Browserpush
78  

Karlsruhe Debakel im heimischen Wildpark: KSC kommt gegen den SV Wehen Wiesbaden unter die Räder

Was für ein bitterer Tag für den Karlsruher SC! Einfach nichts wollte im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden funktionieren - die bittere Quittung: eine deftige 2:5 (1:4)-Klatsche und damit die zweite Niederlage in Folge.

Die Hausherren erwischten einen denkbar schlechten Start., wie aus dem Nichts ging der SVWW in der elften Spielminute in Führung. Sebastian Mrowca erzielte das 0:1, nachdem er per Flanke von Jules Schwadorf in Szene gesetzt wurde. Effektivität pur bei den Gästen, während sich der KSC nach diesem Schock erst einmal sortieren musste. Doch der nächste Nackenschlag sollte in der 28. Spielminute folgen – Daniel Kofi Kyereh nutzte es aus, dass KSC-Keeper Benjamin Uphoff einen Schuss nicht nicht festhielt und staubte zum 0:2 ab.

Vier Nackenschläge und ein kleiner Funke Hoffnung

Doch damit nicht genug mit den Tiefschlägen beim KSC, denn nur sechs Minuten später legten die Hessen den dritten Treffer nach. Manuel Schäffler traf vom Punkt. Die Partie schien damit fast schon entschieden, doch die Ereignisse überschlugen sich nun. Denn genau im Gegenzug erhielt dann auch der KSC einen Handelfmeter zugesprochen. Anton Fink ließ sich dieses Geschenk nicht nehmen, traf zum 1:3 und hielt die Hoffnungen der Badener damit aufrecht.

Das Selbstvertrauen beim KSC war auf jeden Fall wieder zurück. Fast wäre sogar noch ein zweiten Treffer vor der Halbzeitpause geglückt. Doch Kyoung Rok Choi vergab vor dem leeren Tor (43.). Stattdessen sogar noch das 1:4! Kyereh traf per Kopf, als er schon auf dem Boden lag. Erneut sah Uphoff nicht sehr glücklich aus.

Kyereh schnürt den Dreierpack

Der Rucksack für die zweite Spielhälfte war groß und schwer für den KSC. So wirklich an eine Wende schienen die Spieler selbst nicht mehr zu glauben, auch weil Fink in der 53. Minute frei vor den Tor verzog. Wie man es besser macht, demonstrierten dann wieder die Gäste: Schwadorf stürmte allein auf das KSC-Tor zu, legte quer zu Kyereh, der in der 58. Spielminute das 1:5 markierte. 

Die Fans im Wildpark schienen angesichts dieses Auftritts des KSC unter Schock. Große Teile der 12.625 Zuschauer verfolgten das Geschehen stumm, der Fanblock hatte seinen Support eingestellt. Zehn Minuten vor dem Ende gab es dan doch noch ein wenig Jubel, als Marvin Pourié mit dem 2:5 für Ergebniskosmetik sorgte (80.).

Mitgliederversammlung am Montag

Die Niederlage kommt zudem zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, am Montagabend findet die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Auch die Mannschaft wird dann anwesend sein. In der Liga geht es dann am Samstag mit der Auswärtspartie bei der SpVgg Unterhaching weiter.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach (78. Kircher) - Stiefler, Wanitzek - Choi (61. Groiß), Lorenz - Pourié, Fink (61. Röser).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (78)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    21.10.2018 18:38 Uhr
    Ja, ja
    die einen 0 : 4 und die anderen 2 : 5 . Ha so e Pech. Wie sagte einst der Winni Schäfer ? Lieber einmal richtig verlieren als dreimal knapp. Es wird wieder besser werden. Regt euch nicht auf. Das war heute nichts und fertig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    21.10.2018 22:05 Uhr
    Da kann
    ich Schäfer nur zustimmen. Allerdings stelle ich mir eine solche Klatsche ein bisschen anders vor. Man verliert hoch weil man alles versucht und hinten dafür aufmachen MUSS. So wie die beiden dieses Wochenende verloren haben wars eher ein Fall von keine Chance, wenn man zur Pause schon 3:0, bzw 4:0 hinten liegt.
    Naja, es ist wie es ist, Mund abbutze un weida.
    Mir fallen immer wieder erstaunliche Parallelen auf zwischen den beiden, schon seit Jahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1218 Beiträge)

    21.10.2018 17:12 Uhr
    Kriegt euch mal wieder ein !!
    Einmal richtig auf die Fresse bekommen und ihr haut wieder voll drauf auf alles - Spieler, Trainer, Präsidium, Stadion.....nicht wie drauf ! Meine Güte - jetzt haben wir mal wieder ein Spiel verloren - und das verdient - vielleicht muss man auch mal akzeptieren das der Gegner heute besser - agressiv, spielstark, effektiv - klasse gemacht....das wird nicht das letzte Spiel sein das verloren geht ! Und wenn ich dann lese " große, mutige Trainer hätten nach 25 oder 30 Minuten reagiert und mindestens gleich 2 Spieler gewechselt" - so ein Käse - welche denn ? Röser ? Sane oder noch ein Stroh-Engel ? - wir haben die Spieler nicht - wir müssen mit Spielern wie Gordon auskommen - bis der überlegt hat ist der Gegenspieler schon vorbei. Ich kann die Auswechslungen und die taktische Austellung des Trainers oft auch nicht verstehen, aber heute hätte er machen können was er will - der Gegner war besser - basta ! - und weiter geht`s !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (345 Beiträge)

    21.10.2018 17:08 Uhr
    Ingo der größte Präses aller Zeiten
    ist völlig schuldlos an dieser knappen Niederlage,
    seine Berater/Sportdirektor haben versagt, sein Trainer hat versagt, die Spieler haben versagt, die Fans haben zu wenig gebrüllt zwinkern
    Bitte ersetzt den nackten Mann vor dem Stadion durch einen nackten Ingo dann stimmt die Richtung wieder.
    Und ganz, ganz wichtig am Montag den Hr. Ingo zum Präses auf Lebendszeit wählen, er hat es verdient zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (342 Beiträge)

    21.10.2018 16:59 Uhr
    Waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft.
    Schön zu sehen, wie die ganzen KSC-Hasser inklusive Garrincha wieder zum Vorschein kommen und versuchen schlechte Stimmung zu machen! Es war heute kein gutes Spiel, aber von beiden Mannschaften. Das erste Tor war unglücklich, das zweite ein individueller Patzer von Uphoff und das dritte Tor wurde durch einen Witzelfmeter erzielt. Am Rande: Der ,,Unparteiische'' der heutigen Partie gab in der 44. Minute beim Stand von 1:3 einen VORTEIL (!) im Strafraum.... Wie unfähig kann man denn bitteschön sein?!? Klar ist das regelkonform aber dieser möchtegern ,,Schiedsrichter'' muss doch verdammt noch mal die Situation auch einschätzen können! Vielen Dank auch Herr Siebert, hoffentlich werden sie nie wieder eines unserer Spiele pfeifen!
    Dann kam es wie es kommen musste: Wir haben hinten aufgemacht und noch Gegentreffer 4 und 5 bekommen. Aufgrund des ausgeglichenen schlechten Spieles, wäre ein Punkt für beide Mannschaften das faire Ergebnis gewesen. Egal, nächste Woche gibt's wieder 3 Punkte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (906 Beiträge)

    21.10.2018 17:47 Uhr
    Wir waren die bessere.....
    Mannschaft?! Ein Punkt wäre verdient gewesen. Du hast das Spiel gesehen, oder?! Du hast gesehen, dass Wehen deutlich aggressiver und planvoller gespielt hat?! Du hast gesehen, dass Wehen wesentlich mehr Zweikämpfen gewonnen hat. Du hast gesehen, dass Wehen fast 9O Minuten immer mit 2 Mann gegen den Ball gearbeitet hat?! Du hast gesehen, dass Wehen 5 Tore und wir 2 erzielt haben?! Du hast gesehen dass Wehen von der ersten Minute an einen Matchplan hatte?! Du hast gesehen, dass unsere Mannschaft völlig überfordert war und keine taktische Reaktion stattfand?! Bei allem Respekt, der KSC war nebst Trainer haushoch gegen Wehen unterlegen und das Schlimmste: Die Mannschaft wehrte sich nicht. Wie schon gegen Lotte. ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1440 Beiträge)

    21.10.2018 18:12 Uhr
    Hochvedienter
    Sieg für WW ... da kann es wohl kaum zwei Meinungen geben !
    Hut ab vor der offensiven Spielanlage der Rhein-Hessen ... so habe ich das beim KSC schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen LEIDER
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3430 Beiträge)

    21.10.2018 18:48 Uhr
    Also ich habe heute nur eine Manschaft spielen sehen.
    Die mit Kampf und Leidenschaft und Vorallem technischem Können auftrumpfte . Diese Manschaft hat heute auch absolut verdient gewonnen.
    Die andere Manschaft war heute zwar körperlich auf dem Feld allerdings ohne Leidenschaft ohne Kampf und vor allem ohne Spielwitz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (342 Beiträge)

    21.10.2018 19:07 Uhr
    Wo war Wehen denn so gut?
    Als Uphoff ihnen ein Tor geschenkt hat? Als der Schiri ihnen dieses Elfmetergeschenk gegeben hat? In der ersten Halbzeit hatte Wehen 4 echte Chancen und haben daraus 4 Tore gemacht. Sie waren effektiv, klar, aber wirklich gut? In der zweiten Halbzeit haben wir das Spielgeschehen bestimmt und wenn wir vor dem Tor eiskalt gewesen wären, wäre gut möglich ein 4:4 oder gar 5:4 drin gewesen. Also erzählt mir hier bitte nichts von verdient. Das waren heute zwei defensiv schwache Mannschaften, keiner hätte einen Sieg verdient gehabt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1499 Beiträge)

    22.10.2018 10:07 Uhr
    effektiv
    ..hat eben was mit Qualität zu tun . Fink,Choi haben gute Chancen kläglich versemmelt.
    Ein Stürmer muss da besser sein.
    Dann würden sie aber woanders kicken .
    Und hinten waren die langsamen Gordon und Kollegen heut überfordert von ner schnell und gut kombinierenden Truppe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen