37  

Aalen Mit Köpfchen: KSC löst das Relegationsticket!

Das Zwischenziel ist erreicht, der Karlsruher SC steht in der Relegation und darf weiter auf die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga hoffen! Beim VfR Aalen gewannen die Badener 2:0 (1:0) und machten damit den entscheidenden Schritt in die Aufstiegsspiele.

Leicht gemacht wurde es dem KSC am vorletzten Spieltag erwartungsgemäß nicht. Der VfR spielte mutig mit nach vorne. Daran änderte sich auch nichts, als die Badener die vermeintlich beruhigende 1:0-Führung erzielten. Marvin Wanitzek zirkelte einen Freistoß genau auf dem Kopf von Marvin Pourié. Der traf aus kurzer Distanz unhaltbar in die Maschen (9. Spielminute).

Nach 20 Minuten hatte Jonas Föhrenbach nach Vorlage von Marco Thiede dann das 2:0 auf dem Fuß. Aalens Schlussmann Daniel Bernhardt parierte - und sofort schalteten die Hausherren in die Vorwärtsbewegung um. Die Querlatte rettete den knappen Vorsprung für den KSC. Auch in den Folgeminuten bekam Benjamin Uphoff im Tor deutlich mehr Action geboten, als ihm lieb sein konnte. Unter anderem musste er gegen Matthias Morys klären (29.). Kurz vor der Halbzeitpause hatte dann David Pisot einen zweiten Treffer auf dem Fuß, sein Schuss landete allerdings am Außennetz (40.).

Bild: Reisenauer

Das 2:0 wurde dann wenige Minuten nach dem Seitenwechsel nachgeholt - und das auch noch vor der eigenen Fankurve. Nach einer Ecke war es dieses Mal Daniel Gordon, der ebenfalls per Kopf vor 7788 Zuschauern in der Ostalb-Arena erhöhte (55.). Die mitgereisten Karlsruher Fans sorgten nun für mächtig Stimmung. Diese wurde noch angeheizt, als die Führung des SC Paderborn gegen Wehen Wiesbaden bekannt wurde. 

Auf dem Rasen passierte in der Folge nur noch wenig, jedoch musste ausgerechnet Pourié zehn Minuten vor dem Ende verletzt ausgewechselt werden. Taktisch klug fing sich dann auch noch Marcel Mehlem die zehnte Gelbe Karte der Saison ein. Damit ist er am letzten Spieltag gesperrt, aber nicht in der Relegation. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Föhrenbach - Camoglu (76. Lorenz), Mehlem, Wanitzek , Muslija - Pourie (80. Fink), Schleusener.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (37)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (2884 Beiträge)

    18.06.2018 07:19 Uhr
    wasn bei euch los...??
    ist das Archiv geplatzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1176 Beiträge)

    18.06.2018 07:36 Uhr
    Fehler im System
    Hallo,

    aus bislang unerklärlichen Gründen wurde dieser Text erneut und automatisch auf der Startseite platziert. Das Problem wurde jetzt händisch gelöst. Parallel schauen wir natürlich natürlich wo das Problem liegt, damit Sie nicht wieder "alte Neuigkeiten" präsentiert bekommen.

    Beste Grüße aus der Redaktion!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11404 Beiträge)

    06.05.2018 13:34 Uhr
    und erst 26 Postings?
    hat der KSC am Ende schon wieder gewonnen???

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3203 Beiträge)

    06.05.2018 13:10 Uhr
    Wr haben eine Woche länger Zeit uns auf die Relegation vorzubereiten
    diesen Vorteil müssen wir nutzen um den Nachteil des Vorlegens im Heimspiel wettzumachen.

    Bitte keine Sentimenatalitäten mit zu verabschiedenden Spielern, die Stammformation muss zusammen bleiben. Wenn alle Stricke reissen dann besser ein Abschiedsspiel in der Saisonvorbereitung als Zweitligist...

    Schleusener muss auch wieder zurück in die Spur finden, mit zwei abschlussfreudigen Stürmern und einer stabilen Defensiven braucht uns vor keinem Zweitligisten Bange sein.

    Mit Mut und Zuversicht in die kommenden Spiele. Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1094 Beiträge)

    06.05.2018 11:09 Uhr
    Wir haben aus diesem besch...Saisonbeginn..
    das maximale rausgeholt und die Chance wieder aufzusteigen. Jetzt trotz der sicheren Relegation gegen Jena das Level hochhalten und keine Bankspieler einsetzen - die besten müssen spielen. Und jetzt kann man auch mal ein Auge auf die möglichen Gegner werfen....Dresden auf keinen Fall, St. Pauli besser auch nicht....am besten würde uns mMn Greuther Fürth liegen oder auch noch Heidenheim...warten wir heute mal ab.. ..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1944 Beiträge)

    07.05.2018 08:34 Uhr
    Alles noch offen!
    Sankt Pauli ist definitiv durch! Derzeit ist Braunschweig auf dem Rele-platz
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5759 Beiträge)

    06.05.2018 08:22 Uhr
    Glückwunsch!
    !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (181 Beiträge)

    06.05.2018 16:50 Uhr
    Glückwunsch?
    Zu was?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (403 Beiträge)

    05.05.2018 21:26 Uhr
    Super, aber
    wir haben noch rein gar nichts erreicht. Eine B-Elf oder Abschiedsgeschenke an Bankdrücker wäre ein Witz. Die Besten müssen spielen und den Rhythmus beibehalten. Adrenalin hochhalten. Was wäre eigentlich passiert hätte AS früher auf Offensivfussball gesetzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (181 Beiträge)

    06.05.2018 17:06 Uhr
    Was wäre passiert?
    Ich möchte mal versuchen Ihre Frage auf "was wäre passiert wenn er früher auf Offensivfussball gesetzt hätte" zu beantworten.
    AS hätte letzendlich, nur das Ihm vorgegebene Ziel erreicht. Nicht mehr und nicht weniger. Aber über den Umweg Religation ist es ja immer noch zu schaffen. Sollte versagt werden, müsste über ein mögliches neues Trainerteam, für die nächste Saison nachgedacht werden.
    HOFFE ABER NICHT, DASS ER uns das Triblel im Religationsversagen holt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.