8  

Osnabrück/Karlsruhe KSC-Gegner Osnabrück: Der VfL arbeitet sich langsam nach oben

Englische Woche für den Karlsruher SC. Am Mittwochabend (19 Uhr) bestreiten die Badener das Nachholspiel beim VfL Osnabrück.

Eigentlich hätte die Partie bereits Mitte Dezember ausgetragen werden sollen. Doch unfreiwillig mussten beide Teams frühzeitig in die Winterpause, da der Platz in Osnabrück aufgrund der Witterungsbedingungen unbespielbar war.

Jetzt also der zweite Anlauf und damit die Chance für den KSC, durch einen weiteren Erfolg die Chancen im Aufstiegsrennen weiter zu verbessern. Doch einfach wird die wahrscheinlich nicht. Denn der VfL schoss sich am Freitagabend beim 6:1-Erfolg gegen Chemnitz wohl allen Frust der vergangenen Wochen von der Seele und hat neues Selbstvertrauen get ankt. Dazu kommt, dass sich die Hausherren mit einem weiteren Sieg auf neun Punkte von den Abstiegsplätzen entfernen könnten. Das wäre ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt, den die Niedersachens nur zu gerne vor heimischer Kulisse unternehmen wollen.

Der VfL legte bisher eine recht turbulente Spielzeit hin. Beim 2:2-Unentschieden zum Saisonauftakt im Wildparkstadion saß noch Joe Enochs auf der Trainerbank. Am 4. Oktober war dieses Kapitel nach einem schwachen Start allerdings nach rund zwei Jahren beendet. Kurios: Am Vortag feierte der VfL noch einen 5:0-Erfolg im Viertelfinale des Niedersachsenpokals. Auf Enochs folgte Daniel Thioune. Zunächst interimsweise, am 8. November bestätigten die Verantwortlichen dann, mit dem 43-Jährigen bis Saisonende weiterarbeiten zu wollen. Seine Bilanz in acht Spielen: drei Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Zuhause ist Osnabrück unter ihm noch ungeschlagen.

Überhaupt fühlt sich der VfL daheim deutlich wohler, sammelt hier im Schnitt 1,64 Punkte ein. In elf Partien bedeutet dies fünf Siege, drei Remis und nur drei Pleiten für den Tabellen-17. Eigentlich keine allzu schlechte Bilanz. Wären da nicht die Auswärtsspiele. Denn hier gab es bei zwölf Anläufen nur einen Sieg, vier Unentschieden und schon sieben Niederlagen!

Während es an der Bremer Brücke (Fassungsvermögen 16.667 Zuschauer) mit dem Toreschießen ganz gut funktioniert (23), hat Osnabrück auch hier ein echtes Problem auf gegnerischen Plätzen. Hier fand der Ball erst sieben Mal den Weg ins gegnerische Netz. Doch am Mittwoch ist es ja eben ein Heimspiel - bei Flutlicht. Und da haben die Osnabrücker ja gerade erst gezeigt, dass sie das besonders gerne mögen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mozzer
    (1611 Beiträge)

    14.02.2018 17:10 Uhr
    Kämpfen und siegen....
    ....und natürlich mit drei Punkten zum nächsten Auswärtsgegner. Die Jungs fahren ja nicht erst nach Hause sondern gleich nach Ossiland weiter....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2208 Beiträge)

    14.02.2018 13:17 Uhr
    Hoffentlich haben die Osnabrücker
    ihr Pulver gegen Chemnitz verschossen und treffen heute absolut nichts. Unsere Abwehr wird nichts zulassen
    sie ist nicht umsonst die beste der 3.Liga. Und unser Schleusener darf gerne bereits um die 6. Spielminute
    herum das 1 : 0 machen. Frühe Führung beruhigt, das Nachlegen bitte nicht vergessen. Auf gehts Männer,
    wir drücken euch die Daumen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (696 Beiträge)

    14.02.2018 18:22 Uhr
    Heute
    ... trifft mal nicht der Sturm!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RaZheL
    (170 Beiträge)

    14.02.2018 11:00 Uhr
    ANGST
    Ich hab so Angst, auch wenn ich der Mannschaft einen Sieg zutraue! KSC unter Druck, bzw. KSC mit Chance auf Anschluss etc. ist schon oft nicht geglückt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haustier
    (1276 Beiträge)

    14.02.2018 10:35 Uhr
    ...
    Ein Sieg wäre heute und am kommenden Wochenende in Halle wären Gold wert ... wobei ich persönlich mit 4 Punkten aus diesen beiden Spielen auch zufrieden wäre.

    Es sind noch ausreichend Spiele bis zum Saisonende und da ich der Überzeugung bin, dass die 4 Mannschaften vor uns nicht alle gewinnen werden, haben wir ganz gute Chancen ... zumal mit Paderborn, Rostock und Magdeburg auch noch die direkten Duelle anstehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tribünen-Bruddler
    (16 Beiträge)

    14.02.2018 08:45 Uhr
    Nur ein Sieg zählt
    Heute gilt's. Mit einem Sieg setzt man nicht nur Wiesbaden unter Druck. Es bleibt ganz schön eng um den Aufstieg bzw. um den Relegationsplatz. Da ich meine Pappenheimer kenne, wäre mir der zweite Platz tausend mal lieber als den Bonus eines weiteren Spiels. Bitte seid so gut und schenkt uns einen Sieg (auch wenn der auch nur wieder 1:0 ausgehen sollte).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10067 Beiträge)

    14.02.2018 09:18 Uhr
    das unterschreibe ich
    vorbehaltlos!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10067 Beiträge)

    14.02.2018 07:49 Uhr
    was soll's? Auswärtssieg, sonst nix.
    KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben