87  

Karlsruhe Saisontief: Karlsruher SC verliert 1:5 gegen Greuther Fürth

Die kleine Erfolgsserie von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC ist mit einer deutlichen Klatsche gerissen. Eine Woche nach dem überraschenden 2:2 bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld und nach fünf Heimspielen ohne Niederlage verlor der Aufsteiger am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth verdient mit 1:5 (1:2). Für den KSC war es die höchste Pleite der Saison.

Philipp Hofmanns zehntes Saisontor zum zwischenzeitlichen 1:1 (26. Minute) vor 12 750 Zuschauern im Wildparkstadion war zu wenig gegen die Franken, die zum Vorrundenabschluss dank der Tore von Branimir Hrgota (19. Minute), Tobias Mohr (29.), Paul Jaeckel (61.), Havard Nielsen (77.) und Jamie Leweling (90.+2) den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison feierten und vorerst auf den sechsten Platz vorrückten.

Philipp Hofmann (KSC 33) am Ball im Angriff vor dem Ggegnerischen Tor.
Philipp Hofmann (KSC 33) am Ball im Angriff vor dem Ggegnerischen Tor. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Der KSC leistete sich gegen die offensivstarken Fürther besonders in der Defensive zu viele Fehler und rutschte zunächst vom elften auf den zwölften Rang ab. Der SV Darmstadt 98 könnte am Montag zum Abschluss des 17. Spieltages mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart noch am KSC vorbei ziehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (87)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Karlsruher
    (124 Beiträge)

    16.12.2019 13:35 Uhr
    sieben km
    weniger gelaufen als Fürth. Das soll Schwartz mal erklären. Wie kann das sein? Keine Motivation oder spielen sie schon gegen den Trainer? Wobei, die ersten Elf nicht, die dürfen ja immer...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maverick
    (209 Beiträge)

    16.12.2019 10:16 Uhr
    3 Punkte gegen Wehen,
    und man kann einigermaßen zufrieden Weihnachten feiern. Bei einer Niederlage brennt aber der Baum. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dobermann
    (155 Beiträge)

    16.12.2019 07:54 Uhr
    Analyse
    unsere Abwehr (wenn man das so betiteln darf) ist viel zu langsam.
    unser Zweikampfverhalten ist nicht aggressiv genug .
    unser Trainer müsste explosiver sein.
    wir lassen den Gegnern zu viel Räume und gehen zu spät drauf. Pressing schon in der gegnerischen Hälfte starten um unsere langsame Abwehr zu entlasten. Unseren sturm halte ich nach wie vor 2.ligatauglich. Hoffmann, Fink, Pourie die sind wirklich gut. Vielleicht klemmt es zwischen unserem AS und Pourie, da muss was sein, Pourie kommt nicht mehr so positiv rüber wie letzte Saison. Also Leute, setzt euch an einen Tisch und schafft die Ungereimtheiten aus der Welt….. 43 Punkte müssen erreicht werden... hier steht jetzt nur noch der KSC im Vordergrund !!! Wir brauchen auch keine Noteinkäufe in der Winterpause, sondern eine andere Einstellung ! Auf geht's KSC
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (959 Beiträge)

    16.12.2019 12:49 Uhr
    klemmt wohl nix
    Pourie hat auch in der zweiten Liga gute Spiele gemacht , die letzte Zeit dann aber nicht mehr .
    Da hat Fink mehr gebracht .Trotz weniger Spielminuten.
    Pourie will immer spielen ? dann muss er wieder besser werden und nicht nur durch Schwalben im 16er auffallen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (191 Beiträge)

    15.12.2019 21:24 Uhr
    Korrektur
    Korrektur: Präsident
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (191 Beiträge)

    15.12.2019 21:21 Uhr
    20 Punkte
    als Aufsteiger sind genug. Man bedenke keine großen finanziellen Spielräume, eine mittelmäßige Gurkentruppe, einen schwachen Trainer sowie ein profilneuroiker als President.
    Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünscht euch allen
    Kopfschüttler
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (259 Beiträge)

    15.12.2019 19:45 Uhr
    KSC.de: " KSC BEENDET HINRUNDE MIT NIEDERLAGE GEGEN GREUTHER FÜRTH"
    Wenn es "nur" eine Niederlage wäre. Das war ein Offenbarungseid !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   anatam
    (7 Beiträge)

    15.12.2019 17:07 Uhr
    Abwehr rechts & hohe Bälle
    seit Kiel ist die rechte Abwehrseite für die meisten Gegentreffer verantwortlich!
    Dem Spielaufbau mangelt es an genauem flachen Zuspiel.
    Sobald diese beiden Hauptfehlerqiellen beseitigt sind ist der KSC inLiga 2 angekommen.
    Achso noch was
    Oft ist die Körpersprache Überfall nur nicht auf dem Platz obwohl die Jungs das doch schon bewiesen haben
    Also alles eigentlich kein Problem nur machen sollten sie es bald, sonst wurde dunkel Wald.
    Noch was zum Wald. Größter Fehler ist der Wildpark der ist einfach ausgenudelt. Eine andere Ortswahl wäre besser gewesen... "Fahrradkette"
    GL KSC
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wahrheit
    (326 Beiträge)

    15.12.2019 16:31 Uhr
    Schwartz
    Wen soll er denn bringen? Leider hat man bis auf Hoffmann versäumt 2.liga taugliche Spieler zu holen.
    Die Liste der Fehlkäufe ist lang; Röser, Sane, Choi, Grozurek, Djuricin, Groiß usw.
    Das kann nicht gut gehen, die Mannschaft wirkt überspielt, hat keine Körner mehr.
    Der Trainer kann nicht wechseln, weil siehe oben traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3102 Beiträge)

    15.12.2019 17:25 Uhr
    Die Leute haben wir schon ...... nur das falsche System.....
    Ab und zu müsste man dann halt auch unpopuläre Entscheidungen treffen von denen ich aber nicht überzeugt bin ob es unsere Bank packt. Desweiteren sollten sich alle Spieler dringend entscheiden wo sie nächstes Jahr spielen, den aktuell bringt es Ihnen nichts und uns auch nicht.
    Im 344 könnte es z.B.so aussehen :
    Uphoff
    Kobald, Pisot , Fröde
    Camoglu, Groiss, Wantizek,Carlson
    Grozurek, Hofmann, Batmaz

    Also die Leute hätten wir für ein anders System Mann muss es nur wollen......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.