18  

Karlsruhe KSC hat ein neues Traumduo: Auf den "PS"-Sturm folgt nun der "PF"-Sturm

Der Erfolg beim Karlsruher SC trägt derzeit die Handschrift des Sturm-Duos Anton Fink und Marvin Pourié. Fünfmal trafen die beiden zusammengezählt allein in der Englischen Woche. Der "PF"-Sturm knallt die Liga zusammen - ist aber genauso bescheiden: "Wir haben neun andere Männer auf dem Platz, die uns in Szene setzen".

Fink markierte zudem den Siegtreffer in Osnabrück. Die beiden haben maßgeblich Anteil, dass die Badener am Samstagnachmittag mit einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Energie Cottbus die Tabellenspitze eroberten

"Wir haben neun andere Männer auf dem Platz, die uns in Szene setzen", so Fink - er weiß, dass der Erfolg eben nur als Team funktioniert. Und das klappe im Moment hervorragend, sagt Pourié. So auch am Samstag, als Manuel Stiefler mit einem Pass in die Tiefe den Führungstreffer von Pourié einleitete. Ein Treffer, der selbst den Stürmer etwas schmunzeln lässt. 

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Er selbst sei auch überrascht gewesen, wie weit FCE-Schlussmann Avdo Spahic vor dem Tor stand: "Er kommt raus, macht es mir leichter. So musste ich den Ball nur an ihm vorbei legen und ins leere Tor schießen." Beim zweiten Treffer der Badener durch Fink kam die Vorarbeit von Kyoung-rok Choi. Doch diese Aktionen muss man eben auch erst einmal verwerten.

Fink bescheiden: "Wir wollen eigentlich nur der Mannschaft helfen"

Hat der KSC also ein neues Traumduo? Auf jeden Fall hätten er und Fink im Moment sehr viel Spaß zusammen, bestätigt Pourié. In der Vorsaison seien er und Fabian Schleusener das  "PS"-Duo  gewesen, sprach der Mittelstürmer eine ka-news Schlagzeile an, nun habe er mit Fink einen kongenialen Partner.

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Auch wenn die beiden aktuell für eine Vielzahl der KSC-Tore verantwortlich sind, möchte Fink den Erfolg nicht auf die Stürmer beschränken: "Wir haben auch noch andere neun Männer auf dem Platz, die uns da in Szene setzen. Natürlich läuft es im Moment bei uns, aber wir wollen eigentlich nur der Mannschaft helfen. So soll es weitergehen."

Abwehrstärke als Erfolgsrezept in Richtung Tabellenspitze

Ebenso wichtig wie seine eigenen Tore sieht Fink die Abwehrstärke des KSC: "Ich will uns nicht in den Vordergrund stellen. Man sollte auch die Leistung hinten honorieren." David Pisot und Daniel Gordon "hausen sich in alles rein und weg. Dann ist es für uns vorne natürlich einfacher." Oberste Priorität sei es, defensiv gut zu stehen, damit man dann schnell umschalten könne. "Dass wir nach vorne Qualität haben, das wissen wir." 

Hinten stabil, vorne eiskalt - das Erfolgsrezept des KSC klingt so einfach und führte sie am Samstagnachmittag an die Tabellenspitze. Doch auch wenn es eine schöne Momentaufnahme ist, überbewertet wird dies nicht: "Wir haben erst zehn Spiele, es sind noch 28 Spiele zu spielen. Davon können wir uns im Moment also nichts kaufen", meint Fink. 

Die Konzentration richtet sich vielmehr schon wieder auf das nächste Spiel am Freitagabend bei Hansa Rostock: "Unterschätzen dürfen wir den Gegner auf keinen Fall", betont Verteidiger Damian Roßbach, der umgehend nachschob: "Wir haben jetzt vier Spiele gewonnen und wollen auch das fünfte Spiel in Folge gewinnen. Wir müssen einfach weiter Gas geben."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   wasi
    (1028 Beiträge)

    01.10.2018 17:30 Uhr
    PFfffff.....
    klingt als wenn die Luft irgendwo raus geht.
    Hoffentlich täusch ich mich. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (572 Beiträge)

    01.10.2018 16:03 Uhr
    Da liegt der Anton Fink aber falsch
    mit seiner Einschätzung, dass der KSC hinten "gut und sicher" steht. Nein, die Mannschaft hatte in den letzten Spielen sehr viel Glück und Dusel, dass es nicht gleich mehrere Gegentore gab. Wenn man alleine die Latten- und Pfostenschüsse der Gegner zählt, dann verblieben von der eroberten Punkten nicht mehr so viele übrig. Zur Zeit muss man wirklich sagen "Vorne hui" und "Hinten pfui". Ich glaube totz aller Euphorie sollt man doch einigermaßen auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Es heißt ja, dass sich Glück und Pech im Verlaufe einer Saison ausgleichen...Also vom Glück hat der KSC schon einiges aufgebraucht...! Hoffen wir, dass sich das nicht nochmal dreht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12352 Beiträge)

    02.10.2018 07:38 Uhr
    das ist
    das Glück des Tüchtigen!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   emotion_ksc
    (119 Beiträge)

    01.10.2018 15:45 Uhr
    Vor 2 Wochen noch schwer in der Depression...
    ... jetzt himmelhochjauchzend. So schnell kanns gehen im Fußball.
    Endlich lacht die Sonne auch über dem KSC und unserem Top-Sturm-Duo. Freut mich persönlich riesig für die beiden wahnsinnig sympathischen uneigennützigen Typen Fink und Pouriè!
    Möge es so weiter gehen!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RaZheL
    (217 Beiträge)

    01.10.2018 15:26 Uhr
    Denken Sie groß @Stadion
    https://www.heinze.de/architekturobjekt/zoom/12733086/
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schuhmi_86
    (64 Beiträge)

    01.10.2018 20:22 Uhr
    Geiler Entwurf...
    I like it grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RaZheL
    (217 Beiträge)

    02.10.2018 11:34 Uhr
    Ich
    Würde das sofort nehmen. 34k Zuschauer und sieht ordentlich aus.

    Denke aber wird ein trostloser Betonklotz. Sollte gebaut wersen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaehler
    (109 Beiträge)

    01.10.2018 12:47 Uhr
    Jetzt stimmt auch
    endlich der Vergleich "Bayern der dritten Liga".
    Die sind auch nur zweiter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wasi
    (1028 Beiträge)

    01.10.2018 17:28 Uhr
    :-)
    Der war gut !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   axel1961
    (231 Beiträge)

    30.09.2018 18:59 Uhr
    ich würde mich freuen,
    wenn ich nächstes Jahr mein Telekom-Sport-Abo kündigen könnte. Die 2. Liga wird da ja nicht übertragen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.