77  

Münster Aufstieg! KSC knallt sich in Münster zurück in Liga 2

Es ist vollbracht, der Karlsruher SC hat am vorletzten Spieltag den Aufstieg perfekt gemacht. Durch einen 4:1 (2:0)-Auswärtserfolg bei Preußen Münster ist den Badenern der zweite Tabellenplatz in der 3. Liga nicht mehr zu nehmen.

Cheftrainer Alois Schwartz hatte einen harten Kampf in Münster angekündigt und sollte mit dieser Einschätzung richtig liegen. Im ersten Durchgang schenkten sich beide Mannschaften kaum Platz, stoppten sich immer wieder früh durch Fouls. Doch der KSC hat ja noch Torjäger Marvin Pourié in seinen Reihen. Der Stürmer traf in der 33. Spielminute zur umjubelten 1:0-Führung! 

Nach einem weiten Schlag nach vorne von David Pisot setzte Anton Fink seinen Sturmkollegen in Szene. Der schüttelte seine Bewacher ab und ließ auch Maximilian Schulze Niehues keine Abwehrchance.

Roßbach köpft den KSC in Liga zwei

Das Tor veränderte jedoch nur wenig am Spielgeschehen, immer wieder stoppten Fouls den Spielfluss. Fast schien es schon so, als würde es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause gehen. Doch in der Nachspielzeit gab es noch einmal eine Ecke für die Badener. Marvin Wanitzek brachten den Ball von der linken Seite hoch in den Strafraum, dort stieg Damian Roßbach am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar zur 2:0-Führung in die Maschen. 

Blick in den KSC-Fanblock im Preußenstadion | Bild: ka-Reporter

Der zweite Durchgang war erst wenige Minuten alt, da hatte der KSC die Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Ein direkt auf das Tor geschossener Freistoß von Marvin Wanitzek knallte an die Latte. Doch Mitte des zweiten Durchgangs gab es dann kein Halten mehr für die Karlsruher: Erst markierte Anton Fink nach Vorarbeit von Wanitzek das 3:0 (57.), nur eine Minute später platzte dann auch endlich der Knoten bei Martin Röser: Er erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 4:0.

Damit war alles klar, in der verbleibenden halben Stunde feierten die mitgereisten KSC-Fans auf den Tribünen ihre Mannschaft lautstark. Auch der Gegentreffer von Martin Kobylanski zum 1:4 (67.) verdarb die Stimmung nicht. In den Schlussminuten durften die Blau-Weißen dann sogar noch in Überzahl agieren, nachdem Sandrino Braun Gelb-Rot sah (84.).

Aufsteiger
Spieler und Fans des Karlsruher SC jubeln nach dem 4:0 gegen Preußen Münster. | Bild: Friso Gentsch

Doch das alles geriet zur Nebensache. Es zählt am Samtagnachmittag nur eines: Der KSC ist zurück in der  2. Bundesliga! 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede (85. Sverko), Gordon, Pisot, Roßbach - Camoglu, Groiß (77. Hanek), Wanitzek, Röser - Fink, Pourié.

Mehr zum Thema
KSC Aufstieg 2019 | ka-news.de: Nach zwei entbehrungsreichen Jahren in der 3. Liga spielt der Karlsruher SC in der Saison 2019/2020 wieder in der Zweiten Bundesliga. Hier gibt es alles zum Thema Aufstieg, wo welche Party gefeiert werden oder wie der Kader für die kommende Saison aussehen wird. #nurderksc
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (77)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hoggemer
    (87 Beiträge)

    11.05.2019 15:43 Uhr
    Geil
    einfach nur geil. Und am nächsten Samstag ganz entspannt ins Stadion, feiern und genießen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (1925 Beiträge)

    11.05.2019 15:43 Uhr
    Alois....
    ....vielen Dank für die solide Arbeit. Manchmal konnte man in dieser Saison schon mal den Kopf hängen lassen. Deshalb ist es jetzt umso schöner, dass der Aufstieg geschafft ist....yeaaaaah
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1037 Beiträge)

    11.05.2019 15:42 Uhr
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch.
    Wozu hält Camoglu bei der Feier vor den Fans die Türkenflagge hoch?
    Hätte einer die deutsche Fahne hochgehalten, würden gewisse Leute wieder Nazi schreien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    11.05.2019 17:27 Uhr
    es kommt doch
    ein türkischer Großinvestor nach Ka. nicht gewußt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbierebub
    (295 Beiträge)

    11.05.2019 17:06 Uhr
    In der Tat befremdlich, ein Leistungsträger
    wie einst Calhanoglu hätte sich das erlauben können, aber nicht ein Mitläufer wie dieser Camoglu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Solare
    (303 Beiträge)

    11.05.2019 15:58 Uhr
    Kruppstahl
    Das hat mich auch gewundert, so etwas muss nicht sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1037 Beiträge)

    11.05.2019 16:07 Uhr
    Er kann ja nächste Saison in der Türkei spielen,
    wenn er darauf so scharf ist. Vielleicht bekommt der KSC noch ein paar Kröten für ihn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (342 Beiträge)

    11.05.2019 16:28 Uhr
    Bitte nicht.
    So wie Camoglu momentan spielt, wird er auch eine Bereicherung in der 2. Bundesliga sein. Von mir aus kann er so viele Flaggen schwingen wie er will, Hauptsache er bringt auch weiterhin gute Leistungen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    12.05.2019 21:22 Uhr
    nee
    im ernst, wenn er die KSC Fahne geschwenkt hätt, dann hätte ich behauptet, dass Camoglu integrierter KSC - Spieler ist, aber so...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1037 Beiträge)

    13.05.2019 01:14 Uhr
    Ich finde, daß das eine bodenlose Frechheit ist.
    Und ein Beweis, daß selbst hier geborene Türkischstämmige, die den deutschen Paß geschenkt bekommen haben, sehr häufig nicht integriert sind. Man lese hierzu von Tuba Sarica: "Ihr Scheinheiligen"
    Ich erwarte vom Verein eine Stellungnahme zu diesem "Özilverhalten" und eine Sanktionierung.
    Der ist ja nicht zufällig an die Erdoganflagge geraten. So etwas trägt man nur gezielt mit sich herum.
    Die Ausrede "jung und dumm" lasse ich nicht gelten. In diesem Alter und als Profi erwarte ich ein gepflegtes öffentliches Auftreten.
    Was hinter geschlossenen türkischen Türen geschieht liegt nicht in unserem Wirkungskreis. Ein Aufstiegsfest des KSCs vor tausenden Fans und dem Fernsehen hat verdammt noch einmal in blau-weiß stattzufinden. So und nicht anders.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.