2  

Karlsruhe "Den Schwung vom Heimsieg mit nach Nürnberg nehmen": KSC-Coach Schwartz will seine Mannschaft mutig auftreten lassen (mit Video)

Am kommenden Samstag tritt der Karlsruher SC beim 1. FC Nürnberg an. Bei dem Traditionsduell in Franken kann Cheftrainer Alois Schwartz bis auf Damian Roßbach und den langzeitverletzten Sven Müller aus dem Vollen schöpfen. Bis zu 2.500 Fans begleiten die Blau-Weißen auf die rund 250 Kilometer lange Reise - zum vielleicht ersten Sieg in Nürnberg nach zwölf Jahren.

Der letzte Auswärtssieg für den Karlsruher SC beim "Glubb" liegt schon über zwölf Jahre zurück. Nun will Alois Schwartz mit seiner Mannschaft diese lange Durststrecke beenden. Dafür steht ihm fast der komplette Kader zur Verfügung. Lediglich Abwehrspieler Damian Roßbach, der an einer Sprunggelenksverletzung laboriert und der langzeitverletzte Torwart Sven Müller werden die Reise nach Franken nicht antreten. 

Alois Schwartz hat Nürnberger Vergangenheit

Mitfahren werden dagegen aber zahlreiche KSC-Anhänger: "Wir freuen uns wieder über die zahlreiche Unterstützung und hoffen, dass wir unsere Fans glücklich machen können", sagt Cheftrainer Alois Schwartz im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel. Er weiß aber auch, dass es ein schwieriges Spiel werden wird.

"Der Anspruch in Nürnberg ist ein anderer als bei uns. Doch wenn wir alles abrufen, können wir mithalten", so der 52-Jährige, der in der Saison 2016/2017 in 25 Spielen für die Franken an der Seitenlinie stand. "Wir müssen den richtigen Schlüssel finden und wollen mit Mut auftreten."

Alois Schwartz
Cheftrainer Alois Schwartz will mutig beim 1. FC Nürnberg auftreten. | Bild: Ingo Rothermund

Ebenfalls "Glubb"-Vergangenheit hat der goldene Torschütze beim letzten Heimspiel gegen den SV Sandhausen, Manuel Stiefler. Der gebürtige Franke freut sich auf das Spiel am Samstag:"Viele meiner Freunde und Familie werden im Stadion sein." Zeit für einen Heimatbesuch wird es wohl aber nicht geben. "Ich war am vergangenen Wochenende nach dem Sieg gegen Sandhausen in der Heimat", so der 31-Jährige.

Manuel Stiefler
Mittelfeldspieler Manuel Stiefler freut sich auf ein Auswärtsspiel in seiner Heimat. | Bild: Ingo Rothermund

Gut vorbereitet auf die anstehende Partie sind die Blau-Weißen aus seiner Sicht allemal. "Wir haben die Woche gut trainiert und wollen die drei Punkte am Samstag mit nach Hause nehmen", sagt Stiefler.

Das ausführliche Interview mit Manuel Stiefler im ka-news.de-Video:

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.