6  

Karlsruhe KSC stoppt Negativtrend: Sieg des Willens gegen Nachbar Sandhausen

Der Karlsruher SC beendet dank einer starken kämpferischen Leistung seine Durststrecke und fährt im Derby gegen Sandhausen die Saisonpunkte sieben, acht und neun ein.

Die über 13.000 Zuschauer im Wildparkstadion sahen zwei über weite Strecken der Partie ausgeglichene Mannschaften, die von ihren Grundformationen sehr ähnlich agierten. Beide Trainer ließen eine 4-4-2 Formation spielen: Während Alois Schwartz erneut auf zwei zentrale Mittelfeldspieler - die sogenannte Doppelsechs - setzte, agierte Uwe Koschinats Elf mit einer Rauten-Formation im Mittelfeld.

Neben den beiden Außenbahnspielern war jeweils ein Spieler zentral defensiv und zentral offensiv orientiert. Für den verletzten Damian Roßbach feierte Dirk Carlson sein Debüt auf der linken Abwehrseite. Im Verlauf der ersten halben Stunde erarbeiteten sich beide Teams immer wieder Gelegenheiten zur Führung.

Karlsruher SC - SV Sandhausen, 13.09.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
/kopfballduell zwischen Lukas Fröde (KSC 4) und Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen2) | Bild: Tim Carmele

Leistungsgerechtes Remis zur Pause

Benjamin Uphoff konnte sich mit einer starken Faustabwehr gegen einen Schirow-Kopfball und einer glänzenden Fußparade gegen Zenga auszeichnen und seine Qualitäten als Karlsruher Rückhalt unter Beweis stellen. Kurz vor der Pause kamen die Blau-Weißen immer besser in Fahrt: Stiefler, der nach der 0:3-Klatsche gegen Osnabrück an Stelle von Camoglu in die Startelf rückte, kam 20 Meter vor dem Tor in gute Schussposition, wo er allerdings geblockt wurde.

Auch eine Doppelpass-Kombination zwischen dem laufstarken Wanitzek und Top-Torjäger Hofmann wurde von der SVS-Abwehr gerade noch geklärt und eine torlose erste Halbzeit damit besiegelt. "Gerade Richtung Ende der ersten Halbzeit und in der zweiten Halbzeit war wieder die Mannschaft auf dem Platz, die wir sehen wollen", kommentierte Karlsruhes Rechtsverteidiger Marco Thiede den Schlussspurt seines Teams im ersten Durchgang.

Karlsruher SC - SV Sandhausen, 13.09.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Philipp Hofmann (KSC 33) im Duell mit Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen 2) | Bild: Carmele/TMC Fotografie

Rückenwind nach Führungstreffer

Mit der bewährten Kopfballstärke, aber auch dem notwendigen Glück gelang dem ehemaligen Sandhäuser Manuel Stiefler nach einer knappen Stunde die Führung. Nach 57 Minuten scheiterte er nach Kopfballverlängerung vom bulligen Hofmann im ersten Versuch noch an SVS-Torhüter Fraisl, ehe er den Abpraller dann aber zum goldenen Treffer des Tages über die Linie stocherte.

"Den Gegentreffer kannst du verteidigen. Wir wussten um die Kopfballstärke des KSC", haderte Sandhausens Trainer Uwe Koschinat nach der Partie. Mit Torschütze Manuel Stiefler bewies Alois Schwartz ein goldenes Händchen bei seiner Mannschaftsauswahl. Die Führung wirkte sich nicht nur auf die Elf auf dem Platz aus, auch die Ränge im Wildpark pushten die Badener in den letzten 30 Minuten euphorisch weiter nach vorne.

Kompakt in der Defensive

Marvin Pourié hatte per Kopf die große Chance zur Vorentscheidung, verpasste es aber, die Fans, sein Team und auch sich persönlich von seiner "Mini"-Torkrise zu erlösen. Für Torschütze Stiefler kam schließlich noch Lukas Grozurek. Der KSC hatte in der Schlussphase die komfortable Situation, mehr Räume zu haben, da die Gäste viel in die Offensive investierten.

Karlsruher SC - SV Sandhausen, 13.09.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Manuel Stiefler (KSC 8) mit dem Ball im Angriff auf das Sandhausener Tor. | Bild: Tim Carmele

Defensiv standen die Karlsruher kompakt und vermieden einfache Fehler, womit man letztlich einen verdienten Heimsieg einfahren konnte. "Wir hatten nach drei Niederlagen zunächst nicht das Selbstvertrauen. Aber dann haben wir uns reingekämpft. Nach dem 1:0 ist das Spiel zu unseren Gunsten gekippt", so Alois Schwartz nach der Partie.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mozzer
    (1883 Beiträge)

    17.09.2019 06:16 Uhr
    Hat noch jemand Kommentare zum Spiel???
    ....es war kein schwacher Kick, sondern eher ein intensives Spiel ohne absolute Glanzpunkte....außer natürlich die drei, die aufs KSC-Konto geflossen sind....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hagbart
    (72 Beiträge)

    14.09.2019 15:22 Uhr
    @Redaktion
    "Mit Torschütze Manuel Thiede"

    => Manuel Stiefler

    "Karlsruhes Rechtsverteidiger Manuel Thiede"

    => Marco Thiede
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hagbart
    (72 Beiträge)

    14.09.2019 15:29 Uhr
    @redaktion
    "Marvin Pourie"
    => Marvin Pourié

    "an Stelle von Camolglu"
    => Çamoğlu oder wenigsten Camoglu

    "komfortable Situatian"
    => Situation
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1172 Beiträge)

    15.09.2019 11:48 Uhr
    Vielen Dank
    Für die Korrekturhinweise.
    Grüße aus der Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11389 Beiträge)

    15.09.2019 10:11 Uhr
    dann doch lieber den Aufguss dieses dpa-Praktikanten???
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krunemer
    (31 Beiträge)

    15.09.2019 08:47 Uhr
    Lauter
    Anfänger, aber User sperren wegen angeblicher Netiquetteverstössen. Lachhaft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.