40  

Duisburg KSC stürmt mit Auswärtssieg gegen Uerdingen an die Tabellenspitze

Der Karlsruher SC ist zumindest für eine Nacht wieder Tabellenführer der 3. Liga. Die Blau-Weiße sicherten sich am Freitagabend einen 3:1 (2:1)-Auswärtssieg beim KFC Uerdingen.

Wieder mit Stammtorwart Benjamin Uphoff zwischen den Pfosten zeigte der KSC zum Auftakt des 27. Spieltags, wofür er so gefürchtet ist: aus wenig Chancen wird viel gemacht. So auch in Duisburg, wo der KFC in dieser Saison seine Heimspiele austrägt. 

In der elften Spielminute war es Marc Lorenz, der zur Gästeführung traf. Vorangegangen war ein Konter über die rechte Seite, als Manuel Stiefler komplett unbedrängt durch die Uerdinger Spielhälfte marschieren konnte. Seine Flanke ins Strafraumzentrum passte genau, Lorenz kam aus rund vier Metern zum Abschluss. 

Fink legt per Elfmeter nach

Die knappe Führung hielt Uphoff nur wenige Minuten später fest, als er bei einem Schuss von Maurice Jerome Litka zur Stelle war (19. Spielminute). So konnte der KSC nach rund einer halben Stunde per Handelfmeter das zweite Tor nachlegen. 

Vorangegangen war hier eine kuriose Szene, als ein Uerdinger den Ball leichtfertig im eigenen Strafraum verlor. Mario Erb setzte in der Folge die Hand in der Defensivarbeit ein. Fink nutzte das Geschenk, traf gegen Rene Vollath mit einem harten und platzierten Schuss ins linke untere Toreck (29.).

Uerdingen meldet sich kurz vor der Pause zurück

Doch durch war das Spiel damit noch lange nicht, denn Uerdingen meldete sich kurz vor der Halbzeitpause wieder zurück und markierte den 1:2-Anschlusstreffer. Uphoff konnte einen Schuss von Maximilian Beister nicht festhalten, Roberto Rodriguez staubte ab (43.). 

"Das Tor war vermeidbar", ärgerte sich Sportdirektor Oliver Kreuzer entsprechend in der Halbzeitpause bei "MagentaSport". Was ihm ebenfalls missfiel: "Wir haben uns mit zunehmender Spieldauer immer weiter zurückgezogen."

Perfektes Zuspiel: Lorenz-Einwurf führt zum 3:1

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich ein ausgeglichenes Duell,  Uerdingen schnupperte durchaus an einem Ausgleich. Stattdessen schlug aber der KSC ein drittes Mal zu - wieder war Lorenz beteiligt. Der Mittelfeldspieler warf den Ball hoch und weit an, fand so Pourié im Strafraum. Der Stürmer hatte die Nerven und machte mit dem 3:1 den Deckel auf den Auswärtssieg (63.).

Die Schlussphase wurde dann noch einmal etwas hektisch, immer wieder im Zentrum: Weltmeister Kevin Großkreutz. Die Szenen hatten allerdings keinen EInfluss mehr auf das Ergebnis, auch nicht, dass bei Uerdingen in der Schlussphase noch der Ersatzkeeper ran musste, weil Stammkeeper Rene Vollath verletzt raus musste.

Am Mittwoch Heimspiel gegen den VfR Aalen

Durch den Erfolg übernehmen die Badener für mindestens eine Nacht die Tabellenspitze, da der nun punktgleiche VfL Osnabrück erst am Samstagnachmittag gegen Zwickau spielt. Für den KSC geht es derweil bereits am Mittwoch (Anpfiff 19 Uhr) im heimischen Wildparkstadion weiter, wenn Tabellenschlusslicht VfR Aalen zum zweiten Akt der Englischen Woche anreist. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Stiefler, Groiß (69. Camoglu), Wanitzek, Lorenz - Fink (81. Kobald), Pourié (72. Sané).

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tomkscole
    (361 Beiträge)

    11.03.2019 11:06 Uhr
    Torwart
    der KSC hat eine super geilen Torwart Trainer....
    Nur sollte mal dem Uphoff gezeigt werden wie man einen Abstoß an den Mann bringt, auch seine Abwürfe sind mangelhaft. Uphoff ist ein Guter aber er könnte sich noch um einige % steigern. Er macht das Spiel nicht gerade schnell von hinten raus. Der junge Torwart letzte Woche gefiel mir auch ganz gut, also Ersatz wäre da, sollte sich da etwas tun müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (379 Beiträge)

    10.03.2019 07:12 Uhr
    und außerdem hat ein gewißer VfB Stuttgart
    in Dortmund 1:3 verloren.

    Find´ich gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Cityparker
    (133 Beiträge)

    10.03.2019 14:54 Uhr
    107
    Der VFB wird nicht absteigen,evtl.Relegation gegen St.Pauli und wie das ausgeht können wir uns denken(lach).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1927 Beiträge)

    10.03.2019 16:59 Uhr
    Es könnte
    ja auch der HSV mit Gräfe sein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    10.03.2019 08:57 Uhr
    Freust du dich etwa heute schon
    auf die beiden Derbys in der kommenden Runde ? KA rauf, S runter.

    Bundesliga 2, KSC und VfB sind dabei,

    Großeinsatz für die Polizei.

    Meinetwegen kann eine andere Mannschaft absteigen. Ich mag es nicht, wenn auf zwei Wildparkbesucher ein Polizist kommt, nur weil die Schwaben mal wieder da sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wattendatten
    (62 Beiträge)

    09.03.2019 23:38 Uhr
    Sinnfrei, aber geil
    Dass der Wanitzek den zweiten Tunnel gegen Großkreutz ansetzt, hat mich wirklich beeindruckt Geiler Typ (der Wanitzek, nicht der Großkreutz). Weiter so!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (317 Beiträge)

    09.03.2019 17:47 Uhr
    Weiter gehts
    Die von vielen propagiertes Wunder Wehen hat mal wieder nicht gewonnen, sogar daheim verloren.

    Und jetzt kommt der Tabellenletzte, ahne was.
    Aber vielleicht hilft diesmal eine glückliche Konstellation.

    Aalen wird sich daheim gegen Halle mehr ausrechnen und lassen dort die Körner. Nur Fussball funktioniert so nicht grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wildpark85
    (255 Beiträge)

    09.03.2019 13:38 Uhr
    Und immer weiter...
    ...der Rest der Saison kann zur reinen Freude werden. Bin gespannt, wie die anderen auf den Sieg des KSC reagieren. Irgendwie scheint der Respekt vor unserem Team von Spiel zu Spiel zuzunehmen. Es gibt aktuell kein Team, das stärker ist als wir! Dieses Momentum gilt es auszunutzen und mit 2 weiteren Siegen gegen Aalen und in Cottbus Abstand zu schaffen. Bin sicher, dass Onabrück und Halle nicht voll punkten werden...
    Schwarz hat seine Elf gefunden. Es darf halt nichts passieren. Fällt Pourie oder Fink aus...Sane ist kein Ersatz und auch sonst ist keiner in Sicht. In der Abwehr sehe ich Kircher als guten Ersatz und im Mittelfeld sind wir auch variabel. Sehe uns gut gerüstet für das letzte Drittel der Saison!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tribünen-Bruddler
    (36 Beiträge)

    09.03.2019 13:26 Uhr
    Weiter so ...
    Bitte jetzt nicht wieder gegen die vermutlich Kleinen nachlassen. Tabellenführer 2 x besiegt, Finanzstarker Aufsteiger 2 x besiegt. Jetzt kommt der Tabellenletzte. Bitte weiter so, den dann hab ich nix zu bruddeln!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1115 Beiträge)

    09.03.2019 12:28 Uhr
    Super Resultat !
    zum richtigen Zeitpunkt ... endlich mal die Gunst der Stunde genutzt uns somit die Konkurenz gehörig unter Druck gesetzt .
    Das Spiel könnte ich leider nicht sehen - daher kann ich diesmal auch nicht bruddeln ... Schwartz zum besten Trainer seid Ede zu küren widerspreche ich trotzdem grinsen
    Schönes Woe allen !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: