Browserpush
25  

Regensburg Ein verschenkter Sieg? KSC kommt in Regensburg zu einem 2:2

Nach einer 2:0-Führung hat der Karlsruher SC einen Sieg bei Tabellenführer SSV Jahn Regensburg noch verpasst. Die Badener kamen am Samstag zu einem 2:2 (1:0) beim Überraschungsteam der 2. Fußball-Bundesliga. Vor 8790 Zuschauern brachten Marvin Wanitzek (14. Minute) und Marco Thiede (51.) die lange spielbestimmenden Karlsruher in Führung. Nach dem Einsatz des Video-Schiedsrichters gelang Andreas Albers (56./Handelfmeter) der Anschluss. Nur zwei Minuten später stellte Benedikt Gimber (58.) den Ausgleich her. Der Jahn bleibt erstmal Tabellenführer, der KSC verpasste seinen vierten Saisonsieg.

Die Regensburger kamen lange Zeit gar nicht ins Spiel. Die Karlsruher ließen die Hausherren mit cleverem Pressing nicht zur Entfaltung kommen. Die Umschaltaktionen des Jahn verpufften förmlich. So erzielte Wanitzek früh die verdiente Führung für die tonangebenden Karlsruher. Nach dem Wechsel legte Thiede gegen eine mäßig verteidigende Regensburger Abwehr sogar nach.

Marvin Wanitzek war schon zu Anfang der Partie Torjäger. | Bild: Mia

Dann kam der Umschaltmoment für den Jahn: KSC-Verteidiger Christoph Kobald bekam den Ball im Strafraum an die Hand, der Videoreferee entschied auf Elfmeter. Albers und dann auch Gimber trafen für die spät aufgewachten Oberpfälzer.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Dobermann
    (300 Beiträge)

    04.10.2021 07:50 Uhr
    NIX Neues beim KSC
    Einfache Spiele werden nicht gewonnen. Und hört auf mit Regensburg-Tabellenführer... lachlaut. Durch Glück da oben, mehr ist es nicht. So wie bei unserem KSC . Wiedermal ein Sieg verspielt, unmotivierter Trainer , und die Suche nach der Schuld bei anderen. DFB, Schiedsrichter oder war es der Platz.. Ganz klar hat hier der Trainer mal wieder versagt. Hier muss der Impuls von der Seitenlinie kommen, aber stattdessen werden nach Schlußpfiff die Arme hochgerissen und man freut sich über 2 verlorene Punkte. Neeeeee Neeeeee Neeeeee........ Die totgeglaubten kommen mit großer Geschwindigkeit an uns vorbei, SCHALKE , ST.PAULI, HAMBURG, BREMEN, und DARMSTADT..... gibt es jetzt noch Fragen... Der tiefe Fall ist mit CE vorprogrammiert. Isso.... abwarten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3378 Beiträge)

    03.10.2021 12:36 Uhr
    Manch mal bin ich mir nicht sicher welsches Spiel hier einige schauen.
    Der Schiri hat alles richtig entschieden und auch mit voller Ruhe. Klar ist es doof wenn man durch so einen Elfer aus dem Rennen geht aber da könnte der Schiri nichts dafür.
    Schaut euch vor dem Ausgleich an wie es zum Freistoß , da stehen einige absolut falsch und wenn der Gordon dann halt mit seiner Geschwindigkeit übers halbe Feld klären muss dann kommt hat so ein Freistoß raus der aber auch absolut berechtigt war. Wenn Mann dann weiter geht und schaut das beim Freistoß hinten nur Breithaupt und Thiede stehen dann frag ich mich schon was ist das für eine scheiss Einteilung.
    Sorry Leute das Spiel haben wir selber verbockt.
    Zu den Wechseln möchte ich auch garnix sagen ist einfach stümperhaft und unsere Bank schläft scheinbar beim Spiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Helmdex
    (72 Beiträge)

    03.10.2021 15:45 Uhr
    Stimme dir größtenteils zu
    Aber bei den Wechseln bin ich etwas anderer Meinung.
    Jakob hatte gerade mal sein 2. Pflichtspiel mit der Mannschaft, dass da noch nicht alles stimmt, ist verständlich - muss natürlich aber besser werden. Cueto war mMn etwas unauffällig, aber Kothers Leistung war für mich in Richtung zufriedenstellend. Hat nach vorne ein bisschen probiert (wurde dann oft gefoult) und hat hinten geholfen - das, was von ihm verlangt wird.
    Regensburg wurde von uns davor aufgebaut, da ist es schwer in den 20 Minuten, die man dann auf dem Feld steht, noch viel zu reißen.
    Warum man Schleuse erst in der 89. bringt ist mir allerdings ein Rätsel. Da kann der auch nicht mehr groß helfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (818 Beiträge)

    03.10.2021 10:29 Uhr
    verschenkte Punkte
    auffallend ist das die Spieler nach der Halbzeitansprache ihrer Trainer unterschiedlich motiviert sind.
    Beim Gegner in der Regel hoch motiviert und angriffslustig, endet auch meistens bei Toren im KSC-Gehäuse.
    Beim KSC kommen die Spieler verunsichert aus der Kabine, man meint sie haben alles verlernt was sie in einer Halbzeit gut gemacht haben.
    Was erzählt denn dieser Christian seinen Leuten immer in der Pause und überfrachtet die mit taktischen Blödsinn?
    Und warum wechselt dieser Held Scheusener erst in der 86 Minute ein?
    C.E. Abhängigkeit zu Spielern wie Lorenz ist nur noch nervtötend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4346 Beiträge)

    03.10.2021 10:36 Uhr
    Es wird vermutlich über Männer philosophiert
    das verursacht dann bei den Jungs die Verunsicherung.

    Es war mit Ansage, dass der Vorsprung nicht halten wird. Leider.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4346 Beiträge)

    02.10.2021 20:37 Uhr
    Um den eigenen Lohn gebracht
    Erste Halbzeit haben wir das Spiel bestimmt. Klasse Forechecking, frühe Balleroberungen. Toller Einsatz von Kaufmann vor dem Führungstor, Weiterleitung von Choi mit Dusel, die Ballstafette sehr schön anzusehen. Rechte Seite wieder deutlich besser als über links. Lorenz mit glücklichem Scorerpunkt, etwas verbessert.

    Zweite Halbzeit dann unverständlich, wie man eine 2:0 Führung innerhalb von 2 Minuten wegschenkt. Elfmeter für mich berechtigt, ebenso der Freistoss, der zum Tor führt. Beide Aktionen müssen früher geklärt werden. Das Abwehrverhalten beim Ausgleich wieder anfängermässig.

    Am Ende dann noch Dusel, dass zumindest noch ein Punkt gehalten wurde. Kother für mich klar die bessere Alternative zu Lorenz. Er sucht den Zweikampf, bringt Bewegung rein. Jakob fehlt wohl die Spielpraxis, sehe hier keine wesentliche Verbesserung zu Heise.

    Erste Halbzeit macht Grund zur Hoffnung, wir brauchen jetzt gegen Aue 3 Punkte, um nicht
    wieder in eine Negativspirale zu gelangen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Helmdex
    (72 Beiträge)

    02.10.2021 22:22 Uhr
    Stimme dir größtenteils zu
    Zu Jakob will ich nur noch betonen, dass das ja auch erst sein 2. Pflichtspiel in der Mannschaft war. Heute sah das etwas unglücklich aus, aber gegen St. Pauli sahs phasenweise gar nicht mal schlecht aus. Denke, mit mehr Spielpraxis wird er besser.
    Scheint mir auch eine gute Abstimmung und ein gutes Zusammenspiel mit Kother zu haben. Das ist jetzt aber auch nur mein persönliches Empfinden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1148 Beiträge)

    02.10.2021 19:58 Uhr
    Aufstellung und Wechsel?
    dürfen einmal mehr näher betrachtet werden. Dass die linke Seite wieder mit Heise und Lorenz besetzt wurde, war eine Überraschung. Hier hätte zumindest Lorenz durch Schleusener oder Kother ersetzt werden können, auch wenn Lorenz am ersten Treffer beteiligt war. Heise wurde vielleicht zu spät erlöst.

    Leider hat man heute gesehen, dass der als Backup verpflichtete Jakob kein Zweitliganiveau hat. Bestimmt ist er ein ganz netter Kerl, aber diese Liga kann er nicht. Das kann man ihm nicht vorwerfen. Damit ist Heise wohl endgültig gesetzt und wird in Zukunft länger auf dem Feld bleiben (müssen).

    Der Wechsel von Schleusener für Choi in der 90. Minute bleibt für mich das größte Rätsel. Was war der Plan dahinter? Würde Schleusener als zweite Spitze nicht mehr Belebung bringen als der obligatorische Doppelwechsel der Außenbahnen nach 70min?

    Großes Lob an die Mannschaft für die männliche Leistung! Auch die Ansprache von CE vor dem Spiel scheint diesmal männlicher gewesen zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1429 Beiträge)

    02.10.2021 17:24 Uhr
    Teil 1
    Wenn ich sehe, dass Eichner nach dem Schlusspfiff kurz die Arme hochreißt, dann könnte ich kotzen. Mit einem Trainer mit nur etwas Spielverständnis hätten wir das Spiel gewonnen. Die erste Hälfte war ganz ordentlich, man hat gesehen, dass Regensburg kein Spitzenteam ist. Wir waren dominant im Mittelfeld, aber wie immer, ohne entscheidene Durchschlagskraft im Angriff, da Hofmann wieder den Alleinunterhalter spielen musste und Lorenz erneut ein Totalausfall war. Anhand der ersten Hälfte hätte Eichner reagieren und dem Hofmann einen neuen Spieler an die Seite stellen müssen, um ihn zu entlasten, zu unterstützen, um Räume aufzureißen und damit die völlig verunsicherten Regensburger noch mehr unter Druck zu setzen. Eichner erkennt so etwas nicht. Nach dem Anschlusstreffer ist doch klar, dass das Publikum die eigene Mannschaft nach vorn treibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (195 Beiträge)

    02.10.2021 17:34 Uhr
    Ich
    reiche dir einen Eimer...!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen