15  

Karlsruhe Hofmann, Choi und mehr: KSC trotz langer Ausfall-Liste vor HSV-Match "motiviert bis in die Haarspitzen"

Underdog trifft HSV-Dino, lautet am Donnerstagabend um 18:30 Uhr im Volksparkstadion das Motto, wenn der Karlsruher SC auf die Hanseaten trifft. Der HSV ist von Erfolgsdruck geplagt, der KSC von Verletzungssorgen. Grund zur Sorge hat Cheftrainer Christian Eichner aber nicht, denn die Mannschaft sei bis in die Haarspitzen motiviert.

Wenn der KSC am Donnerstagabend um 18:30 Uhr im Volksparkstadion auf den Hamburger SV trifft, dann haben die KSC-Fans sicherlich einen höheren Puls als bei anderen Auswärtsspielen. Der HSV ist durch die verlorene Relegation und dem umstrittenen Freistoß im Jahr 2015 ein wunder Punkt  bei den Karlsruhern. "Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert", meint Christian Eichner auf der virtuellen Pressekonferenz am Mittwoch, bevor es in den Bus und dann in den Flieger nach Hamburg geht. 

KSC-Bus bleibt auf vielen Plätzen leer

Auf einen voll besetzten Bus kann Christian Eichner aber nicht blicken, denn der KSC ist von Verletzungspech geplagt.  Neben Torjäger Philipp Hofmann, der sich im letzten Spiel eine Knieverletzung zuzog, muss Eichner auch auf Kyoung-Rok Choi (Muskelfaserriss) verzichten.

Die Karlsruher Mannschaft kommt ins Stadion.
Die Karlsruher Mannschaft kommt ins Stadion. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Philip Heise ist wegen seiner fünften gelben Karte gesperrt, und Dirk Carlson und Jannis Hanek befinden sich noch im Aufbautraining. Außerdem muss die Mannschaft ohne Lukas Fröde und Robin Bormuth zu Recht kommen, die beide noch von der Mannschaft isoliert seien. Durch die verlängerte Corona-Quarantäne von Xavier Amaechi steht dieser ebenfalls noch nicht zur Verfügung. 

Philipp Hofmann konnte gegen den HSV nicht auflaufen.
Philipp Hofmann konnte gegen den HSV nicht auflaufen. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

"Der Gegner wird auf der ein oder anderen Position auf Namen stoßen, die er noch nicht so oft gehört hat", erklärt der Cheftrainer. Neben dem etatmäßigen Kader werden auch die U-19-Spieler Tim Breithaupt und Dejan Galjen im Flieger an die Elbe sitzen. 

In Hamburg trifft der KSC auf eine Mannschaft, "die in einer anderen Liga spielt". "Das Gesamtpaket Hamburg ist für alle Zweitligisten ein enorm tolles Spiel, denn in so einem Spiel kann man nur gewinnen kann", so Eichner.

"Große Herausforderung"

Trotzdem weiß der Coach um die Qualität, die seine Mannschaft am Donnerstagabend auf dem Platz erwartet. "Das ist eine große Herausforderung." Der Blick auf die Tabelle lässt den KSC zum "Underdog" werden, denn die Hamburger stehen auf dem 3. Tabellenplatz. Für Eichner ist das aber kein Grund zur Beunruhigung, denn: "Wir haben uns in dieser Underdog-Rolle immer wohl gefühlt".

Christian Eichner (KSC Trainer) lautstark am Spielfeldrand.
Christian Eichner (KSC Trainer) lautstark am Spielfeldrand. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Der Druck liegt in diesem Spiel definitiv beim HSV, denn diese wollen in die Bundesliga aufsteigen. Am Mittwoch Abend könnte dieser Druck aber noch größer werden, falls Fürth gegen Sandhausen gewinnt, denn dann trennen den HSV und den zweiten Tabellenplatz sechs Punkte.

Ziel: der Sieg

Doch auch für den KSC ist das Ziel der Auswärtsfahrt klar gesteckt: Gewinnen. Gleichzeitig erinnert Eichner daran, dass man auch immer mal wieder bedenken müsse, was die Mannschaft schon in dieser Saison geleistet hat. "Ich hoffe, dass wir unsere Art und Weise auf den Platz bekommen und schauen dann, was für uns am Ende dabei rauskommt", meint Eichner. 

In der Hansestadt trifft der Karlsruher SC auf alte Bekannte: Neben Torwart-Trainer Kai Rabe und Mittelfeld-Akteur David Kinsombi, hat auch der Sportchef Michael Mutzel eine Karlsruher Vergangenheit. Dieser ist zudem auch einer der besten Freunde von Christian Eichner und dessen Trauzeuge. "Das ist vor und nach dem Spiel immer schön, aber während dem Spiel wird jeder versuchen, die drei Punkte zu holen", sagt Eichner.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kritiker_2014
    (784 Beiträge)

    28.04.2021 19:40 Uhr
    der KSC ist von Verletyungspech geplagt
    Na was ist das denn jetzt wieder für ein deutsch? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3444 Beiträge)

    29.04.2021 07:56 Uhr
    Ka-News..
    wie es leibt und lebt. Ich kenne keine Onlinenachrichten die so fehlerhaft im Netz präsent sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3977 Beiträge)

    28.04.2021 18:59 Uhr
    Andere Liga...
    Herr Eichner, ich wünschte mir, Sie hätten nach den Spielen gegen Bochum, Kiel und Fürth etwas mehr Vertrauen und Eier gehabt. Dann könnte dies morgen ein Aufstiegsspiel sein. Dann könnten wir uns tatsächlich vom HSV in eine andere Liga verabschieden.

    Sie leben in der Vergangenheit, auf die Erfolge im Januar können Sie nun nicht mehr zählen. Sie nehmen Sandhausen als Vorbild. Das direkte Aufeinandertreffen vor 10 Spieltagen haben wir noch gewonnen. Seither ist unser Punkteschnitt eingebrochen, das grosse Vorbild liegt seither deutlich vor uns. Die haben u.a. ihre Heimspiele gegen Fussballgrössen wie Würzburg und Osnabrück gewonnen.

    Unser aktueller Punkteschnitt würde wohl nicht mehr zum Klassenerhalt ausreichen. Wir wären jetzt ganz sicher in den Tabellenregionen wo wir - nach Ihrer Meinung - ja wirklich heimisch sind.

    Nehmen Sie Sandhausen noch einmal als Vorbild, die haben den grossen HSV aus der anderen Liga geschlagen. Frisch aus der Quarantäne gekommen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ljungqvist
    (45 Beiträge)

    28.04.2021 19:44 Uhr
    Wie lange
    möchtest du die Platte denn noch auflegen? Der Drops ist durch und war nie na. Vor der Saison hätte jeder den aktuellen Stand unterschrieben. Wo liegt also das Problem... meine Güte... jetzt lasst die Mannschaft die Saison doch in Ruhe zu Ende spielen. Ist doch top jetzt schon Planungssicherheit zu haben. Kann der neuen Saison nur guttun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   carriacou
    (25 Beiträge)

    29.04.2021 10:57 Uhr
    In Ruhe...
    deswegen wären wir ja so gern im Stadion dabei, um die Mannschaft zu sehen wie sie die Saison so gaaanz in Ruuhe zu Ende spielt...Hiiilfe!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (191 Beiträge)

    28.04.2021 22:00 Uhr
    Und seltsamerweise hat
    der Trainer von Fürth bis zum heutigen Tag noch nicht einmal vom Aufstieg geredet....🤔
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3977 Beiträge)

    29.04.2021 00:32 Uhr
    Dann solltest Du vielleicht eimal genauer hinhören
    vor Wochen bereits kamen Aussagen wie: Wir stehen jetzt oben und werden alles dafür tun diesen Platz auch am Saisonende einzunehmen.

    Hört sich etwas anders an als "Wir gehören nicht dort hin".

    Den Zusammenhang zwischen der aktuell schwachen Punkteausbeute und genau diesen Aussagen wirst Du doch wohl nicht leugnen? Es gab Leute in diesem Forum, die unmittelbar nach diesen Aussagen diese Auswirkungen gesehen haben...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (191 Beiträge)

    29.04.2021 01:06 Uhr
    Warum was in Köpfen passiert werden wir hier
    nicht ergründen. Warum hat Sandhausen die ganze Saison nichts auf die Reihe gekriegt und dreht plötzlich auf. Warum reden sie in Hamburg das ganze Jahr von Aufstieg und wenn's soweit ist fangen sie an zu schwächeln. Es gibt nur wenige Mentalitätsspieler, die auch ein Spiel drehen können wenn's schlecht läuft. Beim KSC fehlt's genau wie C.E. heute gesagt hat, im letzten Drittel einfach an Ideen und wenn bei Hofmann nichts läuft, gibt's eben niemand der da vorne was reißt. Da fehlt ihnen eben ein Spieler wie Anton Fink in guten Tagen, der auch mal für Überraschungen gut war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3977 Beiträge)

    29.04.2021 07:30 Uhr
    Deswegen auch in dieser Sommerpause
    voller Fokus auf den Vertreter des Vertreters des rechten AVs.

    Dann lösen wir genau dieses Problem.

    Sandhausen ist recht klar, der Kampf ums Überleben richtet die Mannschaft aus. Was richtet uns aus? 50 Punkte und ein Trainer der sagt mehrr trau ich Euch nicht zu?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (191 Beiträge)

    29.04.2021 10:37 Uhr
    Wenn das alles so einfach wäre,
    hätte die Mannschaft ja mit einer Trotzreaktion loslegen können nach dem Motto:" Wir trauen uns 65 Punkte zu". Sind doch letztendlich auch ihre Prämien und ihr Geldbeutel.
    Dazu fehlt's aber einfach an der Qualität und Breite im Kader. Ich freu mich trotzdem auf die nächste Saison und warten wir's einfach mal ab was passiert.
    Ist auf jeden Fall spannender als in der 1.Liga, wo man doch vorher schon weiß, wer vorn liegt und wer hinten rumdümpelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.