Browserpush
52  

Karlsruhe Slomka startet siegreich! KSC gewinnt verrückten Rückrundenauftakt

Was für ein verrücktes Spiel zum Rückrundenauftakt! Beim ersten Pflichtspiel unter Trainer Mirko Slomka lieferten sich der Karlsruher SC und Arminia Bielefeld die ersten 45 Minuten ein Duell mit stumpfen Klingen. Nach dem Seitenwechsel dann aber erwachten beide und boten ein wahres Offensivspektakel. Am Ende sicherten sich die Hausherren einen 3:2 (0:0)-Erfolg im Wildparkstadion.

Willkommen in Liga zwei, schienen die Gäste in Richtung Slomka gleich in der zweiten Minute sagen zu wollen, als Tom Schütz nach Vorarbeit von Reinhold Yabo und Fabian Klos den Ball an den Pfosten knallte. Durchatmen bei den Hausherren und auf den Rängen. Zugleich blieb dies aber auch für lange Zeit die einzige richtig gefährliche Aktion. Vielmehr wurde immer deutlicher, warum beide Mannschaften ganz unten in der Tabelle stehen.

Ein Leckerbissen war das Geschehen auf dem Rasen im Wildpark absolut nicht. Die besseren Ansätze zeigten allerdings klar die Bielefelder, bei denen Sebastian Schuppan nach 25 Minuten noch einmal eine kleinere Kopfballchance hatte. Nach einer halben Stunde dann ein geglückter Vorstoß der Karlsruher. Doch Wolfgang Hesl war gegen Charis Mavrias zur Stelle. Gleiches galt bei einem Versuch von Grischa Prömel (37.).

Nur wenige Sekunden später hatte dann Rene Vollath die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Nachdem seine Vorderleute den Ball nicht geklärt bekamen, musste sich der Keeper ganz lang machen, fischte aber den Versuch von Christopher Nöthe (38.). Alles nicht wirklich zwingende Aktionen und so blieb es beim gerechten torlosen Remis zur Pause.

Erst Gähnfussball, nach der Pause Offensivspektakel

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war Vollath dann aber auch chancenlos. Fabian Klos schoss Bielefeld in Führung und den KSC zu diesem Zeitpunkt auf den vorletzten Tabellenplatz! Wieder mit beteiligt an dieser Offensivaktion der Gäste war Ex-Karlsruher Yabo, Klos entwischte bei seinem Pass im Strafraumzentrum seinem Bewacher Dennis Kempe und schob unbedrängt ein (51.).

Slomka reagiert, brachte nach einer Stunde mit Boubacar Barry einen weiteren offensiven Mittelfeldspieler. Es sollte allerdings eine Standardsituation sein, die den KSC zurück ins Geschehen brachte. Nach einer Ecke war es Innenverteidiger Jordi Figueras, der den Ball zum 1:1-Ausgleich über die Linie beförderte (63.). Und damit nicht genug: Nur drei Minuten später stellte Dennis Kempe das Spiel komplett auf den Kopf, dessen abgefälschter Schuss das 2:1 für die Hausherren bedeutete (66.).

Doch damit noch nicht genug in diesem verrückten Spiel. Denn Tom Schütz traf wiederum nur zwei Minuten später per direkt verwandeltem Freistoß zum 2:2. Vollath sah in dieser Situation unglücklich aus. Fast hätte Barry für einen weiteren Akt in gesorgt, doch vertändelte er den Ball vor dem leeren Bielefelder Tor leichtfertig (73.). Kurze Zeit später verpasste Dimitris Diamantakos aus kurzer Distanz eine Hereingabe von Erwin Hoffer.

Alles schien drin in diesem Duell, wobei der KSC in der Schlussphase die größeren Kraftreserven zu haben schien. Und tatsächlich: Erwin "Jimmy" Hoffer war wieder zur Stelle. Der Mann für die wichtigen Tore traf in der 83. Minute zum 3:2 und sorgte damit für den perfekten Einstand von Slomka.

Aufstellung Karlsruher SC: Vollath - Kinsombi, Thoelke (60 Barry), Figueras, Kempe - Prömel, Yamada - Mavrias, Stoppelkamp - Hoffer (85. Kom), Diamantakos (89. Zawada).
Arminia Bielefeld: Hesl - Görlitz, Börner, Salger, Schuppan - Schütz (87. Brandy), Junglas (7. Holota) - Hemlein (67. Voglsammer), Yabo, Nöthe – Klos.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Papst_Prius_I
    (289 Beiträge)

    29.01.2017 15:46 Uhr
    Wichtig? Stimmt.
    Vor Allem die 2. Halbzeit war recht ansehnlich und lässt hoffe(r)n. zwinkern
    Was aber wieder einmal erschreckend war, haben die Gegentore gezeigt. Viel zu einfach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manneliebero
    (132 Beiträge)

    29.01.2017 15:25 Uhr
    Tolle Moral
    Endlich wieder ein klasse Spiel tolle Moral klasse Einstellung und welch ein wunder der KSC kann Tore schießen weiter so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen