155  

Wiesbaden Doppelt schmerzhafte Pleite: KSC verliert in Wiesbaden und den zweiten Tabellenplatz

Es war ein ganz bitterer Nachmittag für den Karlsruher SC: Nicht nur, dass die Badener mit der 0:2 (0:0)-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden die zweite Auswärtsniederlage der Saison kassierten, sie mussten auch den zweiten Tabellenplatz an den direkten Konkurrenten abgeben.

Wie viel an diesem Spieltag auf dem Spiel stand, machten beide Mannschaften auf dem Feld schnell klar. Kein Zentimeter Platz wurde dem Gegner geschenkt, viele Fouls unterbrachen das Geschehen. Eine Szene, die die Gemützer letztlich zum Hochkochen brachte, war ein Foulspiel von Daniel Gordon, der Jules Schwadorf mit dem Ellenbogen im Gesicht traf (29.). Kurz darauf revanchierte sich der Wiesbadener mit einem Foul an Marco Thiede – der benommen liegen blieb.

Stiefler vergibt kurz vor der Pause die Führung

Fußball gespielt wurde auch ein bisschen, ganz am Ende der ersten Halbzeit gab es durch Manuel Stiefler die beste Karlsruher Chance, als er aus fünf Metern den Ball am Tor vorbeischob. Auf der Gegenseite versuchte Manuel Schäffler auszunutzen, dass Benjamin Uphoff etwas zu weit vor seinem Tor stand. Sein Schuss aus 40 Metern ging nicht so weit drüber (44.).

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte zeigte sich der Wiesbadener Stürmer dann kaltschnäuziger. Nach einer Flanke von Moritz Kuhn war Schäffler zur Stelle, traf zur 1:0-Führung. Der SVWW hatte in der Folge deutlich Oberwasser, drängte auf den zweiten Treffer. Beim KSC schien dagegen ähnlich wie in der Vorwoche gegen Hansa Rostock in der zweiten Spielhälfte der Stecker gezogen zu sein. Es funktionierte kaum noch etwas.

Wiesbaden macht kurz vor Schluss den Deckel drauf

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz reagierte, wechselte nach einer Stunde gleich doppelt und brachte mit Burak Camoglu und Saliou Sané gleich zwei Offensivkräfte. Doch auch weiterhin waren die Badener eher damit beschäftigt, das eigene Tor abzusichern.

In den letzten 20 Minuten versuchte der KSC dann noch einmal in der Vorwärtsbewegung, doch die Aktionen wirkten häufig unglücklich. In den letzten Minuten erhöhten die Gäste dann nochmals das Risiko, Schwartz löste seine Viererkette auf, brachte Justin Möbius für Marco Thiede.

Doch dieser Mut blieb unbelohnt, in der 87. Spielminute machte Niklas Schmidt für Wiesbaden alles klar.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff, Gordon, Pisot, Roßbach, Lorenz, Stiefler, Pourié, Wanitzek, Thiede (83. Möbius), Kobald (62. Camoglu), Fink (62. Sané).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (155)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Samoht500
    (811 Beiträge)

    31.03.2019 17:14 Uhr
    ....
    und Gordon hätte nach 43 Minuten wegen einer Tätlichkeit vom Platz müssen. Und was den zu hohen Fuss angeht, warum reklamiert Pisot noch nicht einmal, oder wirft sich theatralisch zu Boden...?! Reguläres Tor aufgrund der -allerdings fairen- Dummheit von Pisot.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (342 Beiträge)

    31.03.2019 17:29 Uhr
    Richtig.
    Gordon hätte rot sehen müssen, genau wie Schäffler bei seinem Revanche Foul an Gordon. Unterirdische Schiedsrichterleistung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    31.03.2019 17:34 Uhr
    wenn nur der Schäffler
    vom Platz geflogen wäre, oder während des Spiels mit mindestens ZWEI Spielern abdecken. MP wird auch immer mit zwei oder drei (und mehr!) Gegenspieler abgedeckt. Sieht
    das der AS nicht???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (811 Beiträge)

    31.03.2019 16:57 Uhr
    ....
    Dir ist nicht mehr zu helfen! Wehen hat dieses Spiel mehr als verdient gewonnen! Weißer Du warum?! Weil sie es unbedingt gewinnen wollten!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3281 Beiträge)

    31.03.2019 16:52 Uhr
    Mit einem fähigen Schiedsrichter
    hätten wir das Spiel mit 10 Mann zu Ende gespielt.

    Kirche im Dorf lassen. Die besser eingestellte Mannschaft hat heute vollkommen verdient gewonnen.

    Rehm's Aussagen sind genausowenig tauglich wie AS's Geschwalle. Nur wenn es drauf ankommt scheint er einfach die besseren Worte zu finden. Zumindest in der Kabine hinter verschlossenen Türen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3281 Beiträge)

    31.03.2019 16:32 Uhr
    Schluss mit lustig - AS was nun?
    peinlich sein Auftreten auf der PK, noch peinlicher seine neuerliche Ratlosigkeit in der Coaching Zone.

    Jetz haben die Helden in der Rückrunde 11 (!) Punkte verloren auf Wehen. Ich hoffe, dass nun - wo der direkte Aufstiegsplatz weg ist - endlich einmal Alarmstimmung aufkommt.

    Diese gespielte Lässigkeit und Arglosigkeit vor einem so wichtigen Spiel hat sich 1:1 auf die gezeigte Leistung übertragen. Unverantwortlich seine Mannschaft derart auf ein so wichtiges Spiel einzustimmen.

    AS, Sie haben neuerlich bewiesen, dass Sie eine Mannschaft nicht führen können. Sie haben neuerlich Ihre Hilflosigkeit offenbart, auch nur die geringste Einwirkung auf das Spielgeschehen zu nehmen. Und Sie haben wieder eine glatte Fehleinschätzung vollbracht, dieses Spiel hat vorentscheidenden Charakter.

    Sollte unser Schrotflinten Manager zu einem Einsehen kommen und Sie noch vor dem nahenden Relegationsspiel von Ihren Aufgaben entbinden, so wird diese meine ungeteilte Zustimmung finden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3281 Beiträge)

    31.03.2019 16:40 Uhr
    ich bin wahrlich keine Freund von blindem Aktionsmus
    aber die heute gezeigte Leistung war Scheitern mit Ansage.

    Kein Mumm, keine Entschlossenheit die Chance auf eine Vorentscheidung anzunehmen. Von Beginn an auf ein Unentschieden zu bitten, anstatt sich auf die eingen Stärken zu verlassen. Wir sind als Tabellenzweiter angereist, beste Auswärtsmannschaft der Liga, aber wieder mit angezogener Handbremse. Noch schlimmer nach der Pause statt das Gaspedal durchzudrücken voll auf die Bremsen gestiegen.

    Ich hab die Nase gestrichen voll von diesem Sicherheitskick. Die Helden haben heute mit Nachdruck um die Niederlage gebettelt und diese vollkommen verdient auch bekommen. Zwei deutlich Schlappen gegen den direkten Wettbewerber wirken doppelt. Hinzu kommt, dass wir in einem absoluten Negativlauf sind und ich traue AS es ganz offen nicht in den letzten Spielen seine destruktive Ein- und Aufstellung zu ändern.

    Ab heute haben wir es nicht mehr selbst in der Hand. AS, ab heute sind Sie alleine in der Verantwortung. Bleiben sie gelassen???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (678 Beiträge)

    31.03.2019 16:32 Uhr
    Leider war es das...
    mit dem direkten Aufstieg. Die Ankündigung" wir spielen auf Sieg "war nur ein laues Lüftchen. Ich muss Trainer Schwartz widersprechen: leider war es ein richtungsweisendes Spiel mit einer Vorentscheidung in Sachen Aufstieg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (1942 Beiträge)

    31.03.2019 16:29 Uhr
    Es ist vollbracht - nachdem der KSC nun
    wochenlang foermlich darum gebettelt hat, von Platz 2 heruntergeholt zu werden, ist es nun endlich gelungen. Weiss nicht, wie euch's ging, aber mir war spaetestens ab der 61ten Minute klar, dass das heute nichts mehr wird. Der Alois hat sicherlich, nach Meister, den Fall ins Bodenlose abgewendet und dafuer gebuehrt ihm Respekt - nichtsdestotrotz sehe ich mitlerweile keine Weiterentwicklung mehr unter ihm und das Ziel, Aufstieg, ist spaetestens seit heute, in groesster Gefahr. Dass er nicht sieht, dass Camoglu in die Startelf gehoert, dass ein Fink, solange er einigermassen laufen kann, nie ausgewechselt werden darf und dass ein Sane in Punktspielen, voellig unbrauchbar ist, ist eigentlich genauso skandaloes, wie die ungeahndet gebliebene Taetlichkeit von Gordon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arlekin
    (148 Beiträge)

    31.03.2019 16:27 Uhr
    Ein ähnlichen Fehler
    wie AS hat Hecking gestern auch gemacht, das Spiel runtergeredet, hier kein entscheidendes Spiel, da kein Derby. Das Resultat: die Gegner willensstärker und besser. Freue mich auf die Relegation gegen Magdeburg, Dresden, Aue. Au weia.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 11 12 13 14 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.