83  

Karlsruhe KSC in Abstiegsgefahr: Badener verlieren 0:1 gegen Wehen Wiesbaden

Der Karlsruher SC hat die Wiedergutmachung für das 1:5 gegen die SpVgg Greuther Fürth verpasst und gerät in der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr in Abstiegsgefahr. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz verlor am Freitag zum Auftakt der Rückrunde mit 0:1 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden und muss den Blick nach dem schwachen Aufsteiger-Duell immer mehr nach unten richten.

Mit 20 Punkten beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz zum Jahresabschluss zunächst nur noch zwei Zähler. Wehen Wiesbaden bleibt trotz des Siegtreffers von Törles Knöll (69. Minute) mit 17 Punkten Tabellenvorletzter. Die 12.693 Zuschauer im Karlsruher Wildparkstadion sahen viel Kampf und Krampf im Mittelfeld, aber kaum spannende Torraumszenen.

Ohne ihren Toptorjäger Manuel Schäffler beschränkten sich die Gäste fast ausschließlich auf die Defensive und profitierten bei Knölls Tor von einem Fehler von KSC-Torwart Benjamin Uphoff. Die Karlsruher wirkten sechs Tage nach der Pleite gegen Greuther Fürth stark verunsichert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (83)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    21.12.2019 16:07 Uhr
    Der Alois hat doch
    Bei allen seinen Trainerstationen diesen depressiven Antifussball spielen lassen ,wurde auch immer deshalb erst gefeiert & kurz danach wegen Erfolglosigkeit entsorgt. Er kann's einfach nicht und flüchtet sich in Schönrednerei- sollte der Klepperlesverein erst einmal unten eingepackt haben, gibt's keine Rettung mehr- dafür ist der Kader zu schlecht und nicht entwickelt worden.Wenn der KSC runter muss, würde mich eine direkte Insolvenz auch nicht wirklich wundern...dafür gibt's ein neues Stadion..was für ne Ironie
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neuni
    (76 Beiträge)

    21.12.2019 15:09 Uhr
    Platz 15 wie in der Abstiegssaison vor drei Jahren
    Vor drei Jahren stand der KSC nach 18 Spielen auch auf dem 15. Platz!
    Damals hatte der Trainer Oral gehen müssen und der KSC siegte mit Slomka in Bielefeld.
    Hat nichts mehr gebracht, deshalb darf Schwartz nun bleiben?
    Meister hatte der KSC auch vertraut, bis es nicht mehr ging ...
    Jedenfalls ist es beim KSC immer spannen mit Fast-Aufstieg, Relegationsspielen oder Achterbahnfahrten in den Keller der 3. Liga und wieder hoch ... Ist doch besser als langweilig jahrelang immer im Mittelfeld, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (2063 Beiträge)

    21.12.2019 19:40 Uhr
    Das stimmt mich .....
    ....auch bedenklich.....aber bitte nicht wieder Löw oder Slomka holen....erst mal mit Alois weitermachen. Vielleicht kommt er in der Winterpause mal auf gewinnbringende Ideen, die in der jetzigen Situation weiterhelfen......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   doppeljens
    (4 Beiträge)

    21.12.2019 13:51 Uhr
    Jämmerlich
    und nicht mehr wie 3.Liga Niveau!!!Spielerische Defizite bei allen Spielern ohne Wille ,Kampf was zu ändern....
    Und dann noch Herr Schwartz und auswechseln... ohne Sinn und ohne Effekte für‘s Spiel!!!!
    Da werden die Rufe nach Peter Neururer laut!!!
    Aufwachen!!!!! Der Abstieg droht!!!!!!!!!!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1577 Beiträge)

    21.12.2019 14:07 Uhr
    neuer Trainer
    da kann kommen, wer will, das spielerische Potential ist wie es ist, da hilft kein Neururer, Klopp oder sonst wer, Slomka und Co, lassen grüßen und Rudi Gutendorf ist leider nicht mehr unter uns
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tyr
    (657 Beiträge)

    21.12.2019 12:47 Uhr
    und dann orakelt der Fliegenfänger auch noch
    in den BNN das es mit dem KSC weiter nach unten geht. RAUS!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher
    (253 Beiträge)

    21.12.2019 11:33 Uhr
    vor
    der Saison hat Schwartz rumgetönt mit dem vorhandenen Spielermaterial wären sie nun taktisch flexibler und könnten verschiedene Systeme spielen. Lachhaft, der kann gar nichts außer hoch und weit. Die Mannschaft hat tatsächlich viel mehr Potential. Das müssen doch auch auch die Verantwortlichen sehen. Bitte jetzt reagieren, ein Abstieg wäre der Untergang. Und vom Schwartz Punkteschnitt brauchen wir auch nicht mehr reden. Ich hoffe es wird schon mit den Spielern gesprochen. Das steht an. An dem Mann kann man nicht mehr ernthaft festhalten. Offensichtlich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maverick
    (209 Beiträge)

    21.12.2019 11:04 Uhr
    Ball nach vorne dreschen....
    und auf Hoffmann hoffen ist zu wenig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (906 Beiträge)

    21.12.2019 10:18 Uhr
    "Ordentliches Spiel..."?!
    So Schwartz in der PK nach dem Spiel. Aha, er leidet also auch noch an Wahrnehmungsstörungen. Ganz fatal für einen Profitrainer, aber nicht wirklich überraschend nach all seinen fragwürdigen Personal- und Wechselentscheidungen in den vergangenen Monaten.
    Schwartz hat sich überhaupt nicht auf den Gegner vorbereitet. Denn hätter er das, dann hätte er gewusst, dass die beiden Innenverteidiger von Wehen noch größer und wuchtiger als Hofmann sind. Dann hätte er als Profitrainer wissen müssen, dass es sinnlos ist, nur mit einer Spitze (Hofmann) gegen diese beiden Riesen zu spielen. So war es ja auch. Bälle wurden -wie gewohnt- nach vorne gedroschen, in der Hoffnung, das Hofmann einen Zweikampf gewinnt. Doch wenn er das gestern tat, wo war der Mitspieler zum Ablegen? Jedesmal 15 bis 20 Meter entfernt. Es fehlte die 2. Spitze...schon nach wenigen Minuten hat das der "gemeine" Fan gesehen...! Das war gestern kein ordentliches Spiel, sondern ein Armutszeugnis an Taktik und Spielkultur!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (330 Beiträge)

    21.12.2019 15:08 Uhr
    Der
    war doch in einem anderen Stadion ? Diese Schönrederei geht mir so auf den Keks. - Tabelle = Platz 15. Und zur Zeit die absolut schwächste Mannschaft der Liga. Mir ist Angst und Bange. In DD droht die nächste Klatsche.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.