34  

Aspach KSC erkämpft sich nächsten Sieg: Dreier beim Dorfklub in Großaspach bringt Platz zwei

Der Karlsruher SC ist weiter nicht zu bremsen. Die Badener sicherten sich mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg bei der SG Sonnenhof Großaspach den vierten Sieg in Folge und eroberten damit am 17. Spieltag den zweiten Tabellenplatz.

Die Partie begann mir einer Minute des Stillstands: Die Drittliga-Vereine protestieren so gegen die Abstiegsregelung in der Liga und für den Erhalt einer eingleisigen 3. Liga. Kaum rollte der Ball dann, legte der KSC beim selbsternannten Dorfklub richtig los. In der zweiten Spielminute kam Marvin Pourié zu einer guten Kopfballchance, in der vierten Minute setzte Manuel Stiefler einen Schuss aus der Distanz knapp einen Meter neben den Pfosten. 

Nach zehn Minuten verpasste Damian Roßbach knapp einen hohen Ball in den Strafraum. Die Badener hatten zu diesem Zeitpunkt das Geschehen klar in der Hand, Großaspach hatte dagegen noch nicht so richtig in die Partie gefunden. Das Spiel gestaltete sich für den KSC aber als Geduldsprobe gegen die zweitbeste Defensive der Liga. In der Defensive hatte der KSC gegen den schwächsten Angriff der Liga dagegen kaum Probleme.

Stiefler bringt den KSC in Führung - Fink verschießt vom Punkt

Nach 27 Minuten hatte Benjamin Uphoff eine gute Gelegenheit, um sich auszuzeichnen. Der Karlsruher Keeper verhinderte das 1:0 durch Philipp Hercher. Auf der Gegenseite setzte Daniel Gordon nach gut einer halben Stunde den Ball per Kopf über die Querlatte. Doch zwei Minuten später war es soweit, die Karlsruher gingen verdient in Führung. 

Nach einem Abstimmungsproblem in der Hintermannschaft von Großaspach schnappte sich Manuel Stiefler das Leder und ließ Torwart Kevin Broll keine Abwehrchance (34.). Kurz vor der Halbzeitpause gab es eine große Chance, um nachzulegen. Doch die Gäste vergaben die dicke Möglichkeit zum 2:0, als Anton Fink per Handelfmeter an Broll scheiterte. Stattdessen musste noch einmal Uphoff sein Können beweisen, als er einen Kopfball von Jamil Dem aus kurzer Distanz entschärfte (45+2).

KSC fast 40 Minuten lang in Überzahl - Pourié legt nach 

Wenige Minuten waren gespielt, da sah Jonas Meiser für ein Foul an Lorenz eine Gelbe Karte. Da der Großaspacher bereits verwarnt war, war es Gelb-Rot und die Hausherren mussten ab der 53. Spielminute in Unterzahl agieren. Ein klarer Vorteil für den KSC,  um den vierten Sieg in Folge einzufahren. Die Entscheidung auf dem Fuß hatte Pourié in der 58. Minute, doch wieder hielt Broll sein Team im Spiel. 

In der 63. Spielminute war es dann aber doch soweit: Pourié markiert mit seinem neunten Saisontor das 2:0. Ein langer Ball von Gordon auf Stiefler war der Ausgangspunkt. Der Mittelfeldakteur bewies Übersicht, passte in die Mitte zu Pourié, der einmal mehr seine hervorragende Form unter beweis stellte. 

Binakaj schlägt zurück und sorgt für spannende Schlussphase

Es hätte in der Folge ein ruhiger Nachmittag vor den 6500 Zuschauern werden können, doch der KSC machte sich wieder einmal das Leben selbst schwer. Uphoff wehrte einen Ball genau vor die Füße von Shqiprim Binakaj. Der Einwechselspieler traf den Ball zwar nicht richtig, dennoch stand es auf einmal 1:2 (71.). 

Tatsächlich hatte der KSC in der Folge große Mühe, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Letztlich sollte dies aber gelingen und damit schafften es die Badener, als erste Mannschaft in dieser Saison aus der Mechatronik Arena die drei Punkte zu entführen. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Stiefler, Wanitzek - Camoglu (83. Choi), Lorenz - Pourié (83. Sané), Fink (90.+3 Kobald).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (34)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (3035 Beiträge)

    03.12.2018 13:22 Uhr
    3 Punkte im Aufstiegskampf
    aber ganz sicher nicht fürs Selbstbewusstsein.

    IN HZ1 haben wir das Spiel klar beherrscht, dann Überzahl und zwei Tore Vorsprung. Alles bereitet um endlich einmal einen sicheren Sieg einzufahren. Dann wieder das unnötige Nervenflattern bis zum Schlusspfiff.

    Sind wir nun wie in den Vorwochen einfach mal mit dem Ergebnis zufrieden. Jetzt Münster auf Distanz bringen. Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2779 Beiträge)

    03.12.2018 17:00 Uhr
    Ohhh doch der Sieg war ganz wichtig auch für das Selbstvertrauen
    Wenn man sich die Jungs nach dem Spiel angeschaut hat dann weiß man das nun dieser Geist entstanden ist den man zum Aufstieg benötigt.
    Ein sehr gutes 3 Liga Spiel das auch für die Zuschauer unterhaltsam war. Desweiteren konnte man auch sehen das es Abläufe gibt die nun auch funktionieren.

    Also weiter Karlsruhe immer weiter.......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher
    (9 Beiträge)

    03.12.2018 11:28 Uhr
    Natürlich
    freue ich riesig über die aktuelle Erfolgsserie und den zweiten Tabellenplatz. Ziel muss es jetzt sein Punkt für Punkt den Abstand zum Dritten auszubauen. Allerdings sehe ich die knappen Siege durchaus auch kritisch. Auf Dauer geht das nicht gut. Warum lassen sie immer, nach überzeugender Führung, jegliche Souveränität vermissen? Einstellungssache? Stiefler spricht nach dem Spiel genau diese Punkte an. Schlechtes Zweikampfverhalten, viel zu viele Standards für einen Gegner in Unterzahl. Immerhin sehen sie die Fehler selbst und werden daran hoffentlich arbeiten um dann auch mal ohne Zitterei einen Sieg nach Hause zu bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wahrheit
    (287 Beiträge)

    03.12.2018 09:17 Uhr
    Typisch
    Verliert der KSC gibt es hier 100 Kommentare so nur 20.
    Wo sind die ganzen Bruddler geblieben?
    Gibt gerade wirklich nix zu meckern grinsen
    Die Mannschaft spielt wie aus einem Guß und arbeitet sich unglaublich viele Torchancen heraus.
    Stiefler wird jedes Spiel besser und wertvoller für uns.
    Jetzt noch eine bessere Chancenauswertung und es gibt einen Durchmarsch!
    Danke Alois
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Cityparker
    (118 Beiträge)

    03.12.2018 15:33 Uhr
    Stimmt Warheit
    denn bei der nächsten Niederlage wird dann schon wieder das Stadion in Frage gestellt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (583 Beiträge)

    03.12.2018 14:40 Uhr
    Doch....
    ich habe was zu meckern! Für mich unerklärlich warum Schwartz den bärenstarken Pourie gegen Sane wechselte. Fink war ab der 70 Minuten platt und blieb drin. Pourie bei seiner Auswechslung stinksauer. Zu recht, weil in keiner Weise nachvollziehbar!
    Durch Sane der sehr pomadig spielte und sehr schnell die Bälle verlorm wurde es erst recht wieder gefährlich! Und auch Choi ist ist kein Spieler den man 5 Minuten vor Schluss bringt, wenn nur noch Kampf angesagt ist. Durch diese Einwechselungen schwächte sich der KSC unnötig!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2779 Beiträge)

    03.12.2018 17:08 Uhr
    Also das mit Sahne sehe ich nicht so.
    Der war immer anspielbar und ist auch 3 mal in 7 Minuten gefährlich vor dem Torwart aufgetaucht.
    Leider fehlte ihm die 2. Anspielstadion weil Anton platt war.
    Des weiteren wundert es mich schon wenn man dann einen Spieler der nur 7 min bekommt so niederschreibt.
    Das gleiche bei Choi. Also Ball flach halten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodbrenner59
    (157 Beiträge)

    03.12.2018 12:54 Uhr
    Alter Falter..
    ...kennt jemand Stieflers Mum? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (83 Beiträge)

    03.12.2018 09:41 Uhr
    So ist es
    Ich glaube Garrincha macht gerade Urlaub, oder eine kreative Pause😂😂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10775 Beiträge)

    03.12.2018 10:49 Uhr
    der war
    saugut !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben