1  

Karlsruhe Fun Facts zu Sandhausen-Match: Ausgeglichene Spielbilanz aber weniger Tore für den KSC - und immer wieder Alois Schwartz

Es ist das erste Derby, dass der Karlsruher SC in dieser Saison bestreiten muss. Und wenn am Freitagabend der SV Sandhausen (Anpfiff 18.30 Uhr) zu Gast ist, dann stehen beim KSC einige in der Mannschaft, denen Sandhausen nur allzu bekannt ist.

Es steht vor dem Baden Derby zwischen dem KSC und dem SV Sandhausen 4:1 für den Wildparkclub. Denn: Im Karlsruhe-Kader stehen vier Profis unter Vertrag, die den SVS richtig gut kennen: Das Spielerquartett  Daniel Gordon , Marco Thiede, Manuel Stiefler und Damian Roßbach spielte schon beim nordbadischen Nachbarn.

Fussball 2.Bundesliga, SV Sandhausen - Karlsruher SC
Bild: fu-sportfotografie

Beim KSC-Gegner ist es lediglich Philipp Klingmann, der bei beiden Clubs einen Profivertrag hatte. Doch Rechtsverteidiger "Klinge" ist im Moment nur Ergänzungsspieler.

Immer wieder Alois Schwartz

Auch der aktuelle KSC-Trainer Alois Schwartz war schon Angestellter im Hardtwald. Drei Jahre war er bei den Sandhäusern und coachte sie mit viel Erfolg.

Fussball 2.Bundesliga, SV Sandhausen - Karlsruher SC
Bild: fu-sportfotografie

Das letzte Duell im Wildpark ging mit 3:1 an den Gast aus Sandhausen. Da trat Daniel Gordon noch für die Nordbadener an. Beim Rückspiel in Sandhausen kam der KSC gar mit 0:4 unter die Räder... Ohne Gordon, dafür mit den aktuellen KSClern Damian Roßbach und Manuel Stiefler war das Sandhäuser Team erfolgreich. Trainer damals bei Sandhausen: Alois Schwartz.

Weniger Tore aber die Spielbilanz ist ausgeglichen

Ein gutes Omen für den KSC? Die letzte Partie, die - wie die am kommenden Freitag - um 18.30 Uhr angepfiffen wurde, gewannen die Fächerstädter souverän mit 3:0. Torschützen damals, am 2. Mai 2016: Zweimal Dimitris Diamantakos, inzwischen St. Pauli und Grischa Prömel, jetzt Union Berlin. Beim SVS mussten Marco Thiede und Damian Roßbach diese Niederlage hinnehmen. Abwehrchef beim KSC: Daniel Gordon. Trainer bei der SVS-Niederlage: Alois Schwartz...

Fussball 2.Bundesliga, SV Sandhausen - Karlsruher SC
17.04.2015, xfux, Fussball 2.Bundesliga, SV Sandhausen - Karlsruher SC, v.l. Manuel Torres (Karlsruher SC KSC), Nicky Adler (SV Sandhausen) Foto: Huebner/Ulrich | Bild: fu-sportfotografie.de

Die Heimbilanz des Karlsruher SC - eher zum vergessen: Vier Spiele, nur ein Sieg, dazu ein Remis und zwei Niederlagen. Die Gesamtbilanz dagegen: Ausgeglichen. Neun Begegnungen, drei Siege, drei Niederlagen und drei Unentschieden. Allerdings erzielten die Sandhäuser einen Treffer mehr als der KSC - 14 zu 13.

Im Alters-Teamvergleich schneidet KSC besser ab, hat den jüngeren Kader. Durchschnittsalter KSC: 25,3 Jahre, Sandhausen im Vergleich: 26,8 Jahre.

Den Sandhäusern gelang es in der laufenden Spielrunde schon zwei Begegnungen ohne Gegentreffer zu überstehen. Der KSC kassierte immer mindestens ein Gegentor.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (6334 Beiträge)

    13.09.2019 13:16 Uhr
    No Fun...
    Wie ist denn das Verhälttnis der Elite-Fans zum SV Sandhausen?

    Verträgt man sich oder schlägt man sich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.