12  

Karlsruhe KSC baut Erfolgsserie auch gegen Bremen II aus

Der Wildpark bleibt eine Festung und der Karlsruher SC in dieser Saison daheim weiter ungeschlagen. Auch im elften Spiel sicherten sich die Badener wieder Zählbares und erkämpften sich gegen Werder Bremen II einen knappen 1:0 (1:0)-Erfolg.

Wirklich viele Zuschauer hatte das Duell am Samstagnachmittag nicht ins Wildparkstadion gelockt. Die offiziell 10.082 Besucher bekamen aber eine durchaus gefällige Partie geboten, bei der die Hausherren von Beginn an den Ton angaben. Doch Fabian Schleusener (11. Spielminute), Marc Lorenz (15.) und Anton Fink (21.) gingen zu sorglos mit ihren Möglichkeiten um. Dazu hämmerte Fink nach 23 Minuten den Ball genau in den Winkel. Auf der Gegenseite musste dann auch Benjamin Uphoff erstmals eingreifen, der gegen Isiah Ahmad Young klärte.

Zwei Minuten später war es dann endlich passiert, der KSC ging durch Marvin Wanitzek per Flachschuss aus 25 Metern ins kurze Eck mit 1:0 in Führung. Auch im Anschluss suchten die Hausherren immer wieder den Weg nach vorne, gingen aber zu sorglos mit ihren Möglichkeiten um. Dies wäre fast bestraft worden, nach einem schnellen Angriff der Bremer über die rechte Seite, war die Flanke von Ousman Manneh allerdings im Toraus (42.).

Bild: Tim M. Carmele

Die zweite Halbzeit begann dann wieder mit einer guten KSC-Chance, dieses Mal beförderte Fink den Ball ans Außennetz (47.). So viel Fahrt wie im ersten Durchgang hatte das Spiel der Hausherren aber lange nicht mehr. Die nächste gute Offensiv-Aktion ging dann sogar auf das Konto von Werder II, als Niklas Uwe Schmidt einen Freistoß knapp über das Tor setzte (61.). Eine Viertelstunde vor dem Ende stand dann erneut das Aluminium im Mittelpunkt. Dieses Mal verhinderte die Latte das 2:0 von Daniel Gordon, der bei einem Freistoß von Wanitzek zum Kopfball kam. Knapp drei Minuten vor dem Ende verpasste Schleusener per Konter die endgültige Entscheidung.

So blieb die Partie bis zum Schluss eng und der KSC musste noch die ein oder andere enge Situation überstehen, ehe der zweite Heimsieg nach der Winterpause feststand. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Bader, Gordon, Pisot, Föhrenbach - Mehlem, Wanitzek - Lorenz (62. Camoglu), Muslija (90. Bülow) - Fink (83. Thiede), Schleusener.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andi-b7
    (3319 Beiträge)

    28.01.2018 11:28 Uhr
    Auf geht's Jungs ab nach Wiesbaden
    Heimspiel in Wehen und 3Punkte für den KSC.

    Blau Weiß für immer solange die Sterne noch stehen ⭐️✨⭐️✨⭐️✨⭐️✨⭐️⭐️✨⭐️
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2253 Beiträge)

    28.01.2018 09:10 Uhr
    Auch wenn das Spiel mal wieder
    nichts fuer Feingeister war und die getaetigten Auswechslungen kaum zur Erwaermung der KSC-gewogenen Zuschauer beitrugen, muss man Herrn Schawrtz schon zugute halten, dass sein Plan aufging und es auch fuer einen solchen Kick letztendlich 3 Punkte gab. Der Kurs stimmt jedenfalls von den Ergebnissen her, aber damit hat sichs dann auch - der Begriff "Erfolgsserie" mag wohl ergebnistechnisch zulaessig sein, aber fuer mich definiert sich Erfolg eben nicht nur ueber Ergebnisse. Da gehoert neben dem Ergebnis auch noch ein Spassfaktor dazu und genau der fehlt mir zumeist, auch unter Herrn Schwartz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    28.01.2018 05:03 Uhr
    Weiter so !
    ... was die Punkteausbeute und die Defensive betrifft .
    Offensiv haben wir uns auch gesteigert und gerade in der ersten Halbzeit viele Chancen herausgespielt ... aber man muss der Manschaft heute vorwerfen diese schlecht genutzt zu haben , mindestens 2 Tore müssen da rausspringen um das Spiel dann souveräner gestalten zu können (ein Spitzenteam dieser Klasse gewinnt hier deutlich !)
    Ein Grund dieses Problems sind Anton Fink und DSE die weiterhin deutlich unter ihren Möglichkeiten sind bzw. auf der Bank versauern ... ob die zwei ihren Zenit überschritten haben oder es schlicht am Versagen diese Spieler dementsprechend einzubinden liegt ist mir ein Rätsel ... die Pouri Verpflichtung deutet wohl darauf hin das man den zwei genannten nicht mehr viel zutraut.
    Kreuzer legt mit der Neuverpflichtung sein Versagen bezüglich der bisher verpflichteten Stürmer offen !

    Mit Wanitzek hat Olli hingegen ins Schwarze getroffen ... der Junge wird immer besser TOP
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (761 Beiträge)

    27.01.2018 19:25 Uhr
    Hinten die Null, sehr guuuuut
    und vorne : heggschde Kondsendradsiooooon.

    Schiedsrichter, pfeif´ab.
    Er macht`s. Guter Mann.

    Die ausgelassenen Chanchen werden gegen Wehen verwandelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    28.01.2018 10:55 Uhr
    Ausgelassene Chancen...
    dein Wort in Gottes Ohr ! Auswärtssieg wär scheee.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    27.01.2018 18:26 Uhr
    Och....
    Gegen Dortmund zwei war es im letzten drittligajahr ähnlich...

    Und da gewannen wir mit einem Elfer von Hakan 1:0 - das Spiel heute war besser!

    Und Fink lernt auch noch die richtige Seite des Alus zu treffen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12352 Beiträge)

    27.01.2018 19:47 Uhr
    ich frag mich, ob er das Alu
    anvisiert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (2063 Beiträge)

    27.01.2018 16:33 Uhr
    Hurra....
    .....mehr ist wohl nicht dazu zu sagen.....Wehen wird hoffentlich auch mal einbrechen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    27.01.2018 17:12 Uhr
    Volle Zustimmung
    und Einbruch bitte schon am nächsten Freitag.
    Auswärtssieg KSC wenn ihr weiter nach oben wollt. Hier ist es heute wiederum merkwürdig still.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscfan
    (102 Beiträge)

    27.01.2018 16:14 Uhr
    Arbeitssieg...
    ...der heute hätte keiner sein müssen.
    In der ersten Halbzeit ziemlich überlegen, ein halbes Dutzend Topchancen, da hätte man den Deckel scho draufmachen können.
    In der zweiten Hälfte hat man Bremen den Ball überlassen, da hätte mehr kommen müssen. Schade dass man dann die vier Chancen mit Fink knapp ans Aussennetz, Gordon an die Latte, Schleuse frei vorm Keeper und Wanitzek vertendelnd im Strafraum nicht genutzt hat.
    Am Ende zählt der Sieg!

    Sehr gut gefielen mir heute Wanitzek und Fink, den ich letzte Woche noch etwas kritisiert habe. Heute agil, abschlussfreudig und mit Übersicht.

    Uphoff hatte heute mal einen schwammigen Tag, passiert.

    Nächste Woche dann zum Spitzenspiel nach Wehen, da wird sich zeigen, ob wir um die Relegation nochmal mitspielen können. Aber verrückt ist es schon, mit der gleichen Punktzahl wären wir in den letzten Jahren mindestens auf Rang 3, letzte Saison sogar auf dem direkten Aufstiegsplatz gestanden. Dieses Jahr reichts nur für Platz 6.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.