75  

Karlsruhe Stiefler rettet dem KSC einen Punkt gegen Jena

Es war eine nervenaufreibende Schlussphase im Wildparkstadion. Am Ende hieß es zwischen dem Karlsruher SC und Jena 1:1 (0:0)-Unentschieden. Für die Badener ist es die dritte Punkteteilung der noch jungen Spielzeit.

Es war zunächst nicht der Abend der Hausherren. Die Blau-Weißen fanden keinen Zugriff auf das Geschehen, taten sich brutal schwer. Einzig auf Benjamin Uphoff konnte sich der KSC wieder einmal verlassen. Der Keeper parierte in der sechsten Spielminute gegen Manfred Starke, als er bei einem Schuss aus kurzer Distanz die Arme nach oben riss. In der 18. Spielminute war Uphoff dann beim Distanzschuss von Maximilian Wolfram zur Stelle.

Ein ruhender Ball sollte nach 25 Minuten dann auch endlich für die erste Karlsruher Chance sorgen - und gleich eine ganz dicke. In Folge eines Eckballs kam Manuel Stiefler mit dem Kopf ans Spielgerät. Jo Coppens klärte knapp am Pfosten dabei. Es war der Weckruf für die Hausherren, kurz darauf hat Roßbach einen Abschluss per Drehschuss.

Pourié hat Führung auf dem Fuß

Zehn Minuten vor der Halbzeitpause dann ein Konter über Florent Muslija. Der legt auf Marvin Pourie ab, der aber scheitert. Auch Martin Röser scheitert aus der Distanz am Außennetz (36.), er stand aber ohnehin im Abseits. Die letzte Chance für den KSC, der sich im Verlauf der Halbzeit deutlich gesteigert hat, vergab dann Marc Lorenz vier Minuten vor dem Pausentee. Insgesamt war es aber zu ideenlos von den Badenern in diesen 45 Minuten.

Entsprechend viel hatten sich die Hausherren für den zweiten Durchgang vorgenommen, eine deutliche Leistungssteigerung sollte her. Pourie hatte nach zwei Minuten auch gleich eine gute Chance, seinen Querpass verpasste der eingewchselte Kyoung Rok Choi. Es entwickelte sich nun ein zerfahrenes Spiel, in dem der KSC zu der ein oder anderen Abschlusschance kam - aber auch großes Glück hatte. Denn Jenas Dominik Bock traf in der 64. Minute den Pfosten.

Bock schockt, Stiefler schlägt zurück

Alles schien bereits auf ein Unentschieden hinzudeuten, als Jenas Dominik Bock in der Schlussphase noch zuschlug (85.). Doch der KSC ließ sich davon nicht aus der Spur werfen: die Badener schlugen zurück und trafen in der 88. Spielminute zum umjubelten 1:1-Ausgleich. Torschütze war Manuel Stiefler. In der Nachspielzeit hatte dann Choi sogar noch den Sieg auf dem Schuh, scheiterte aber. 

Für den KSC geht es nun in die Pokal-Woche. Am Dienstag steht das Achtelfinale im Verbandspokal in Höpfingen (Anpfiff 18 Uhr) auf dem Programm, Sonntag (Anpfiff 15.30 Uhr) wartet dann das Duell mit Hannover 96.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Stiefler, Wanitzek - Muslija, Lorenz(46. Choi) - Röser (46. Fink), Pourié (80. Sané).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (75)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Lipa
    (528 Beiträge)

    11.08.2018 20:13 Uhr
    SERIE
    lasst mal den KSC eine kleine Siegserie hinlegen, und die wird kommen!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Emotion_KSC
    (89 Beiträge)

    11.08.2018 15:42 Uhr
    Mit Fink endlich einen gescheiten Stürmer bringen!!!
    Ich weiß ich, dass er konditionell nicht ganz auf der Höhe ist, aber er weiß, wies geht mit dem Tore schießen.
    Hat das Auge, die Technik, reagiert schnell.
    Pourie trifft kein Scheunentor und dann immer diese technischen Unzulänglichkeiten. Eieieiei....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nurdiewahrheit
    (126 Beiträge)

    11.08.2018 12:10 Uhr
    Das erste und
    Letzte Mal, dass ich für das Gegurke Geld ausgegeben hab. Das war ja grausam und erbärmlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (647 Beiträge)

    11.08.2018 15:41 Uhr
    Beim FCK
    Läuft es nicht besser.Kleiner Trost
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (245 Beiträge)

    11.08.2018 15:03 Uhr
    Wer will das wissen
    Wenn es das erste Mal war ... aber hier gleich mal kommentieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nurdiewahrheit
    (126 Beiträge)

    11.08.2018 21:16 Uhr
    Achso, bestimmst du
    jetzt, wer Kritik äußern darf und wer nicht?!...die restlichen Spiele im TV gesehen. Die letzten Jahre immer im Stadion gewesen. Denke schon, dass ich das Recht habe meinen Unmut zu äußern...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RaZheL
    (213 Beiträge)

    11.08.2018 10:57 Uhr
    Haltet mal die Luft an
    Was manche von euch hier vom Stapel lassen ist unterste Schublade und ich glaube, dass sollte eher ins RB oder TSG Forum! Nehmt die Realität an oder verzieht euch! Ganz einfach!!!!

    Zur Mannschaft. Ein Pourie muss ich mindestens auf die Bank setzen, der Mann ist noch nicht mal gewillt. Dem Rest werfe ich nichts vor! Vorne fehlt einfach jemand der Buden macht, dann wäre man sicherlich oben dabei!

    Pourie bitte sofort auf die Bank oder verkaufen/verschenken und evtl. noch einen jungen hungrigen Stürmer holen, der Bälle verarbeiten kann!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (361 Beiträge)

    12.08.2018 11:51 Uhr
    Ich hoffe doch sehr die Stadt
    nimmt die Realität an, und zieht die richtigen Konsequenzen. zwinkern

    Zitat von Razhel Nehmt die Realität an oder verzieht euch! Ganz einfach!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (402 Beiträge)

    11.08.2018 11:43 Uhr
    Was ist der Unterschied zwischen KSC, RB und TSG?
    Jeder dieser Vereine hat einen Mäzen. Ohne deren Gelder wären RB und TSG nicht in der Bundesliga. KSC ist trotz Mäzen und Kölmel-Millionen in der 3. Liga. Wo waren die in unseren glorreichen UEFA-Cup Zeiten? Was ist in 20-25 Jahren passiert? Bei uns haben sich einige fürstlich die Taschen gefüllt. Sonnenkönige waren an der Macht. Siehe Bau der Haupttribüne. War der KSC früher ein Ausbildungsverein, Kahn, Scholl, Sternkopf, Nowotny ging man irgendwann über abgetakelte Spieler oder überschätzte Spieler aus dem Ausland zu holen. Knup, Zitelli, Vazquez, Engelhardt, Kom...
    Spieler ausbilden und teuer weiterverkaufen waren eher die Ausnahme, Max, Calhanoglu. Stattdessen sind einige gegangen für Nichts oder Low, Stindl, Zoller, Brosinski, Bauer.
    Was machen RB und TSG? Nichts anderes als der KSC früher. TSG trägt sich seit 3 Jahren selbst ohne Mäzen. Junge Spieler ausbilden, gekaufte Talente weiterentwickeln und teurer verkaufen.
    Geld richtig einsetzen kann der KSC seit Jahren nicht mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2766 Beiträge)

    11.08.2018 11:51 Uhr
    Der Unterschied ist ganz einfach,
    RB hat in Leipzig ca.400 Mio & Stadion reingelassen, Hoppel ca.280 Mio + Stadion, Pille ca. 20 Mio ,
    Das ist der kleine Unterschied.😳
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben