87  

Karlsruhe Saisontief: Karlsruher SC verliert 1:5 gegen Greuther Fürth

Die kleine Erfolgsserie von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC ist mit einer deutlichen Klatsche gerissen. Eine Woche nach dem überraschenden 2:2 bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld und nach fünf Heimspielen ohne Niederlage verlor der Aufsteiger am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth verdient mit 1:5 (1:2). Für den KSC war es die höchste Pleite der Saison.

Philipp Hofmanns zehntes Saisontor zum zwischenzeitlichen 1:1 (26. Minute) vor 12 750 Zuschauern im Wildparkstadion war zu wenig gegen die Franken, die zum Vorrundenabschluss dank der Tore von Branimir Hrgota (19. Minute), Tobias Mohr (29.), Paul Jaeckel (61.), Havard Nielsen (77.) und Jamie Leweling (90.+2) den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison feierten und vorerst auf den sechsten Platz vorrückten.

Philipp Hofmann (KSC 33) am Ball im Angriff vor dem Ggegnerischen Tor.
Philipp Hofmann (KSC 33) am Ball im Angriff vor dem Ggegnerischen Tor. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Der KSC leistete sich gegen die offensivstarken Fürther besonders in der Defensive zu viele Fehler und rutschte zunächst vom elften auf den zwölften Rang ab. Der SV Darmstadt 98 könnte am Montag zum Abschluss des 17. Spieltages mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart noch am KSC vorbei ziehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (87)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Wahrheit
    (348 Beiträge)

    14.12.2019 16:47 Uhr
    Abwehr
    Mit dieser Verteidigung wird man in der 2. Liga nicht bestehen können.
    Thiede auf rechts völlig überfordert und weiß nicht wo er hinlaufen soll.
    Uphoff völlig außer Form mit Patzern am Fließband.
    Warnitzek heute völlig harmlos.
    Sind es vielleicht die Vertragsverhandlungen die den Spielern die Konzentrion rauben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (616 Beiträge)

    14.12.2019 16:56 Uhr
    gut möglich
    Bayern München, Dortmund und der FC Liverpool stehen doch angeblich schon bereit für diese Rumpelfüßler, so ungefähr reden es ihnen ihre "Berater" ständig ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (906 Beiträge)

    14.12.2019 16:44 Uhr
    26 Monate Schwartz....
    das heutige Spiel hat in aller Deutlichkeit gezeigt, wie wenig es Schwartz gelungen ist die Mannschaft spielerisch, taktisch und vor allem personell in mehr als 2 Jahren weiter zu entwickeln. Spielerisch und taktisch war das heute ein Offenbarungseid. Dass Schwartz von aussen lethargisch,hilflos und ratlos wirkt ist nichts Neues. Aber langsam muss jedem klar sein, dass das "weiter so" von Schwartz nicht zielführend ist. Die Mannschaft scheint immer weniger an sich zu glauben, zumal sie langsam zur Schießsbude verkommt. Und das ist im Abstiegskampf fatal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mitsch
    (222 Beiträge)

    14.12.2019 16:44 Uhr
    Absolut verdient verloren
    ...der KSC hatte keinerlei Chance. Der Akku bei ALLEN Beteiligten scheint gerade mehr als leer zu sein! Und jetzt kommt ein 6 Punkte Spiel gegen Wehen. Auch da schwant mir nichts Gutes! Fürth hat es vorgemacht: die wichtigen Zweikämpfe gewinnen, ein klares Spielsystem, Dynamik, Schnelligkeit, Effektivität, Variabilität, zur richtigen Zeit die Tore gemacht! Bitte beim KSC schnell aufwachen... wir brauchen diese Tugenden und vielleicht neue Spieler (Rechtsverteidiger, zentraler Abwehrspieler und ein schneller Offensivspieler), um den erneuten Abstieg zu vermeiden und das trotz oder gerade wegen 20 Punkten!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ebes
    (64 Beiträge)

    14.12.2019 16:42 Uhr
    Ausmisten
    OK muss in der Winterpause handeln und Kader ausmisten. Angefangen beim Torwart dessen Leistungen ständig hochgejubelt werden sowie die lahmen Innenverteidiger. Wanitzka als Antreiber und Dirigent braucht ebenso Unterstützung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (616 Beiträge)

    14.12.2019 16:30 Uhr
    Debakel für KSC
    Fliegenfänger B. Uphoff muss 3 Treffer auf seine Kappe nehmen, anscheinend mit den Gedanken schon bei einem neuen Verein oder nur Geldsäcke im Kopf...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11926 Beiträge)

    15.12.2019 09:37 Uhr
    Gersbeck und Schragl
    sollten eine Chance erhalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.