8  

Karlsruhe Analyse zum Spiel: Mit dem Selbstverständnis eines Spitzenteams dreht KSC das Derby gegen Sandhausen

Der Karlsruher SC hat im Rhein-Neckar-Derby beim SV Sandhausen die von Trainer Christian Eichner angekündigte breite Brust eindrucksvoll unter Beweis gestellt und einen zwei Tore-Rückstand in einen weiteren Erfolg verwandeln können. Dabei konnte nicht nur Philipp Hofmann seine kleine Durststrecke beenden, Kyoung-Rok Choi spielte sich mit famosen 45 Minuten in den Fokus.

Nach dem eher überschaubaren, torlosen Spiel gegen Jahn Regensburg bot der Karlsruher SC genau eine Woche später im Derby gegen den SV Sandhausen ein wahres Tor-Spektakel. Dabei machten die Badener erst ab der zweiten Hälfte so richtig mit. Denn zunächst sah es nach einem Rückschlag für die seit Wochen im Aufwind befindliche Eichner-Elf aus.

Erste Halbchance durch Hofmann

Nachdem der KSC durch eine Halbchance von Hofmann (4.) gut ins Spiel gekommen war, übernahm mehr und mehr der Gastgeber aus Sandhausen das Kommando. Die Kurpfälzer wollten mit einer Vierer-Abwehrkette schnell das Mittelfeld überbrücken, um schnell zum Torabschluss zu kommen. KSC-Schlussmann Gersbeck durfte nach zwölf Minuten erstmals seine Klasse zeigen. Aus dem Spiel heraus gelang dem KSC gegen defensiv disziplinierte Gastgeber wenig, es mussten wieder einmal Standard-Situationen her, um Torgefahr zu erzeugen.

Winter-Neuzugang Wimmer (19. und 27. Spielminute) hatte nach Eckball und langem Freistoß zweimal die Chance zur Führung auf dem Fuß, kommt seinem Premierentreffer in Blau-Weiß aber immer näher. Besser machten es die Sandhäuser kurze Zeit später auf der Gegenseite: Nach einer halben Stunde veredelte zunächst Behrens einen stark ausgespielten Konter, bei dem die KSC-Defensive durch ihr passives Verhalten, aber auch ihren Teil beitrug.

Sandhausens Janik Bachmann und Karlsruhes Marvin Wanitzek (l-r.) im Zweikampf um den Ball.
Sandhausens Janik Bachmann und Karlsruhes Marvin Wanitzek (l-r.) im Zweikampf um den Ball. | Bild: Uwe Anspach/dpa

Nur zehn Minuten später zappelte der Ball erneut hinter Gersbeck. Diesmal wurde der 25-Jährige von Patrick Schmidt überwunden, der zuvor von Behrens in Szene gesetzt wurde. Wieder hatten die Gastgeber zu viel Platz und von ihren Karlsruher Gegenspielern nur Geleitschutz bekommen.

Mit Schwung aus der Kabine

Es brauchte etwas mehr als 45 Minuten und eine saftige Ansage ihres Trainers, dass der KSC den Kampf in Sandhausen angenommen hatte. Vom Anstoßpunkt weg drückten die Karlsruher auf das Tor der Gastgeber und kamen durch einen sehenswerten Spielzug direkt zum Anschlusstreffer durch Hofmann. Der nach wie vor beste Torschütze im KSC-Kader veredelte die wunderbare Hacken-Vorarbeit von Choi - nur noch 1:2.

Von diesem Zeitpunkt war zu sehen, wo die Karlsruher aktuell in der Tabelle stehen. Die Badener pressten den SVS in dessen Hälfte fest, übernahmen ab sofort die Spielkontrolle. Und die Gastgeber fanden keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler. Nach 53 Minuten war der Rückstand endgültig egalisiert, als Choi die Vorarbeit von Lorenz zum 2:2 vollendete.

Choi und Hofmann harmonieren

Und so wie der KSC ab dem Seitenwechsel aufgetreten war, konnte man förmlich spüren, dass die Eichner-Elf nun auch noch den dritten Treffer machen würde. Die Offensiv-Zange Hofmann/Choi bekam die Sandhäuser Hintermannschaft, um Ex-Bundesliga-Profi Dennis Diekmeier nicht in den Griff. Nach 76 Minuten krönen die beiden Karlsruher Offensiv-Akteure ihren Auftritt. Hofmann kann einen lagen Ball aus dem Mittelfeld gut verarbeiten und bediente in der Folge mustergültig den zentral mitgelaufenen Choi, der zum 3:2 einschieben konnte.

Karlsruhes Mannschaft jubelt über das Tor zum 3:2-Sieg beim SV Sandhausen.
Karlsruhes Mannschaft jubelt über das Tor zum 3:2-Sieg beim SV Sandhausen. | Bild: Uwe Anspach/dpa

Damit hatten die Badener mit drei Toren in einer halben Stunde die Partie gedreht und damit bewiesen, warum Karlsruhe in der Tabelle weit oben zu finden ist. Die geschockten Sandhäuser hatten in der Schlussviertelstunde kein geeignetes Mittel mehr gefunden, um zurück ins Spiel zu kommen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (1401 Beiträge)

    14.02.2021 14:31 Uhr
    Augenblick genießen
    geht ja immer schnell im Profifußball. Welche Spieler auch nächste Saison da sind , weiß man nicht und auch nicht wie gut das Näschen bei Ersatz ist. Da war die Bilanz ja gemischt .
    Klassenerhalt quasi gesichert, das ist schon ein großer Erfolg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arlekin
    (163 Beiträge)

    14.02.2021 09:03 Uhr
    So wie
    der KSC immer besser wird bzw. gut bleibt, Ka-News steigert sich auch. Die Überschrift fast schon alles perfekt zusammen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12443 Beiträge)

    16.02.2021 16:06 Uhr
    Derby gegen Sandhausen?
    Da muss aber noch viel gefeilt werden an dieser Überschrift!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arlekin
    (163 Beiträge)

    17.02.2021 09:48 Uhr
    Zugegeben,
    es bezieht sich eher auf "Selbstverständnis" und "SpitzenTeam"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4038 Beiträge)

    14.02.2021 01:46 Uhr
    Klasse Sieg mit Anlaufschwierigkeiten
    zunächst einmal positiv zu bemerken, das CE wohl erkannt hat, dass Regensburg nun doch etwas zu defensiv in der Grundaufstellung war. Dennoch in HZ1 nichts zu erkennen von der angekündigten Mentalitätseinstellung. Gondorf wieder einmal als harmonischer Paarläufer, Kobald und Bormuth mit Rühr- mich-nicht-an Anmut. Bekommen die Herren tatsächlich Videotraining? Auffallend, dass sich Defensivfehler der gleichen Akteure wiederholen. Zu oft. Kobald muss man klar machen, dass eine Vertragsverlängerung kein Selbstläufer ist...

    HZ2 dann endlich walk the talk: Klasse Mentalität bewiesen, das Spiel gedreht. Hofmann bleibt die Konstante, Choi kam diesmal als Jokervariable mit dazu. Klasse Vorbereitung, tolle Vollendung. Dies waren 3 Mentalitätspunkte.

    Oben dranbleiben, dann werden wir ein spannendes Saisonfinale erleben. Wir haben nun doppelte Anzahl Punkte im Vgl. zu Sandhausen und dreifache Anzahl im Vgl. zu Würzburg. Das sollte reichen um zumindest den Relegationsplatz zu sichern...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (883 Beiträge)

    13.02.2021 20:25 Uhr
    Langsam aber sicher
    waechst mein Repekt fuer den KSC. Liga 1 Qualitaet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nomue1970
    (25 Beiträge)

    13.02.2021 20:21 Uhr
    Unglaublich ! Was für eine starke Teamleistung !!!
    Absoluten Respekt vor diesem Team. Ich habe tatsächlich nach dem 0:2 nicht mehr mit uns gerechnet. Die Ansprache in der Pausenkabine war wohl die Richtige. Danke Christian Eichner. Auch für eine bisher beispiellose Saison mit totalem Spaßfaktor. Ab heute kann meine ich ein neues Saisonziel ausgegeben werden grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mitsch
    (333 Beiträge)

    13.02.2021 19:32 Uhr
    Zwei verschiedene Halbzeiten
    KSC in der ersten HZ mit Hacke, Spitze und Pirouetten zweikampfschwach.
    KSC in der zweiten HZ zielstrebig, mit Mumm und Willen, effektiv und eben mit Choi und Hofmann.
    Man könnte sagen ein Spiel dauert eben 90 Minuten, vielleicht sollte man das auch mal dem Stadionsprecher von Sandhausen sagen, der in der Halbzeit von einem verdienten 2:0 überschwänglich sprach... Das war sicherlich zusätzlich Motivation für den KSC!!! DANKE für ein „geiles“ KSC Spiel!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.