11  

Karlsruhe KSC hofft gegen Fürth auf das nötige "Matchglück"

Im vorletzten Heimspiel der Hinrunde empfängt der Karlsruher SC am Freitag (Anpfiff 18.30 Uhr) die SpVgg Greuther Fürth. Es wird die erste Partie für Oliver Kreuzer seit seiner Rückkehr als Sportdirektor.

Dass die Situation mit zwölf Punkten aus 14 Spielen nicht wirklich befriedigend ist, möchte man beim Karlsruher SC überhaupt nicht schön reden. Zugleich betonte Kreuzer am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz, dass in den vergangenen Wochen eine klare Tendenz nach oben zu erkennen war. Das "Matchglück" habe gefehlt. 

Der Glaube an die Qualität in der Mannschaft sei da, und muss dies auf den Platz gebracht werden. "Du musst immer alles abrufen. Es ist mühsam die Punkte einzufahren", weiß Kreuzer. "Ich glaube schon, dass die Mannschaft Luft nach oben hat."

Das gilt es nun eben gegen Fürth abzurufen. Dabei muss der KSC allerdings auf den gesperrten Moritz Stoppelkamp verzichten. Ebenso auf die beiden Langzeitverletzten Dennis Kempe und Gaetan Krebs. Immerhin Enrico Valentini trainierte am Donnerstag wieder voll mit der Mannschaft und könnte eine Alternative für Freitagabend sein. 

Auch brachte Trainer Tomas Oral zuletzt als mögliche Stoppelkamp-Alternativen Yann Rolim, Boubacar Barry, Erwin Hoffer, Ylli Sallahi, Tim Fahrenholz und am Donnerstag Manuel Torres ins Gespräch. Letzterer war wie Sallahi beim Remis gegen Kaiserslautern gar nicht erst im Kader gewesen.

Bild: Caro Reisenauer

Eine kleine Veränderung gab es unter der Woche auf dem Gelände neben dem Stadion. Auf einer Seite des Trainingsplatzes wurde ein Sichtschutz aufgebaut. Eine Vorbereitung um es Beobachtern gegnerischer Vereine schwerer zu machen. Fans solle es aber weiterhin möglich sein dem Training der Profis ungehindert zuzusehen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Torflut
    (2209 Beiträge)

    02.12.2016 19:40 Uhr
    Schon
    2 zu 0 zurück.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (500 Beiträge)

    02.12.2016 14:51 Uhr
    Alternative Rolim
    Wieviele Einsatzchancen erhält Rolim noch, ähnlich wie Mavrias zählt wohl hier die Leistung nicht. Sonst wären die Herren mal auf der Tribüne. Erst war für TO Yamada das Bauernopfer, jetzt ist es Torres. So schlecht wie die beiden o.g. spielen kann ein Torres über mehrere Spiele gesehen gar nicht sein. Spiel ohne Stoppelkamp ist die Hoffnung auf bessere Standards und fertig spielen der Konter die der selbstverliebte Stoppelkamp oft durch unnötige Zweikämpfe im Keime erstickt. Valentini als große Verstärkung zu sehen ist ein schlechter Hoffnungsschimmer. Der hat in seiner ganzen KSC Ägide nicht groß überzeugt.
    Heute zählen nur 3 Punkte in einem 6 Punktespiel. Bei einer Niederlage wären die Abstände zum Mittelfeld beachtlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    02.12.2016 12:30 Uhr
    Uns fehlt der
    finale Pass im letzten Drittel des Feldes , Durschlagskraft beim Torabschluss und die Torgeilheit die man in KSC Reihen eigentlich nur bei Diamant spürt .
    Wir hatten in den vergangen Wochen durchaus gute Ansätze das will ich Oral nicht absprechen ... aber ohne Tore kommt man eben nicht in die Punkte ... die Frage ist ob des am Personal liegt oder am Trainer der hier jetzt von allen als Sündenbock ausgemacht wurde , Fakt ist doch das T.O. die Dinger auch nicht selbst reinhauen kann !
    Was man Oral sicher Vorwerfen kann sind seine stetigen Wechselrocharden und das man bei den Standards keine Verbesserung erkennen kann (Diese gechippten Eckbälle sind ein Graus ... will die nicht mehr sehen !) .

    Ich wünsche Tomas Oral keine Niederlage - sondern dem KSC Team ein Heimsieg !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3399 Beiträge)

    02.12.2016 10:24 Uhr
    Wir brauchen kein Glück
    sondern endlich mal eine Mannschaft auf dem Platz mit einem Matchplan.
    Man sieht von Spiel zu Spiel wie sehr uneingespielt die Mannschaft ist und dass die Verständigung und Laufwege einfach nicht passen. Null Automatismen. Einer will das Spiel schnell machen, die anderen trödeln daher. Pässe die nicht ankommen, Standardsituationen mit Null Torgefahr, usw.
    Dies sind übrigens alles Dinge die ein Trainer ändern könnte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3204 Beiträge)

    02.12.2016 09:52 Uhr
    Matchglück..
    ...tsss. Wir brauchen kein Glück, sondern Kampf, Wille, Leidenschaft, gute Standardsituationen und Spieler, die sich was zutrauen. (besonders jetzt ohne Stoppelkamp)

    Und zwar nicht 45 oder 60 Minuten lang wie zuletzt immer, sondern über 90 Minuten.
    Man hatte doch schon Glück, dass man in Lautern nicht schon früh zurücklag und hat trotzdem keinen Sieg geholt.

    Auch gegen Sandhausen und Heidenheim war mehr drin. Dass es nichts mit nem Sieg wurde lag aber nicht am fehlenden Glück sondern am Unvermögen, die Führung über die Zeit zu bringen (wenn auch die Elfer für den Gegner sehr umstritten bis lächerlich waren)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2252 Beiträge)

    02.12.2016 09:47 Uhr
    Fussball ist ein Sport, bei dem
    letztendlich nur die Ergebnisse, die dann über Punkte auf einer Tabelle abgebildet sind, zählen. Der KSC hat in 14 Spielen gerade mal 10 Tore gemacht und ganze zwei Matches gewonnen. Das ist eine Ausbeute, die im Bereich "Katastrophal" anzusiedeln ist - denke, dass schleunigst damit aufgehört werden sollte, von sowas wie "positiven Trends" & "Matchglück" zu reden - was hilft es, wenn die eine oder andere Spielszene ganz nett ausschaut, aber dort, wo Spiele entschieden werden, nämlich vor dem Tor, so gut wie gar nichts passiert. Match 15 steht an und wir haben noch nicht mal eine Mannschaft, bei der sich ein Stamm herauskristallisiert hat, keinerlei Anzeichen von einstudierten Laufwegen, Automatismen & vernünftigen Standards - also mit Glück hat das Ganze am allerwenigsten zu tun. Von Glück würde ich aktuell nur in dem Kontext sprechen, dass es noch drei andere Teams gibt, die ähnlich schlechte Ergebnisse erzielen und wir nicht bereits abgeschlagen dem Feld hinterher hecheln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2135 Beiträge)

    02.12.2016 09:14 Uhr
    Wir werden gewinnen!
    Das liegt bestimmt nicht am Sichtschutz! Vermutlich will da Oral nur seine Unfähigkeit verbergen! Jeder KSC Fan weiß doch, wo unser Problem liegt!
    Ein aus der Verletzung kommender Valentini ist bei diesen Bodenverhältnisse überhaupt keine Alternative, sondern eher der gesunde Torres, eventuell mit der Kombination mit den anderen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   WinniSchaeferFussballgott
    (23 Beiträge)

    01.12.2016 18:15 Uhr
    Wir brauchen kein Glück...
    ...sondern Rüdiger Rehm!
    Am Freitag noch einmal verlieren und dann frischen Wind. Ansonsten ist nächstes Jahr Magdeburg, Werder II und Holstein Kiel garantiert!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3319 Beiträge)

    01.12.2016 20:05 Uhr
    Meinst du den Rehm der mit Bielefeld letzter war und rausflog ?
    🤐
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   WinniSchaeferFussballgott
    (23 Beiträge)

    01.12.2016 22:32 Uhr
    Hatte wenigstens im Vgl zu Oral mal Erfolg
    Finde der Rehm hat nen geilen Job bei Großaspach gemacht und hatte bei Bielefeld nur nen Regionalliga-tauglichen Kader zur Hand. Bin der Meinung der könnte für ne Aufbruchstimmung sorgen und passt perspektivisch zu uns!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.