37  

Aalen Mit Köpfchen: KSC löst das Relegationsticket!

Das Zwischenziel ist erreicht, der Karlsruher SC steht in der Relegation und darf weiter auf die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga hoffen! Beim VfR Aalen gewannen die Badener 2:0 (1:0) und machten damit den entscheidenden Schritt in die Aufstiegsspiele.

Leicht gemacht wurde es dem KSC am vorletzten Spieltag erwartungsgemäß nicht. Der VfR spielte mutig mit nach vorne. Daran änderte sich auch nichts, als die Badener die vermeintlich beruhigende 1:0-Führung erzielten. Marvin Wanitzek zirkelte einen Freistoß genau auf dem Kopf von Marvin Pourié. Der traf aus kurzer Distanz unhaltbar in die Maschen (9. Spielminute).

Nach 20 Minuten hatte Jonas Föhrenbach nach Vorlage von Marco Thiede dann das 2:0 auf dem Fuß. Aalens Schlussmann Daniel Bernhardt parierte - und sofort schalteten die Hausherren in die Vorwärtsbewegung um. Die Querlatte rettete den knappen Vorsprung für den KSC. Auch in den Folgeminuten bekam Benjamin Uphoff im Tor deutlich mehr Action geboten, als ihm lieb sein konnte. Unter anderem musste er gegen Matthias Morys klären (29.). Kurz vor der Halbzeitpause hatte dann David Pisot einen zweiten Treffer auf dem Fuß, sein Schuss landete allerdings am Außennetz (40.).

Bild: Reisenauer

Das 2:0 wurde dann wenige Minuten nach dem Seitenwechsel nachgeholt - und das auch noch vor der eigenen Fankurve. Nach einer Ecke war es dieses Mal Daniel Gordon, der ebenfalls per Kopf vor 7788 Zuschauern in der Ostalb-Arena erhöhte (55.). Die mitgereisten Karlsruher Fans sorgten nun für mächtig Stimmung. Diese wurde noch angeheizt, als die Führung des SC Paderborn gegen Wehen Wiesbaden bekannt wurde. 

Auf dem Rasen passierte in der Folge nur noch wenig, jedoch musste ausgerechnet Pourié zehn Minuten vor dem Ende verletzt ausgewechselt werden. Taktisch klug fing sich dann auch noch Marcel Mehlem die zehnte Gelbe Karte der Saison ein. Damit ist er am letzten Spieltag gesperrt, aber nicht in der Relegation. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Föhrenbach - Camoglu (76. Lorenz), Mehlem, Wanitzek , Muslija - Pourie (80. Fink), Schleusener.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (37)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Markymark
    (477 Beiträge)

    05.05.2018 22:15 Uhr
    Aufstellung
    Eigentlich wird ja nicht offensiver aufgestellt
    Fink ist immerhin Rekord Torsvhützr.
    Denke die Mannschaft selbst spielt mit der Zeit einfach besser - mit mehr Selbstbewusstsein - und man mit Pourié eine zusätzliche Alternative.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2053 Beiträge)

    05.05.2018 21:01 Uhr
    Schwartz sollte gegen Jena auch an die Abschiedsspieler denken
    Mit Orlishausen und Stoll werden uns Spieler verlassen, die schon jahrelang das Karlsruher Trikot getragen haben. Ihnen sollte Einsatzzeiten zugestanden werden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1173 Beiträge)

    06.05.2018 14:19 Uhr
    Absolut falscher Zeitpunkt...
    das sehe ich komplett anders ! Das Spiel gegen Jena sollte genutzt werden um die Spannung und das Adrenalin hochzuhalten- wir haben noch zwei entscheidende Spiele...keine Zeit für Sentamentalitäten....Orle und Stoll sind verdiente Spieler - keine Frage, aber gebührend verabschieden kann man die Spieler immer noch....also - erste Elf soll spielen, möglichst überlegen gewinnen um sich Selbsvertrauen zu holen und sich dann um den Relegationsgegner kümmern - bitte kein Schaulaufen für Bankdrücker !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (579 Beiträge)

    05.05.2018 20:49 Uhr
    die erste Hürde ist genommen
    die nächste Hürde.........................

    mit Trainer Alois Schwartz werden wir die auch nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schlappedengler
    (366 Beiträge)

    05.05.2018 19:54 Uhr
    Toller Bigpoint
    und die sind doch selten. Heute hatte ich 90 Minuten die gefühlte Sicherheit, das hier nichts anbrennt. Dazu das Ergebnis aus Paderborn und wir haben die Idealvorstellung von Spieltag 37 erreicht. Pourie ist absolut eine Verstärkung im Sturm und ich glaube, da ist noch mehr drin. Kompliment an Schwarz, auch wenn ich als gerne eine frühere Einwechslung hätte. Aber, alles richtig gemacht Schwarzer! Vorallem aufgrund der offensiven Belebung sehe ich der Religation optimistischer entgegen, auch wenn Regensburg und Hamburg absolut negativ behaftet sind. Zudem scheint das eine eingeschworenes Truppe geworden zu sein, es kommt halt ein wenig auf den Gegner an. Da hoffe ich auf eine Mannschaft mit schwächerer Rückrunde, die vielleicht mit einer Religation gar nicht gerechnet haben. Bin mal gespannt ob wir gegen Jena da weitermachen oder die B-Elf spielt. Ich würde auf dem Pedal bleiben und hoffe auf Treffer unserer Stürmer. Freue mich auf die Reli und fettes Danke an Team und Trainer!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3608 Beiträge)

    05.05.2018 19:05 Uhr
    Glückwunsch
    Etappenziel erreicht. Mehr war nach dem Katastrophenstart und verhaltenem Aufholspiel nicht drin.

    Jetzt die verbleibenden Tage nutzen sich bestmöglich auf den Gegner vorzubereiten. Mit Pourie kommt deutlich mehr Variabilität in unser Angriffsspiel ohne unsere Defensivstabilität zu gefährden.

    Zweimal fehlerfrei in der Defensive und einmal Dusel vorne und der Traum von Liga 2 lebt weiter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (2056 Beiträge)

    05.05.2018 17:04 Uhr
    So, dieser....
    ....Big Point ist erst mal eingefahren, und das vor der Zeit....also kein Zittern bis zum letzten Spieltag. In den Interviews nach dem Spiel konnte man hören, dass die Truppe wirklich ein Team geworden ist. Schwartz hat da echt gute Arbeit geleistet. Jetzt nur noch selbst belohnen und dann wäre mir für die 2. Liga nicht bange....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (2056 Beiträge)

    05.05.2018 17:06 Uhr
    Haben wir....
    ...in der Rele erst ein Heimspiel oder müssen wir erst auswärts ran???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (403 Beiträge)

    05.05.2018 17:56 Uhr
    Mozzer
    Heimspiel am Freitag den 18.05-18 Uhr 15
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pilsi57
    (296 Beiträge)

    05.05.2018 17:04 Uhr
    Was mich positiv stimmt,
    ist wie die Mannschaft mit dem Druck nach dem verlorenen Spiel gegen Magdeburg umgegangen ist. Dies macht Hoffnung für die Aufstiegsspiele. Vor allem die letzten 3 Begegnungen zeigten, was in dieser Mannschaft steckt.
    Auch sollten die Kritiker von Alois Schwarz mal in sich gehen, eine Kritik die ich nie so ganz verstanden habe.
    Zum badischen Landespokal, schickt die 2. Mannschaft dahin als Abschiedsgeschenk. Der ist in dieser Situation absolut unwichtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.