Aufgrund einer Knieverletzung konnte Ballas in der vergangenen Saison nur drei Partien absolvieren. Aber: KSC-Mannschaftsarzt Marcus Schweizer habe ihn "nun durchleuchtet und grünes Licht gegeben". Schon am heutigen Dienstagmorgen soll der 29-Jährige das erste Mal mit der Mannschaft trainieren. Auflaufen wird er künftig mit der Rückennummer "4“.

Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC: "Mit Florian kommt nicht nur ein richtig guter Junge, sondern auch ein gestandener Spieler zu uns. Mit seiner Erfahrung von mehr als 150 Zweitliga-Spielen kann er uns sofort weiterhelfen.“

Florian Ballas ergänzt: "Ich freue mich, dass der Wechsel so schnell über die Bühne gegangen ist. Die Punkte, die hier für die Verantwortlichen wichtig sind, haben sich mit meinen gedeckt. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, die Ziele des Clubs zu erreichen. Nach meinem persönlichen Seuchenjahr habe ich richtig Bock, viele Spiele zu machen!“