8  

Karlsruhe KSC empfängt "unangenehme" Heidenheimer: "Wissen nur zu gut, was da auf uns zukommt"

Im letzten Spiel der Hinrunde geht es für den Karlsruher SC am Samstag zuhause gegen den 1. FC Heidenheim (Anpfiff 13 Uhr). Cheftrainer Christian Eichner hat den "ambitionierten Gegner" genau beobachtet und "weiß nur zu gut, welche Aufgabe da auf uns zukommt".

Es sollen die nächsten Punkte werden, die der KSC einsacken will: Für die Elf von Christian Eichner läuft es mit drei Siegen in Folge im Rücken im Moment mehr als gut. Dennoch muss der KSC, der aktuell Tabellenplatz sechs sein Zuhause nennt, am Samstag im Wildpark mächtig Gas geben. 

"Enges Spiel auf Augenhöhe"

Denn: "Uns erwartet, wie schon im gesamten Januar, wieder ein ambitionierter Gegner, der in der vergangenen Saison schon mit eineinhalb Beinen in der Bundesliga stand", so Eichner bei der Pressekonferenz vor der Begegnung am Donnerstag.

"Daher wissen wir nur zu gut, was da auf uns zukommt." Tabellarisch gesehen erwarte er am Samstag ein "enges Spiel auf Augenhöhe" - Heidenheim rangiert aktuell auf Platz sieben, ist aber mit 25 Punkten punktgleich mit dem KSC.

Einer der "unangenehmsten" Gegnern der Liga

Welche Aufgabe da auf die Mannschaft zukommt, weiß auch Robin Bormuth. "Wir haben einen guten Gegner vor der Brust, der vergangene Woche Darmstadt 3:0 geschlagen hat - das macht man auch nicht einfach so im Vorbeigehen. Daher sind wir gewarnt", so der 25-jährige Innenverteidiger der Blau-Weißen. "Heidenheim zählt zu den unangenehmsten Gegnern der Liga", bestätigt auch Christian Eichner.

Robin Bormuth (KSC32) im Duell.
Robin Bormuth (KSC32) im Duell. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Dass die Elf aus Heidenheim an der Brenz dabei in der jüngeren Vergangenheit nicht immer so erfolgreich war, sei laut des Chef-Coaches kein Grund, sie zu unterschätzen: "Heidenheim hat zwei wichtige Spieler verloren, hat aber dann wieder zwei interessante Spieler aus Kaiserslautern verpflichtet. Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis sie wieder dort in der Tabelle auftauchen, wo sie in den vergangenen Jahren zu Hause waren." Und er ergänzt: "Wenn wir anfangen, den Gegner zu unterschätzen, haben wir den größten Fehler unseres Lebens gemacht."

Wo wird am Samstag Neuzugang Amaechi stehen?

Um die drei Punkte daher auch diesmal im Wildpark zu lassen, greift Eichner auf seine "Geheimwaffe" zurück: die große Auswahl an universell einsetzbaren Spielern aus seiner Mannschaft. "Ich hoffe, dass wir dieses Momentum weiter auf unserer Seite haben werden", sagt der Trainer.

Besonders spannend: Wo wird KSC-Neuzugang Xavier Amaechi am Samstag seinen Platz im Kader finden? "Wir haben im Training natürlich ein besonderes Auge auf ihn, haben schon in der ein oder anderen Situation seine Möglichkeiten für das Offensivspiel gesehen. Zu was es am Samstag reichen wird, werden wir in den kommenden Tagen genau beobachten. Im Moment bin ich hier aber in alle Richtungen offen", so Eichner über seinen Ersatz für Marco Djuricin. 

Amaechi im Austausch mit seinem neuen Trainer.
Amaechi im Austausch mit seinem neuen Trainer. | Bild: Carsten Kitter

Nur drei Profis werden am Samstag nicht mit von der Partie sein: Dirk Carlson kuriert seine Rückenverletzung aus, Sebastian Jung befindet sich in der Platz-Reha und Nachwuchstalent Tim Breithaupt fällt mit einer Außenbandverletzung aus. Aber, so Eichner: "Wir haben nichtsdestotrotz alle Spieler an Bord, die wir benötigen, um das Spiel am Samstag zu gewinnen."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schmarow
    (960 Beiträge)

    22.01.2021 15:26 Uhr
    Unangenehm
    ist das neue "eklig". Hoffen wir, dass Heidenheim nur dreckige Wäsche mit nach Hause bringen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3350 Beiträge)

    22.01.2021 14:30 Uhr
    und...
    passt euer Schuhwerk an das Wetter an!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (710 Beiträge)

    22.01.2021 12:00 Uhr
    ein Sieg
    wäre Gold wert, aber ich glaube nicht dran, die Schwaben reißen sich den A... auf, besonders wenn es gegen den KSC geht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12167 Beiträge)

    22.01.2021 10:36 Uhr
    Hauptsache: Heimsieg für den KSC
    sonst nix.

    KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3350 Beiträge)

    22.01.2021 10:07 Uhr
    im Grunde genommen...
    ..könnte man die Berichterstattung über den kommenden Gegner einfach kopieren?
    Es ist doch ganz klar, dass jedes Spiel so angegangen werden muss, als hätten wir 17 Heidenheimer Mannschaften!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1339 Beiträge)

    22.01.2021 09:52 Uhr
    unangenehm
    isch jeder Gegner, eng ist jedes Spiel für die Blau-Weißen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6502 Beiträge)

    22.01.2021 12:54 Uhr
    So ist das eben.
    Außer wir schaffen es - was ja auch ständig von führenden Experten hier gefordert wird - durch den schieren Wille, eine klare Positionsbestimmung und Selbstvertrauen durch Selbsterhöhung unsere Gegner schon derart einzuschüchtern, dass diese die Punkte freiwillig abgegeben werden.

    Empfehle auch noch Schuheinlagen, weil unsere Spieler dadurch physisch noch größer auftreten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (408 Beiträge)

    23.01.2021 08:14 Uhr
    Watermann
    Bei den Experten meinst du aber nicht SVA, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.