25  

Karlsruhe Souveräner Heimsieg! KSC steht im Finale des Verbandspokals

Letztlich ungefährdet ist der Karlsruher SC ins Finale des badischen Verbandspokals eingezogen. Gegen Regionalligist Waldhof Mannheim gab es einen 4:0 (1:0)-Derbysieg.

Angst und Schrecken, wie es die Fans vor dem Anpfiff in einer großen Choreografie ankündigten, verbreitete der Drittligist nicht. Die Hausherren taten in der ersten Spielhälfte lediglich das Nötigste, von Waldhof kamen kaum Akzente. Ein satter Rechtsschuss von Marvin Wanitzek in der 21. Spielminute reichte so zur 1:0-Pausenführung für den KSC.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig an der fußballerischen Schonkost. Einzig die Anhänger der Mannheimer sorgten für einen kleinen Aufreger, als sie durch das Abbrennen von Pyrotechnik eine kurze Spielunterbrechung provozierten. Nach etwas mehr als einer Stunde wurde dann Benjamin Uphoff per Kopfball geprüft. Doch der Torwart hielt sich wieder einmal schadlos. Stattdessen machten die Hausherren alles klar: Marvin Pourié erhöhte auf 2:0 (66.).

Nur vier Minuten später sorgte dann der eingewechselte Fabian Schleusener doch noch für einen kleinen Leckerbissen, als er per Fallrückzieher auf 3:0 stellte. Zehn Minuten vor dem Ende bekam dann auch noch Tim Kircher aus der A-Jugend des KSC seine Chance sich zu zeigen. In der Nachspielzeit setzte dann Pourié den Schlusspunkt mit seinem zweiten Tor des Tages.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff, Camoglu (79. Kircher), Stoll, Pisot, Pourié, Wanitzek, Fahrenholz (63. Muslija), Bülow, Thiede, Föhrenbach, Stroh-Engel (63. Schleusener).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Fiddelix
    (54 Beiträge)

    20.04.2018 11:48 Uhr
    Wenn und hätte
    Der KSC hat gegen Rostock nur 0:0 gespielt und gegen Waldhof 4:0 gewonnen. Das sind zwei verschiedene Spiele. Waldhof 4:0 nach Hause schicken darf man ruhig mal positiv sehen und durchatmen lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3282 Beiträge)

    19.04.2018 10:38 Uhr
    Ein 4:0 gegen Rostock
    wäre bedeutsamer gewesen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3020 Beiträge)

    19.04.2018 09:11 Uhr
    Sturm
    ... ich würde mal Pourie mit Schleusener spielen lassen. Gerne gegen Zwickau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ImZeichendesPhoenix
    (174 Beiträge)

    19.04.2018 10:34 Uhr
    Gebe dir Recht.
    Schleusener hat nach seiner Einwechslung gezeigt wer der Stürmer Nr.1 ist. Hat mit seiner Schnelligkeit für Schwung gesorgt, ein schönes Tor gemacht und den 4. Treffer aufgelegt. Pourie hat sich empfohlen, würde ihn auch gerne in einem Ligaspiel mal von Anfang an sehen. Fink wurde gestern nicht unbedingt vermisst, er machte in den letzten Spielen einen müden Eindruck. DSE war enttäuschend, keine einzige gefährliche Aktion. Dazu fehlen allerdings auch die Flanken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tomkscole
    (361 Beiträge)

    19.04.2018 07:46 Uhr
    Bülow
    so etwas schlechtes habe ich lange nicht mehr gesehen.

    Kapitän beim KSC, lächerlich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (901 Beiträge)

    19.04.2018 10:24 Uhr
    egal
    ..wer da Kapitän ist. So ziemlich. Manchmal is es ja auch Pisot. Meister hat das halt so festgelegt und keiner wollte es ändern. Kann man für die neue Runde wenns wichtig ist.
    Dritte oder zweite Liga verteidigt besser wie Mannheim. Das ist der Maßstab für den KSC und da klemmts halt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Heisenberg
    (104 Beiträge)

    19.04.2018 09:42 Uhr
    Bülow
    Einfach nur grausam hätte gerne mal seine Passquote gewusst, bei dem war ja wirklich jeder zweite Ball weg oft ohne Not und ohne Bedrängnis!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   uffmugger
    (359 Beiträge)

    19.04.2018 08:32 Uhr
    Bülow
    und nehm den Fehlpass Stoll und Orlishauesen gleich mit in die Rente!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (1009 Beiträge)

    19.04.2018 06:54 Uhr
    Souverän geht anders...
    In der ersten halben Stunde war völliges Chaos und kein Spielaufbau zu erkennen.
    Mannheim hat uns mit ganz biederen Mitteln mehr beschäftigt, als uns lieb ist.
    Erst nach dem satten Schuß von Wanitzek, war´s etwas besser.
    Das Strohfeuer zwischen der 20. - 30. Minute war relativ schnell erloschen
    Pourie hat für Betrieb gesorgt und positiv überrascht.
    Das spektakuläre Tor von Schleusener war die Entschädigung für die ersten 45 Minuten Folter.
    Und wer nicht dafür sorgt, das DSE mit Flanken gefüttert wird, braucht sich über seine Leistung nicht zu wundern. Aber was reg ich mich auf, das hat bisher keiner kapiert, warum sollte man es jetzt gegen einen technisch limitierten Gegner verstehen und womöglich noch was riskiern?. Ich kann mich nur wiederholen:
    Hinten Beton anrühren und vorne auf den lieben Gott hoffen, hat mit Fußball nichts zu tun, sondern ist gelebte Ratlosigkeit und das mit einem der höchsten Etats der 3.Liga....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1279 Beiträge)

    19.04.2018 10:20 Uhr
    DonHasi
    Dein letzer Satz spiegelt auch meine Meinung ... bin 100% bei Dir.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.