12  

Karlsruhe KSC baut im Aufstiegskampf und gegen den TSV 1860 München auf große Fanunterstützung

"Gemeinsam hoch" - der Karlsruher SC stellt den Saisonendspurt und das Aufstiegsrennen unter ein klares Motto. Schon am Samstag beim Auswärtsspiel gegen den TSV 1860 München (Anpfiff 13.15 Uhr/live in der ARD) vertraut der Tabellenzweite im Aufstiegskampf auf große Rückendeckung.

Cheftrainer Alois Schwartz hatte es schon in den vergangenen Wochen mehrfach betont, machte es auch am Donnerstag bei der Spieltags-Pressekonferenz noch einmal deutlich: "1.500 Fans begleiten uns. Es ist super, dass wir auch in München diese Unterstützung haben. Das brauchen wir, um gemeinsam dieses Ziel erreichen zu können", erklärte der Cheftrainer vor der Partie im Grünwalder Stadion. 

Geschäftsführer Michael Becker ergänzte: "Wir haben alle ein großes Ziel. Das erreichen wir nur,  wenn alle an einem Strang ziehen." Er fügte an: "Mit der  Aktion 'Gemeinsam hoch'  möchten wir als KSC unsere Fans, Partner, Karlsruhe und die gesamte Region für die anstehenden Wochen einstimmen."

KSC ohne Personalsorgen nach München

Der Verein setzt im Aufstiegskampf ein klares Zeichen, nun muss die Mannschaft am Samstag in München Taten folgen lassen. Schwartz sprach am Donnerstag von einer kniffligen Aufgabe beim Tabellenzehnten. Doch die Badener wollen ihrer Stellung als beste Auswärtsmannschaft gerecht werden, dort die nächsten Punkte einfahren. Dafür fordert Schwartz einen ähnlichen engagierten Auftritt wie beim vergangenen Auswärtsspiel in Würzburg.

Dieses Mal soll sich die Mannschaft aber auch mit einem Tor belohnen. Schwartz: "Wir  müssen auf jeden Fall wieder alles abrufen." Dafür kann der KSC personell wieder aus den Vollen schöpfen, alle Feldspieler sind einsatzfähig. Christoph Kobald, der beim 3:1-Erfolg gegen Meppen ein Jokertor erzielte, weiß jedenfalls genau, worauf es ankommt: "Jetzt ist jeder Einzelne gefragt. Wir geben alles, um dort zu gewinnen."

Mehr zum Thema: 

Endspurt im Aufstiegskampf: Diese 4 Hürden muss der KSC noch überwinden

4,5 Gründe warum beim KSC-Aufstieg (eigentlich) nichts mehr schief gehen kann!

Der KSC im Aufstiegskampf: Alle wichtigen Fragen rund um den Saisonendspurt

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    26.04.2019 15:37 Uhr
    kriegen
    die KSC Spieler das Hosenflattern, weil TV....??? Muß ich mir da sorgen machen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1308 Beiträge)

    26.04.2019 13:37 Uhr
    eine gute Meldung
    bei den 60igern fällt Radenkovic aus, weil er lieber einen Ausflug zu einem König macht und er sich wieder mal wenig stören läßt, der Radi halt..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2879 Beiträge)

    26.04.2019 10:30 Uhr
    Sportfreunde und Lautern....
    das wird wohl ein grosser unerfüllter Wunsch bleiben.. nicht nur heute...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6349 Beiträge)

    26.04.2019 10:45 Uhr
    Nun ja...
    Selbst Frankreich und Deutschland haben sich ausgesöhnt.

    Wenn die Fans das hinkriegen sollten, wäre ihnen höggschde Hochachtung sicher. Dann noch mit Stuttgart und dem Waldhof, dann klappt das sicher auch mit DM als Sponsor.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (1852 Beiträge)

    26.04.2019 09:39 Uhr
    Nicht reden - machen,
    die einzige Aufstiegs-Aktion, die jetzt so wirklich weiter hilft, ist die auf dem Platz. Wäre aber auch höchst willkommen, wenn uns die Sportsfreunde aus Aspach & Lautern an diesem Spieltag zusätzlich etwas unter die Arme greifen könnten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (986 Beiträge)

    26.04.2019 09:33 Uhr
    hurra, ein Motto....
    Braucht man das? Kann man nicht einfach jedes Spiel so gut bestreiten, wie man nur kann?
    Dann sollte der Erfolg auch ohne große Worte kommen - oder eben nicht. Im zweiten Falle hat man sich aber dann nichts vorzuwerfen.

    Ein Riesen-Trara um alles incl. Selbstverständliches - also BADISCH finde ich das jetzt nicht grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (666 Beiträge)

    25.04.2019 18:26 Uhr
    Wetten dass.....
    War heute beim Haareschneiden...der Friseur meinte, der KSC vergeigt den Aufstieg im letzten Spiel gegen den Halleschen FC....meine Meinung: Ja, genau so kennen wir den KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11387 Beiträge)

    25.04.2019 18:47 Uhr
    mein Friseur hat mir gestern mit einem Schwamm den Scheitel nachgezogen
    und gesagt:" über diese Linie lassen wir den Gegner des KSC nicht mehr kommen. Die 3 Punkte dahinter gehören jeweils uns!

    Was aber die Klofrau vom Münchner Hauptbahnhof dazu meint will ich gar nicht wissen.

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11387 Beiträge)

    25.04.2019 18:49 Uhr
    die fehlenden Gänsefüßchen
    sind bereits auf der A8 unterwegs nach Grünwald.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    25.04.2019 18:16 Uhr
    wenn
    die KSC Spieler auf dem Platz sich LAUT und mit klaren Gesten verständigen, darüber hinaus um jeden Fetzen Ball kämpfen, dann können sie die 60er in Grund und Boden spielen und mit 3 Punkten nach Hause fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.