5  

Karlsruhe KSC empfängt Magdeburg: Wiedersehen mit schlechten Erinnerungen

Im heimischen Wildparkstadion läuft es rund für den Karlsruher SC. Die Drittliga-Fußballer legten zuletzt eine kleine Siegesserie hin, gewannen dreimal in Folge. Das gilt es am Sonntag (14 Uhr) auszubauen, wenn der 1. FC Magdeburg anreist. ka-news hat den Gegner im Vorfeld unter die Lupe genommen.

Der 1. FC Magdeburg steht in der Tabelle aktuell da, wo sich auch der KSC nur allzu gerne gesehen hätte: Auf einem Aufstiegsplatz. In den ersten 13 Saisonspielen sammelte die Mannschaft von Jens Härtel bereits 30 Punkte - Rang zwei. Garant hierfür ist die Defensive. Mit nur 13 Gegentreffern zählt Magdeburg zu den stabilsten Abwehrreihen der Liga.

Insgesamt bliebe die Truppe aus Sachsen-Anhalt schon sieben Mal ohne Gegentreffer. Allerdings bekam der FCM dann am vergangenen Spieltag gleich drei Treffer von Unterhaching eingeschenkt. Unter der Woche folgte dann im DFB-Pokal der nächste Nackenschlag: gegen Dortmund unterlag der Drittligist deutlich 0:5.

Letzte Begegnung liegt 17 Jahre zurück

Am Sonntag wird sich zeigen, wie der FCM, bei dem der frühere KSC-Fanliebling Maik Franz inzwischen arbeitet, verkraftet. An den ersten zwölf Spieltagen hatten die Gäste nämlich nur insgesamt zwei Pleiten zu verzeichnen gehabt - jeweils auswärts übrigens.

Treffsicherster Akteur der Magdeburger ist bislang Philip Türpitz, der in 13 Spielen sechs Tore erzielte. Dazu glänzte er noch mit fünf Vorlagen. Michel Niemeyer und Felix Lohkemper trafen jeweils drei Mal.

Es wird das erste Drittliga-Duell zwischen dem KSC und Magdeburg, das seit drei Jahren dieser Spielklasse angehört. Bislang standen sich die Clubs nur einmal im Pokal gegenüber. Daran haben die Badener allerdings keine gute Erinnerung. Am 28.11.2000 mussten sie in der dritten Runde zum damaligen Oberligisten und scheiterten in der Verlängerung mit 3:5!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kampion
    (1175 Beiträge)

    29.10.2017 12:26 Uhr
    weniger reden
    kämpfen und siegen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (2751 Beiträge)

    29.10.2017 12:02 Uhr
    Bauchgefühl
    ein Unentschieden kann rausspringen. Denke nicht, dass es zum Sieg reichen wird.

    Dieses breite Brust Gesülze können sich die Herren sparen. Ebenso wie das "Seriengeschwafel".

    Leistung und Leidenschaft zeigen über 95 Minuten. Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9709 Beiträge)

    29.10.2017 06:46 Uhr
    ganz egal, ob bei denen ein
    Tirpitz, oder ein Scharnhorst mit auflaufen sollte:

    Heimsieg, sonst nix!

    KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2233 Beiträge)

    29.10.2017 00:14 Uhr
    ...
    genauso ist es. Die Punkte die bisher eingefahren wurden basierten nicht auf Qualität, sondern oftmals auf glückliche Umstände. Dies gilt es unbedingt abzustellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1677 Beiträge)

    28.10.2017 20:06 Uhr
    Magdeburg ist Dritter!
    Trotzdem ist der KSC aktuell 14 Punkte dahinter. Ein Sieg ist Pflicht!
    Ich würde gerne einmal die Qualität sehen, die die Spieler meinen zu haben! Man muß nur einmal die Auswärtsbilanz anschauen, die sagt doch alles über die tatsächliche Qualität aus! Bisher mußte bei jedem Heimsieg bis zum Ende gezittert werden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben