21  

Karlsruhe Karlsruhe schafft spätes 3:3 gegen Hannover 96

Daniel Gordon hat dem Karlsruher SC in einem irren Spiel gegen Bundesliga-Absteiger Hannover 96 einen Punkt gerettet. Der Abwehrspieler traf am Samstag in letzter Minute zum 3:3 (1:2) und hielt den Aufsteiger in der 2. Fußball-Bundesliga damit auf gutem Kurs.

Vor 13 300 Zuschauern hatten Hendrik Weydandt (6. Minute/90.+4) und Marvin Ducksch (44./Foulelfmeter) die Gäste dreimal in Führung gebracht. Marvin Wanitzek (9./Handelfmeter) und Gordon mit einem Doppelpack (77./90.+5) glichen dreimal aus. In der dramatischen Schlussphase sah 96-Torwart Ron-Robert Zieler wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Marco Thiede (KSC 21) in der Kopfballannahme.
Marco Thiede (KSC 21) in der Kopfballannahme. | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Hannover erwischte den besseren Start und ging durch Weydandt auf Zuspiel von Cedric Teuchert früh in Führung. Die Freude beim Team von Trainer Mirko Slomka, der 2017 nach nur drei Monaten beim KSC freigestellt worden war, währte jedoch nur kurz. Bereits 180 Sekunden später glich Wanitzek per Elfmeter aus, nachdem 96-Verteidiger Marcel Franke den Ball bei einem Schuss von Kyoung-Rok Choi im eigenen Strafraum an die Hand bekommen hatte.

Ausgleich nach der Halbzeit

Kurz vor der Pause zeigte Schiedsrichter Guido Winkmann nach einem Rempler von KSC-Abwehrspieler Damian Roßbach an Ducksch erneut auf den Punkt. Der Gefoulte schnappte sich den Ball und verwandelte sicher. In einer intensiven Partie drückte Karlsruhe nach der Pause vehement auf den Ausgleich und belohnte sich durch Gordon für seine Bemühungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (11995 Beiträge)

    27.10.2019 06:38 Uhr
    und wieder 2 Punkte verschenkt!
    der KSC benötigt noch 27 Punkte, das bedeutet: 9 Siege.

    Bitte macht es nicht so spannend, mein Herz...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1577 Beiträge)

    27.10.2019 10:41 Uhr
    verschenkt,
    wenn man in letzter Minute den Ausgleich macht, ach so, Hannover ist ja Absteiger und wir Aufsteiger, da versteht sich das ja natürlich von selbst, als Aufsteiger gibts nur eins, jedes Spiel mindestens 3 Punkte
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11995 Beiträge)

    27.10.2019 14:21 Uhr
    wenn man die Kiste nicht trifft und hinten
    nicht clever genug ist, einen 11er zu vermeiden ist das verschenkt.

    Wer da wohin gestiegen ist vor der Saison ist inzwischen irrelevant.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3540 Beiträge)

    27.10.2019 05:47 Uhr
    Wir treten auf der Stelle
    noch im Pokalspiel haben wir Hannover souverän aus dem Pokal gekickt. Damals noch mit zwei Sturmspitzen. Mit dem neuerlichen Sicherheitskick bleiben wir nun seit 4 Spielen unbesiegt, aber haben leider im gleichen Zeitraum auch nicht mehr gewonnen.

    Auch in dieser Saison gilt: ein Unentschieden ist ein Punkt näher an der Niederlage als am Sieg. Diese Arithmetik muss AS verinnerlichen und dann in ein Spiel wie gegen Hannover mit der Anfangsformation klarstellen, dass er hier gewinnen will. Mit der Spere von Fröde hatte er die Chance, leider wieder verpasst.

    Wir setzen uns im Mittelmass fest, Tendenz eher untere Tabellenhälfte.

    Die Mannschaft hat auch in diesem Spiel bewiesen, dass Sie weit mehr kann und will, als AS zulässt. Selten haben wir derartige Spektakel erlebt wie diese und letzte Woche. Tolle Spiele, Kampf und Moral. AS ist nun gefordert aufkommende Fragen und Unzufriedenheiten zu managen. Führung ist eingefordert, bin gespannt was die nächsten Wochen ergeben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stev777
    (341 Beiträge)

    27.10.2019 10:19 Uhr
    Volle
    Zustimmung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stev777
    (341 Beiträge)

    26.10.2019 21:41 Uhr
    Willen und Moral ...
    ... grandios!
    Unglaublich mit welchem unbedingten Willen man noch einen gefühlten Sieg geholt hat.
    Trotzdem - ich gehöre zu den ca. 50% die sich zumindest bei (manchen) Heimspielen ein 4-4-2 wünschen würde.
    Hannover war hinten unverkennbar nicht sattelfest, Pourie kann eine Abwehr mehr aufmischen, während Hofmann mehr knipst. Ab und an einfach mal mehr Mut, gerade in Heimspielen.
    Auch Fink würde ich gerne zumindest eine Halbzeit sehen, wobei ich glaube, ihm fehlt inzwischen die körperliche Robustheit und auch Grundschnelligkeit für Liga 2. Bei aller spielerischen Klasse.
    Wenn die Bank-Offensive bis zur Winterpause aber zu praktisch keinen Einsätzen kommt, wird der eine oder andere die Konsequenz ziehen und weg sein., muss nicht sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1165 Beiträge)

    27.10.2019 09:35 Uhr
    ...und so konsequent
    sollte man dann auch sein und den einen oder anderen abzugeben, z.B. einen Sane und einen Röser...Djuricin hat man noch nicht länger spielen sehen...und ein Batmaz, den ich für ein Talent halte weil ich ihn kenne, wird wechseln wollen weil er bei uns leider nicht weiter kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stev777
    (341 Beiträge)

    27.10.2019 10:18 Uhr
    Genau
    Wenn man Leute im Kader hat, die 3 Jahre nicht spielen, können die entweder nix und man sollte sie abgeben oder man darf sich nicht wundern, wenn sie gehen. Dass Talente den KSC wegen mangelnder Spielpraxis verlassen, ist bekannt.
    Wenn ich einen einigermaßen ausgeglichenen Kader habe, dann muss ich der Top 15 auch Spieldauer geben. Und in Spielen, wo der Gegner erkennbar schlagbar ist (Nürnberg, Darmstadt), sollte man zumindest ab und an Risiko mit 4-4-2 gehen und auf 3 Punkte gehen. Die Vorgehensweise ist prinzipiell ok, weil sie uns über Sicherheit den Klassenerhalt bringt, aber Frustration im Kader.
    Und dass in 4-1-4-1 nicht mehr Stabilität bringt, hat man gestern gesehen. Alle 3 Tore mit ungenügendem Abwehrverhalten. Die linke Seite war gestern ne Katastrophe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (396 Beiträge)

    28.10.2019 17:11 Uhr
    Linke Seite
    Das fängt bei Roßbach an und hört bei Lorenz auf.
    Wobei Lorenz mit Abstand der schlechteste war und ist, darf aber immer Spielen und wird nie ausgewechselt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11995 Beiträge)

    28.10.2019 08:45 Uhr
    Du sprichst mir
    aus der (blau-weißen) Seele!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.