11  

Forst KSC blickt voller Vorfreude auf neue Saison - aber ohne konkrete Zielsetzung

In zwei Tagen startet der Karlsruher SC mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig (Freitag, 19 Uhr) in die neue Saison. Die 3. Liga wird zu einer noch größeren Herausforderung als in der vergangenen Spielzeit. Entsprechend zurückhaltend geben sich die Verantwortlichen auch bei der Zielsetzung.

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther spricht bei der großen Jahrespressekonferenz am Mittwochmittag in den Räumen von Hauptsponsor "Klaiber Markisen" in Forst von einer ausgeglichenen Spielklasse. Er fügt an: "Wir geben kein konkretes Ziel aus, sondern wollen einfach gut starten." 

Wellenreuther nutzt die Gelegenheit hierbei, um Alois Schwartz für die bislang geleistete Arbeit zu danken und zugleich seine Vertragsverlängerung bis 2020 zu verkünden. "Es war eine herausragende Leistung, seitdem Alois Schwartz hier ist."

Große Kulisse zum Auftakt

Ähnlich sieht es auch Sportdirektor Oliver Kreuzer: "Wir sind richtig froh, dass Alois uns erhalten bleibt. Er hat bisher einen geilen Job gemacht." Auch er hält sich in Sachen Saisonziel zurück, verkündet aber: "Wir wollen dabei sein, wenn es um die vorderen Plätze geht."

Schwartz selbst blickt voller Vorfreude auf die Partie am Freitagabend in Braunschweig. Dort erwartet den KSC die Kulisse von voraussichtlich 19.000 Zuschauern, davon kommen 800 bis 1.000 aus Karlsruhe. "Wir hatten eine intensive und gute Vorbereitung", so der Chefcoach. Nun gelte es, dies auch bei einem Pflichtspiel auf den Rasen zu bekommen. 

Standen bei der KSC-Pressekonferenz rede und Antwort: Pressesprecher Jörg Bock, der neue Geschäftsführer Michael Becker, Sportdirektor Oliver Kreuzer, Präsident Ingo Wellenreuther, Cheftrainer Alois Schwartz, Kapitän David Pisot
Standen bei der KSC-Pressekonferenz rede und Antwort: Pressesprecher Jörg Bock, der neue Geschäftsführer Michael Becker, Sportdirektor Oliver Kreuzer, Präsident Ingo Wellenreuther, Cheftrainer Alois Schwartz, Kapitän David Pisot | Bild: Reisenauer

Neu-Kapitän David Pisot zeigt sich zuversichtlich, dass dies klappt: "Die Neuzugänge sind bereits super integriert. Es war von Anfang an eine gute Harmonie zu spüren." Man sei gut gewappnet für das Eröffnungsspiel gegen Zweitliga-Absteiger Braunschweig "und wollen etwas zählbares mitnehmen".

Dabei kann Schwartz auf fast den kompletten Kader zurückgreifen.  Lediglich die beiden Neuzugänge Justin Möbius (Muskelfaserriss) und Marin Sverko (Rücken) werden ausfallen. Wie genau der Kader aussehen wird, der am Donnerstag die Reise zum ersten Auswärtsspiel antritt, entscheidet Schwartz allerdings erst nach dem Abschlusstraining.

Am Dienstag schon wieder im Verbandspokal gefordert

Ebenfalls noch keine Entscheidung gefallen ist in Sachen Testspieler Manuel Seidl, der in dieser Woche im Wildpark mittrainiert. 

Dagegen ist klar, dass die Blau-Weißen bereits am nächsten Dienstag (18 Uhr) im badischen Pokal beim SV Osterburken (Landesliga Odenwald) antritt. Schwartz zu dieser Ansetzung: "Das Spiel ist angesetzt und muss gespielt werden. Aber natürlich hätten wir am Anfang keine Englische Woche gebraucht."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bier2
    (884 Beiträge)

    26.07.2018 07:51 Uhr
    +++ Das Posting ist themenfremd +++
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3318 Beiträge)

    25.07.2018 20:19 Uhr
    Scheiss Egal wer hier was erzählt das Ziel ist der Aufstieg und sonst nix.
    Auf geht's Karlsruhe kämpfen und siegen 🤘
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    25.07.2018 18:51 Uhr
    Von Anfang an nur Mimimi...
    Da müssen die KSC-Drittliga-Urlauber in der ersten Woche zusätzlich gegen einen Landesligisten antreten und der gefühlte Erst-Liga-Trainer Schwarz (schließlich neuen Vertrag bis 2020) jammert von "Englischer Woche".

    Das wird wieder nix... traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (149 Beiträge)

    25.07.2018 18:18 Uhr
    Puuuh schwere Kost...
    Grundsätzlich sollten hier einige Kommentatoren mal in der Lage sein ein Bericht zu lesen und mal richtig zu deuten... Egal welche Zielel formuliert werden,welche Berichte erscheinen,es sind doch immer die stets unzufriedenen die sich auf alles stürzten und schlecht reden wollen... Kommt mal selber mit euch klar...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (515 Beiträge)

    25.07.2018 19:19 Uhr
    einige
    einige finden immer irgendwas negatives. Ehrlich gesagt PK sind blabla, genauso wie die Interviews. Hier wüßte ich nicht mal über was man diskutieren sollte? Ziele? Macht nicht wirklich Sinn, muss man erst abwarten wie die Saison verläuft. Nichtabstiegsplatz als Ziel auszugeben ist geschenkt, sollte selbstverständlich sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    25.07.2018 18:08 Uhr
    Selig sind die,
    die nichts erwarten, denn sie werden nie enttäuscht werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    25.07.2018 19:02 Uhr
    Selig sind die,
    Freut euch und jubelt: Denn euer Lohn wird groß sein im (Fußball)-Himmel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    25.07.2018 18:04 Uhr
    Es wär fatal
    wenn beim KSC - intern - NICHT vom Aufstieg gesprochen werden würde, man hätte sich die ganzen Neuerwerbungen sparen können. Natürlich ist das erklärte Ziel der Aufstieg. Aber warum muß der KSC das postulieren? Muß er nicht, weil wenn es nicht klappt, sieht man ganz schön bedeppert aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    25.07.2018 19:02 Uhr
    Es wäre fatal, wenn man in der der 3. Liga spielt, und nicht in die 2. aufsteigen möchte!
    Denn sonst könnte man die ganze Profi-Truppe auch ganz offiziell in "Alte-Herren 1" umbenennen.

    Vielleicht wäre das aber nur folgerichtig, denn die ganze Stadion-Diskussion beim KSCV erinnert ja auch eher an "Betreutes Spielen" mit entsprechender öffentlicher Förderung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3966 Beiträge)

    25.07.2018 15:42 Uhr
    Da sind sie wieder...
    ziellos wie gehabt.

    Kapier das einfach nicht, dass die sportliche Leitung nicht aus Fehlern der Vergangenheit lernt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.