielerischer Defizite ein Konzept ein gesehen und die Tore waren herausgespielt. Auch lastet das Glück nicht nur auf einem Spieler.
    Unsere Mannschaft war auch auf dem Platz. Jetzt kommen die schweren Gegner Leverkusen, Paderborn, HSV.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (697 Beiträge)

    23.10.2021 14:55 Uhr
    Muss man jetzt aufpassen,
    dass es keine Packung wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    23.10.2021 14:28 Uhr
    CE preist sich mit einer Überraschung?
    wo bitte ist diese?

    Kaufmann zu zögerlich, ängstlich im eins gegen eins. Ich würde in HZ 2 Kother bringen,

    Heise hat sich bisher auf Vorbereitungen durch schlammiges Abwehrverhalten und Verursachen von Elfmetern ausgezeichnet. Jetzt macht er die Dinger schon selbst rein…

    Thiede mit Riesenproblemen auf seiner Seite.

    Ist Lorenz auf dem Platz? Wahrscheinlich nur um wieder auf die Auswechslung in Minute 63 zu warten…

    Düsseldorf ist nicht sicher im Spielaufbau. Aggressiv stören, frühe Ballgewinne.

    Sehr Verhalten bisher. Muss besser werden, da sind 3 Punkte drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1180 Beiträge)

    23.10.2021 14:42 Uhr
    Er wird wechseln
    Um die 70. Spielminute herum werden Lorenz und Kaufmann durch Schleusener und Cueto/Kother ersetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (131 Beiträge)

    23.10.2021 15:26 Uhr
    Die Wechsel
    sind wirklich kaum vorhersehbar ^^. Kother kommt allerdings immer erst dann mal rein, wenn es wirklich quasi nichts mehr zu gewinnen gibt, das scheint auch schon fast System zu haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    23.10.2021 14:45 Uhr
    Jetzt muss er früher reagieren
    aber eben reagieren… Wieder einmal.

    Kollektiver Tiefschlaf: Gondorf, Kobald, Kaufmann, Kuster…
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    23.10.2021 14:53 Uhr
    Minute 63 wie gesagt
    aber eben wieder viel zu spät.

    Kaufmann rausnehmen bereits hur Pause, dann sieht das anders aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (131 Beiträge)

    23.10.2021 12:48 Uhr
    Aufstellung
    Damit war die medienwirksame Auswechslung von Breithaupt letzte Woche unbedingt noch vor der Pause (nicht falsch verstehen, die Umstellung auf Offensive fand ich richtig) also doch nicht nur Schutz vor gelb-rot und umsichtige Maßnahme um einen Spieler an einem schlechten Tag zu schützen.

    Was müssen eigene, junge Spieler beim KSC bloß tun, dass sie längerfristig eingesetzt werden.

    Was solls, Düsseldorf ist schlagbar und auswärts spielen wir gern auch ansprechend. Also drei Punkte holen und oben festsetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen