2  

Karlsruhe ka-news-Schlusspfiff: Heimsieg für den KSC "Schleusener zeigt Vollgasfußball"

Das Spiel des Karlsruher SC gegen die Würzburger Kickers endete 2:0 (1:0). Wie schlugen sich die Blau-Weißen auf dem Rasen? In unserer neuen Serie gibt es die ersten Eindrücke frisch vom Spielfeldrand mit dem ka-news-Halbzeitpfiff! Wer hat geglänzt, wer hat enttäuscht, was waren die Highlights? Peter Putzing liefert die Antworten!

1. Halbzeit

Für einen war´s eine besondere Partie: Fabian Schleusener. Am 9. Januar 2017 knallte und krachte es in seinem Knie. Das Kreuzband war zerfetzt. In einem Testspiel – eben gegen diese Kickers aus Würzburg.

Angst vor einer erneuten Verletzung? Gehemmt? Blockiert? Nein! "Schleuse" rannte, zeigte – wie zuvor bei KA-News versprochen - Vollgasfußball. Und: Traf toll und cool zum 1:0! Weiter so Fabi! 

 

2. Halbzeit

Drittes Heimspiel unter Alois Schwartz als Trainer – dritter Heimsieg. Einer nahm´s freudig, aber doch nach außen gelassen hin: Emanuel "Manu" Günther, der den Auftritt seiner Nachfolger von der Tribüne verfolgte. Manu, inzwischen 62 Jahre alt, ist noch immer bester KSC Bundesliga Torschütze aller Zeiten, mit 37 Toren. Mit "Manu' hätte der KSC wohl höher als mit 2:0 gewonnen.

 

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

Benjamin Uphoff

 2,0  

David Pisot

3,5

Daniel Gordon

3,0

Jonas Föhrenbach

4,0

Matthias Bader

3,0

Marcel Mehlem

3,0

Marc Lorenz

3,5

Marvin Wanitzek

3,0

Burak Camoglu

2,5

Florent Muslija

3,0

Fabian Schleusener

1,5

74. Minute: Marco Thiede für Marc Lorenz

  -

86. Minute: Alexander Sieback für Florent Muslija

-

 

 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben