24  

Cottbus KSC gewinnt in Cottbus: Doppelpack von Pourié beschert dem KSC einen Arbeitssieg

Es war kein glanzvoller Auftritt, doch unter dem Strich stehen die nächsten drei wichtigen Punkte für den Karlsruher SC im Aufstiegsrennen. Der Tabellenzweite setzte sich nach einem Doppelpack von Marvin Pourié mit 2:0 (1:0) bei Energie Cottbus durch.

Eine gute Aktion kann manchmal ausreichend sein. Genau so verfuhr der KSC am Sonntagnachmittag. In der fünften Spielminute zeigten sich die Gäste im Stadion der Freundschaft kaltschnäuzig, Marvin Pourié erzielte nach einem artistischen Zuspiel von Anton Fink die 1:0-Führung. 

KSC zieht sich nach Führung zurück - Lorenz gegen Rostock gesperrt

In der Folge konzentrierte sich der Tabellenzweite auf die Defensive, ließ Energie das Spiel machen. Vor allem Streli Mamba war in der ersten Spielhälfte kaum in den Griff zu bekommen, beschäftigte die Karlsruher Hintermannschaft mächtig. Cottbus fehlte es allerdings auch etwas an Präzision im Abschluss und so konnten die Gäste eine knappe, wenn auch schmeichelhafte Führung mit in die Kabine nehmen. 

Kurz vor der Halbzeitpause sah Marc Lorenz zudem noch die Gelbe Karte. Es war seine zehnte in dieser Saison, damit fehlt der Mittelfeldakteur am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen Hansa Rostock. 

Wanitzek scheitert am Pfosten

Das Vorhaben für den zweiten Durchgang beim KSC war schnell klar. Co-Trainer Dimitrios Moutas erklärte vor Beginn der zweiten 45 Minuten, dass man das Spiel nach vorne suchen müsse. Hier passierte im ersten Durchgang deutlich zu wenig. 

Tatsächlich hätte der KSC fast wieder ganz früh zugeschlagen:Der Pfosten verhinderte bei einem Schuss von Marvin Wanitzek den zweiten Torjubel der Badener. Im weiteren Verlauf erinnerte viel an den ersten Durchgang: Cottbus arbeitete engagiert, der KSC verteidigte weiter konzentriert. Das erhoffte und angekündigte schnelle Umschaltspiel wollte den Badenern aber kaum gelingen. 

Pourié beendet alle Hoffnungen der Hausherren

Nach 64 Spielminute hatte Cottbus den Ausgleich auf dem Fuß, Marco Thiede schmiss sich in den Schuss von Fabio Viteritti. Kurz darauf störte Damian Roßbach bei einem Konter von Cottbus in letzter Sekunde Dimitar Rangelov. Der KSC schwamm zu diesem Zeitpunkt mächtig. 

Eigentlich sprach alles gegen den KSC - und dann schlug Pourié zum zweiten Mal zu! Der Stürmer zeigte sich hellwach, staubte ab, nachdem der Ball zuvor an den Pfosten gesprungen war (76.). Damit war der Deckel drauf auf dem Auswärtserfolg und der KSC, der damit den Abstand zu den Verfolgern wahrte. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Kobald, Wanitzek - Stiefler, Lorenz (90. Groiß) - Fink (69. Camoglu), Pourié (90. Sané).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   arbeitstier
    (1632 Beiträge)

    19.03.2019 08:39 Uhr
    Wer erinnert sich...
    ... noch an die Saison 2008/2009? Erste Liga, teilweise echt tolle Spiele gezeigt, und abgestiegen. Natürlich gefällt mir der momentane Fußball auch nicht wirklich, so lange er effektiv und erfolgreich bleibt haben wir zumindest die Punkte. Und die zählen eben unterm Strich. Ich will mir momentan noch keinen Kopf wegen der nächsten Saison machen, ich schau erst mal auf die Gegenwart. Und die sieht Stand jetzt eben so aus das wir 5 Punkte Vorsprung haben. Das es nicht mehr sind haben wir unserer eigenen Courage und der Tatsache zu verdanken das die 3.Liga eben an Qualität dazu gewonnen hat. Man schaue sich die Vereine mal an. Da sind einige dabei die früher in der 1.Liga gesetzt waren. Ich hoffe einfach nur, daß das Spiel gegen Aalen einer der letzten Ausrutscher war. Am Samstag muss für mich Camoglu von Anfang an auf den Platz, alles andere wäre Quatsch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruh1976
    (306 Beiträge)

    18.03.2019 21:45 Uhr
    Halle lässt wieder Zähler liegen...
    und nächste Woche nehmen sich Halle und Wiesbaden gegenseitig die Punkte weg. Wenn wir uns jetzt nicht ganz blöd anstellen, ist uns der Aufstieg eigentlich nicht mehr zu nehmen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6302 Beiträge)

    18.03.2019 21:15 Uhr
    Rostock - Halle 1:1
    Gute Arbeit bringt 5 Punkte Vorsprung...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (89 Beiträge)

    18.03.2019 20:27 Uhr
    Dritte Liga akzeptieren
    Ich versteh die Kritiker nicht mehr.Sie verlangen von unseren Kickern die 3.Liga und die Weise wie man sie bespielen muss anzunehmen und sie selber wollen VALENCIA Fussball...
    Also bitte gewinnen egal wie .Die Kommentare auf MDR und SWR waren nicht negatif gegen den KSC fuers Cottbus Spiel
    Und noch ne Anmerkung zum Aalen Spiel:
    Das erste Tor war klar abseits.Und keiner hat sich aufgeregt...Warum?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timoka
    (6 Beiträge)

    18.03.2019 11:59 Uhr
    An die Schwartz-Kritiker:
    Tabellenplatz Nummer 2. Auswärts nur eine Niederlage. 1.92 Punkte pro Spiel (Amtszeit beim KSC).

    Klar ist der Fussball den der KSC unter Alios Schwartz spielt kein Augenschmaus oder gehört zur
    Extra-Klasse. Aber der Fussball den der KSC unter AS spielt ist verdammt nochmal sehr effektiv für die 3.Liga. Wir stehen nicht mit Glück da oben drin. Wer in der 3. Liga ein Zusammenspiel alá Barcelona erwartet ist hier sowieso Fehl am Platz.

    Die Spieler auf dem Feld sind wahrhaftig keine Vollprofis, setzen aber die Taktikvorgabe von AS sehr positiv um. Gegen Cottbus war die Vorgabe kompakt stehen und auch im eigenen Ballbesitz die Räume gezielt abdecken da Cottbus schnelle Flügelspieler hat. Somit bieten sich eben wenig Räume und Laufwege nach vorne.

    Diese Marschroute unter AS ist in der 3. Liga also sehr effektiv, ebenfalls auf Grund von Individualitätsschwächen der Spieler in Liga 3. In Liga 2 sehe ich persönlich allerdings Schwarz mit diesem Spielstil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wattendatten
    (62 Beiträge)

    18.03.2019 10:31 Uhr
    Anstrengend
    Dem KSC zuzuschauen ist sehr anstrengend- es gibt Thiede, Fink, Pourie, Pisot, Wanitzek,Uphoff und inzwischen auch Stiefler, die was tun und auch können. Aber dann ist dann Kobalt, Roßbach und vor allem Lorenz, die mich völlig verzweifeln lassen. Warum spielt Camoglu nicht von Anfang an? Kann ich nicht mal auswechseln, um einen Impuls zu setzen oder so ... wenn Cottbus die Chancen wie Aalen verwertet, gehen wir mit leeren Händen nach Hause. Spielaufbau? Lang und hoch nach vorne .. will AS das so?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3154 Beiträge)

    18.03.2019 09:40 Uhr
    Das Wichtigste: 3 Punkte geholt und Dusel ist zurueck
    Ansonsten wieder nichts passiert, und genau das ist das Alarmierende. Keine Aufbruchstimmung, keine Verbesserung im Spielaufbau, die angekuendigte Leistungssteigerung blieb aus.

    Es bleibt ein gemischtes Gefuehl, 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sollten ein Hochgefuehl der Freude ausloesen. Tut es aber nicht, weil da das verdammte Gefuehl des "Ueberraschungseis" mitwirkt. Keine Garantie, dass wir gegen HaRo nicht wieder eins auf die Muetze kriegen oder mit Muehen wieder ein 1;1 hearauspringt. Der 2:0 Auswaertssieg war sehr gluecklich. Keiner koennte hier im Forum etwas sagen sollte Cottbus mit genau diesem Ergebnis gewonnen haben.

    Es fehlt die Souveraenitaet, die Selbstverstaendigkeit/Leichtigkeit, das Ausbleiben von Leistungseinbruechen.

    Die Lichtblicke ganz sicher Camoglu, unsere Spitzen Fink/Pourie und Uphoff. Weiterhin eine aufstiegsreife Konsequenz vor dem Tor. Dann aber viel zu viel Schatten fuer einen Tabellenzweiten.

    So werden wir wohl zittern bis zum Saisonende.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tribünen-Bruddler
    (36 Beiträge)

    18.03.2019 09:36 Uhr
    Was solls ...
    Hauptsache gewonnen!
    Vielleicht klappt es ja mal wieder vor heimischen Publikum mit einem erfolgreichen und "schönen" Spiel.
    Ich hoffe nur, dass wir am letzten Spieltag gegen unsere Partnerstadt nicht um den 2. Tabellenplatz noch zittern müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hansfranz12
    (341 Beiträge)

    18.03.2019 09:06 Uhr
    ksc
    man muss mal die spiele von all den anderen sehen .grottenschlechte spiele sieht man dort auch .deshalb ist es zeit aufzusteigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2830 Beiträge)

    18.03.2019 09:04 Uhr
    sorry..
    ich möchte mich über diese 3 Punkte freuen. Irgendwie gelingt es mir nicht. Das war Antifussball wie es im buche steht. Ich habe selten eine Mannschaft so destruktiv spielen sehen. Die Bälle kamen wie ein Bumerang zurück. Ein spielerisches Aufbauspiel scheint bei uns nicht möglich zu sein.
    Trotzdem...ich halte mich jetzt zurück. Wir haben ja gewonnen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: