5  

Karlsruhe Pleite gegen Köln: Hier gibt es die KSC-Spielernoten!

Der Karlsruher SC unterlag gegen Fortuna Köln mit einem deutlichen 4:0 (2:0). Wir haben die Leistung der einzelnen Spieler bewertet. Hat Sie jemand besonders überzeugt oder enttäuscht? Stimmen Sie ab!

Der Karlsruher verliert nach der DFB-Pokal-Niederlage gegen Leverkusen auch gegen Liga-Konkurrent Fortuna Köln. Mit einem 0:4 (0:2) im Gepäck, durften die Badener die Heimreise antreten. Überzeugt hat, so Peter Putzing, eigentlich nur Torwart Benjamin Uphoff (2,0).

Doch wie haben sich die einzelnen Spieler geschlagen? Hier gibt es die Bewertung von Peter Putzing:

Die Spielernoten

Spieler Note Kurz-Kritik
Benjamin Uphoff 2,0 Der einzige im KSC Dress, der überzeugte. Ohne seine prächtigen Paraden hätte die Klatsche für den KSC noch weit höher als dieses peinliche 0:4 ausfallen können…
Burak Camoglu 4,0 Unauffällig bis unsichtbar. Der junge Akteur, der von Dortmunds Reserveteam kam, passte sich schnell dem schwachen Niveau der Partie an.
Martin Stoll 5,0 Kam bei mehreren Zweikämpfen zu spät – auch bei Gegentoren. Spieleröffnung? Meist nach hinten.
David Pisot 4,5 Nach dem Galaauftritt gegen Leverkusen – wieder: Magerkost in Liga drei. Wie in fast allen Spielen zuvor: Wenig Souveränität – kaum gewonnene Kopfballduelle.
Kai Bülow 6,0 Erhält die „6“ nicht wegen des Eigentores, sondern wegen der Gesamtleistung. Musste seine enormen Schnelligkeitsdefizite durch Fouls ausgleichen, hätte eigentlich gelb-rot sehen müssen. So gut wie nie Zweikampfsieger. /span>
Alexander Siebeck 5,0 Irrte bei Gegentreffer Nummer drei durch den Strafraum. War enorm zweikampfschwach. Offensiv? Nie zu sehen… Konnte nicht belegen, dass er die richtige Lösung für die Linksverteidigerposition ist.
Andreas Hofmann 5,0 Wie sein Kollege im defensiven Mittelfeld Kai Bülow war Hofmann weder kreativ noch irgendwie für die Offensive aktiv. Hofmann wollte, hechelte von Gegner zu Gegner. Besser: Hechelte hinterher.
Marc Lorenz 5,0 Wie zu Beginn der Saison agierte Lorenz zu eindimensional, wollte immer außen am Gegner vorbei. Der war darauf vorbereitet, „kochte“ Lorenz immer locker ab.
Anton Fink 5,0 Da von den Akteuren auf der „Doppelsechs“ null Komma null an Pässen kam, wollte und musste sich Fink die Bälle selbst holen. Das kostete Kraft. Daher: Nie torgefährlich.
Oskar Zawada 5,5 Wie eigentlich immer in den zurückliegenden Wochen: Bemüht –aber der Pole ist nun mal fußballerisch limitiert. Hätte jedoch für seine beste Aktion einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen.
Florent Muslija 4,0 Wirkte müde und ausgelaugt. Schlimm, wenn die fußballerischen und kreativen Hoffnungen eines Clubs auf einem 19-Jährigen ruhen…
Fabian Schleusener 5,0 (ab 46. für Lorenz): Schleusener kam – wie fast immer - als erster Einwechselspieler zum Zug. War aber völlig unauffällig und ohne jegliche Durchschlagskraft.
Kai Luibrand 4,5 (ab 75. für Zawada): Warf sich in viele Zweikämpfe, konnte aber seine ursprüngliche Aufgabe - für Torgefahr zu sorgen - nicht erfüllen.
Valentino Vujinovic 4,5 (ab 61. für Haofmann): Der talentierte Offensivspieler konnte der Partie keine Wende geben. Auch er war bemüht – aber phasenweise auch überfordert.

Sie haben eine andere Meinung? Dann voten Sie in unserem Ranking Ihren Favoriten des Spieltages nach oben:

 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (665 Beiträge)

    20.08.2017 14:51 Uhr
    paar Spiele
    paar Spiele bekommt er sicher noch.Andernfalls muss sich Kreuzer ja wieder zu schnell Fehlgriff eingestehen. Andererseits ist es weniger Schuld des Trainers wenn die gleiche Truppe vom Leverkusenspiel (mit ganz guter Abwehrarbeit zumindest die ersten 90 Minuten) dann in Köln so versagt. Es scheint so als ob es an Arbeitsauffassung mangelt. Wenig Zuschauer, dritte Liga. Alltag . Bedenklich. Köln hat zwar wie ein guter Zweitligist gespielt , dennoch darf man so nicht untergehn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hoggemer
    (54 Beiträge)

    20.08.2017 13:53 Uhr
    KSC beurlaubt Trainer Meister
    hätte ich heute gerne gelesen oder gehört. Leider Fehlanzeige. Keine Stellungnahme von Präsidium oder Sportdirektor zur aktuellen Situation. Oder wartet man die nächste Niederlage am Samstag ab?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl143
    (329 Beiträge)

    20.08.2017 11:46 Uhr
    Ich glaube mit...
    ... Aufstieg wird es wohl nach dieser Saison nichts grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dampfbirne
    (83 Beiträge)

    20.08.2017 09:15 Uhr
    Ich lege mich fest,
    mit MPM als Trainer werden wir nicht aufsteigen. So schlecht, wie sich die Mannschaft präsentiert kann sie vom Spielermaterial nicht sein. Fakt ist, dass MPM eine katastrophale Punkteausbeute hat. Ein Spielsystem, ein Konzept und eine Weiterentwicklung der Mannschaft sind für mich nicht zu erkennen. Bin mal gespannt, wie lange man beim KSC noch warten will um diesen längst überfälligen Schritt zu gehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (157 Beiträge)

    20.08.2017 07:03 Uhr
    Verdammt noch mal
    Jedem Spieler die Note 6. Alles andere wäre arschkriecherei gegenüber den Verantwortlichen
    Was der Trainer und die Manschaft ablieferten war 100% Arbeitsverweigerung. BASTA. Wann werden endlich Konsequenzen gezogen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben