57  

Paderborn KSC entzaubert Spitzenreiter: Auswärtssieg in Paderborn

Der Höhenflug des Karlsruher SC hält an. Als erste Mannschaft in dieser Saison eroberten die Badener die Benteler-Arena und entführten beim SC Paderborn einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg.

Rund eine halbe Stunde lang gestaltete der KSC das Geschehen ausgeglichen. Die Defensive zeigte sich stabil, dazu versuchten die Gäste den SCP bereits früh anzulaufen und so Ballverluste zu provozieren. Die erhofften Nadelstiche nach vorne saßen aber noch nicht so wirklich. 

In der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs wurden die Badener immer wieder tief in die eigene Spielhälfte zurückgedrängt. Vor allem bei Flankenbällen hatten die Karlsruher einige Probleme. Eine der besten Chancen für den Spitzenreiter datierte aus der 42. Spielminute, als David Pisot einen Ball von Marlon Ritter ans Aluminium lenkte. Riesiges Glück hatte der KSC dann auch in der Nachspielzeit. Nach einem eigenen Freistoß wurden die Gäste ausgekontert. Florent Muslija konnte die Hereingabe von Christopher Antwi-Adjei gerade so über die Latte und aufs Tornetz klären. 

Nach diesen beiden Schockmomenten nahmen sich die Karlsruher entsprechend viel für den zweiten Durchgang vor. Und da gibt es ja noch immer Fabian Schleusener. Der Stürmer nutzte bei einem hohen Ball in die SCP-Hälfte eine Nachlässigkeit der Hausherren. Diese standen zu hoch, kamen so nicht ganz mit und Schleusener traf per Heber zum 1:0 für Karlsruhe (49.)! Damit gelang es dem 26-Jährigen zugleich, die SCP-Serie zu entzaubern. Sein siebter Saisontreffer war zugleich der erste Gegentreffer für den Spitzenreiter im eigenen Stadion. 

Eine ungewohnte Situation für den Spitzenreiter, die sich nur kurze Zeit später verschärfte. Denn der KSC nutzte seine Chancen konsequent und legte nach einer Stunde das zweite Tor nach. Marcel Mehlem traf sehenswert und markierte damit zugleich sein ersehntes erstes Profitor! 

Die Hausherren mussten damit noch mehr Risiko gehen, wodurch es zugleich Freiräume für die Gäste gab. In dieser Phase gab es dann auch ein sportliches Wiedersehen mit dem eingewechselten Ex-Karlsruher Koen van der Biezen. Eine Viertelstunde vor dem Ende hätte es dann noch einmal spannend werden können, Paderborn bekam einen Strafstoß zugesprochen. Der Schiedsrichter hatte ein Foulspiel von David Pisot gesehen - durchaus strittig. Doch Benjamin Uphoff war zur Stelle, hielt den Versuch von Massih Wassey (77.)!

Auf der Gegenseite hatte Schleusener das dritte Tor auf dem Fuß, traf aber nur das Außennetz (83.).  Letztlich blieb es beim 2:0 für Karlsruhe und damit dem vierten Sieg in Folge. 

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Bader, Pisot, Gordon, Föhrenbach - Wanitzek, Mehlem - Camoglu (90. Luibrand), Muslija (69. Thiede) - Fink (85. Bülow) - Schleusener.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (57)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kopfschüttler
    (61 Beiträge)

    26.11.2017 20:15 Uhr
    Und Geld schießt duch Tore
    Auf gehts FC Bayern der 3. Liga
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citizentm
    (1197 Beiträge)

    25.11.2017 13:16 Uhr
    Trainerglück
    Dass der neue Trainer tatsächlich so sachlich und stringent die Kurve kriegt mit der Mannschaft hätte ich ehrlich nicht gedacht. Schaut so aus, als ob wir endlich mal wieder jemand Fähiges an Land gezogen hätten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (410 Beiträge)

    25.11.2017 12:59 Uhr
    Das sollte man bei aller Euphorie nicht vergessen !!!
    Bundeswehrsoldat mit pakistanischen Wurzeln schlägt KSC-Fan tot.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citizentm
    (1197 Beiträge)

    25.11.2017 13:14 Uhr
    Danke für nix
    Dazu einen Nebengedanken: vielen Dank an die SPD für die grundlose Abschaffung der Wehrpflicht, um sich ein paar Jungwählerstimmen zu ergattern. Wie in den USA führt das dazu, dass nun nur noch Söldner mit Aggressionslust den Dienst antreten.

    Der Artikel beschreibt, dass es Provokationen von beiden Seiten gegeben hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (16 Beiträge)

    25.11.2017 19:53 Uhr
    wie bitte?
    Die Wehrpflicht wurde weder abgeschafft noch von der SPD, siw wurde ausgesetzt und zwar von einer CDU/FDP Koalition
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citizentm
    (1197 Beiträge)

    25.11.2017 20:58 Uhr
    Okay...
    ... das Gesetz dazu wurde 2011 erlassen, also CDU/FDP. Ich dachte das sein bei der ersten GroKo passiert. Mein Fehler.

    Aber Wiki weiss auch folgendes:

    Verschiedene Interessengruppen und Parteien, wie die FDP, die Linke und Bündnis 90/Die Grünen forderten seit langem, die Wehrpflicht in Deutschland auszusetzen bzw. abzuschaffen. Dagegen trat bis etwa 2010 die Mehrheit der CDU/CSU-Politiker für ihre Beibehaltung ein. Innerhalb der SPD zeichnete sich 2007 nach jahrelangen internen Debatten an der Spitze der Partei eine Mehrheit für eine Umwandlung der Wehrpflicht zur freiwilligen Wehrdienstleistung ab.[25]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (1017 Beiträge)

    25.11.2017 17:10 Uhr
    Kriegsdienst
    Es ist gut, dass der Kriegsdienst abgeschafft wurde. Je weniger Menschen das professionelle Töten beigebracht bekommen, desto besser ist es. Jeder gewaltsame Tod, auch dieser, ist ein unnötiger Tod.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9735 Beiträge)

    25.11.2017 21:34 Uhr
    aber, aber!
    "das professionelle Töten beigebracht bekommen" das siehst Du irgendwie falsch. Ich kann mich nicht erinnern, dass jemand mir das in meiner Zeit bei der Trachtengruppe "nähergebracht" hätte. Ich muß keinen umbringen, um ihn "auszuschalten".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citizentm
    (1197 Beiträge)

    25.11.2017 17:38 Uhr
    So kann man das...
    ... natürlich auch sehen. Ich wurde in meinem Wehrdienst auch zum Wehrdienstverweigerer.

    Allerdings sind, mit einer Ausnahme, alle Freiwilligen Armeen der Welt Kriegslüsterner als solche mit Wehrpflichtigen. Unprovozierte Angriffskriege werden eigentlich fast nur von Freiwilligen Armeen geführt, allen voran die USA.

    Wer den Krieg abschaffen will muss die Rüstungsindustrie abschaffen. Es ist das GELD, dass Kriege treibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bannimender
    (112 Beiträge)

    25.11.2017 08:34 Uhr
    Absolut
    Zweimal absolut - noch nicht wach -hatte vergessen das es wirklich mal wieder Freude macht Mitglied beim KSC zu sein und denke das OK sicher die IV in der Winterpause ergaenzt..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben