34  

Aalen Dritter Streich! KSC holt sich in Aalen den nächsten Dreier

Die Aufholjagd des Karlsruher SC in der Tabelle geht weiter. Am Mittwochabend gelang den Badenern ein 3:1 (1:0)-Erfolg und damit der dritte Sieg in Folge.

20 Minuten Stimmungsboykott auch in der Ostalb Arena. Die Fans beider Mannschaften beteiligten sich an der Aktion gegen den DFB wegen der Spieltags-Zerstückelung. Mehr als vereinzelter Applaus war von den 4.403 Besuchern so zunächst nicht zu hören. Dabei gaben die Mannschaften auf dem Feld durchaus Grund für Zufriedenheit. Beide spielten mutig nach vorne, auch wenn das nötige Glück fehlte.

Den ersten Schuss der Partie in Richtung Tor gab Marvin Pourié in der dritten Spielminute ab. Auf der Gegenseite blockten David Pisot (8.) und Daniel Gordon (14.) gute Möglichkeiten von Aalen. Luca Schnellbacher köpfte dazu ebenso neben das Tor (1 5.) wie auf der Gegenseite KSC-Angreifer Anton Fink (25.). Nach einer halben Stunde verpasste Pourié dann erneut das Ziel.

Fink trifft zur Führung – Uphoff mit starkem Reflex

Doch nur wenige Sekunden später klingelte es dann doch: Aalen leistete sich in der Vorwärtsbewegung einen Ballverlust, Pourié legte flach in den Strafraum, wo Fink zum 1:0 für den KSC einschob (33.). Eigentlich schien der KSC alles im Griff zu haben, doch in der Nachspielzeit musste Torwart Benjamin Uphoff dann doch noch einmal eingreifen. Er fischte einen abgefälschten Schuss von Matthias Morys von der Linie.

Bild: Reisenauer

Kurz nach dem Seitenwechsel dann die kalte Dusche für den KSC. Nach einem Freistoß konnte Uphoff den Ball nur nach vorne fausten. Marcel Bär bedankte sich, traf komplett freistehend zum 1:1-Ausgleich (48.). Die Badener hatten auch anschließend große Probleme in der Defensive, unter anderem schoss Nicolas Sessa nur knapp am langen Pfosten vorbei (54.).

Die knifflige Phase überstanden und dann wieder eiskalt zugeschlagen, so lässt sich die Situation nach einer Stunde zusammenfassen. Wieder einmal war es ein Standard: Marvin Wanitzek brachte den Eckball herein, der vom VfR scheinbar per Kopfball geklärt wurde. Doch am Strafraum lauerte Marc Lorenz. Der Mittelfeldspieler packte einen Gewaltschuss aus, Aalens Torwart Daniel Bernhard war zart noch dran, konnte das Leder aber nicht klären – 2:1 für den KSC.

Pourié macht alles klar

Die Partie wurde nun wieder mit offenem Visier geführt, nur drei Minuten später musste Uphoff erneut gegen Morys eingreifen. Und so konnte der KSC 20 Minuten vor dem Ende alles klar machen. Wieder einmal war es eine Zusammenarbeit des Sturmduos - dieses Mal aber mit anderen Rollen. Denn Fink legte für Pourié vor, der aus rund elf Metern zentraler Position das 3:1 der Badener markierte.

Zwar hatte der KSC noch die ein oder andere knifflige Situation zu überstehen, aber letztlich sollte sich am Ergebnis nichts mehr ändern. Damit sicherte sich der KSC den dritten Erfolg in Serie und mischt ganz oben in der Tabelle mit.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede , Gordon, Pisot, Roßbach - Choi (69. Camoglu), Wanitzek, Stiefler, Lorenz - Fink (83. Groiß), Pourié (90. Stroh-Engel).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (34)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bekama
    (41 Beiträge)

    27.09.2018 16:53 Uhr
    Tolle Leistung...
    das freut mich für die Mannschaft, Fans, Verein und Verantwortlichen,
    Konzentration hoch halten und alle an einem Strang ziehen, dann wird das Stadion sehr bald deutlich voller werden. Es ist schön wenn man sieht dass sich die harte Arbeit auszahlt.
    Schöneres Gefühl als Fan auf Mannschaft und Verein stolz zu sein!
    @Lorenz: Zielvisierung ist jetzt richtig eingestellt, weiter so! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    27.09.2018 13:16 Uhr
    Wann kommt der ka-news
    Aufstiegs-Ticker? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (327 Beiträge)

    27.09.2018 12:55 Uhr
    Freut mich
    So nah war man letztes Jahr nie an einem direkten Aufstiegsplatz dran (wenn man den 1. Spieltag nicht mitzählt). Schon jetzt erscheint ein direkter Aufstiegsplatz realistischer wie es letztes Jahr jemals war (außer man hätte wirklich jedes Spiel gewonnen, was man nicht erwarten konnte oder sollte). Die Mannschaften, die jetzt noch über den KSC stehen, sollten eigentlich am Ende hinter dem KSC stehen.

    Mal sehen, was die sogenannten Topfavoriten noch machen, Braunschweig scheint sich jetzt schon zu verabschieden, der Abstand ist für die jetzt schon fast zu groß. Kaiserslautern wird wohl noch kommen und von hinten alles aufrollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Cippolini
    (63 Beiträge)

    27.09.2018 14:16 Uhr
    Stimmt...
    ...so nah waren wir letztes Jahr nicht dran. Wir sind auf jedem Fall im Rennen - allerdings wird das ein auf und ab werden da bestimmt 5-7 Mannschaften um die ersten 3 Plätze spielen werden...die Liga ist super ausgeglichen - jeder kann überall verlieren bzw. gewinnen...Das Schöne für uns ist dass wir jetzt nen Lauf haben und mit nem 3er gegen Cottbus am Samstag uns oben festsetzen! Aber diesen 3er gibt es nicht geschenkt - darum voll am Gas bleiben und mit nem vollen Stadion alles geben und gewinnen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (645 Beiträge)

    27.09.2018 10:50 Uhr
    Einsatz und Kampf
    Jeder rennt für jeden und bewegt sich viel.jeder wollte den Ball und bot sich an.das war am Beginn der Saison noch anders. Eine super Entwicklung. Weiter so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (403 Beiträge)

    27.09.2018 10:27 Uhr
    Weiter so!!!
    Klasse die Siege nach Lotte. Vor allem freut es mich für Fink und Pourie´die unwahrscheinlich viel für die Mannschaft arbeiten. Der Anschluß ist geschafft. Macht was draus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Senfdazu
    (225 Beiträge)

    27.09.2018 06:37 Uhr
    😎
    ...Europapokaaaaaaaaaaaaaal 😃.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RaZheL
    (217 Beiträge)

    27.09.2018 06:01 Uhr
    Super
    Leistung Jungs! Das Interview nach dem Spiel auf Telekom Sport von Lorenz und Pourié hat hören lassen, da steht eine Einheit auf dem Platz. Super! Die Jungs haben Bock. Das sieht alles sehr gut aus. Weiter so!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3190 Beiträge)

    27.09.2018 00:55 Uhr
    Einfach erfolgreich
    Sehr gute Reaktion auf den Ausgleich. Noch vor zwei Wochen wäre dies das typische 1:1 geworden, heute sucht die Mannschaft die Entscheidung. Fink wird in der Rolle des Spielgestalters immer besser, jetzt auch noch mit Abschlussqualitäten. Gefällt mir gut.

    Konstanz wird sich am Ende auszahlen. Ich denke nicht, dass das Tabellenbild das Saisonende reflekiert. Mit der aktuellen Einstellung haben wir eine reale Chance oben mit dabei zu sein. So wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Torflut
    (2209 Beiträge)

    26.09.2018 23:29 Uhr
    Dreier⚽️
    Die Punkte waren wichtig. Jetzt noch einige Unsicherheiten abstellen und eine Serie starten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.