Browserpush
79  

Karlsruhe Die Bagger rollen: Umbau des KSC-Stadions hat begonnen!

Die Bauarbeiten im Wildparkstadion sind gestartet: Nach jahrzehntelangen Diskussionen wurde das Projekt im vergangenen November auf den Weg gebracht. Jetzt, acht Monate später, haben die ersten Bagger ihre Arbeit aufgenommen. Dabei ist das Ausschreibungsverfahren noch nicht einmal beendet.

Unweit des Wildparkstadions tut sich etwas: Auf einer Fläche, die zuvor dem Land Baden-Württemberg gehörte und vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Sportplatz genutzt wurde, sind in der vergangenen Woche die ersten Baumaschinen angeliefert worden. Kurz darauf haben sie mit den ersten Arbeiten begonnen. 

Als Ersatz für den "Alten Rasen", wie der Platz bisher genannt wurde, soll auf dem Gelände des Männerturnvereins Karlsruhe 1881 (MTV), nordwestlich des Wildparkstadions, ein neuer Kunstrasenplatz entstehen. Der MTV und das KIT sollen für die künftige Nutzung eine Kooperation eingehen. Diese Vereinbarung macht eine Neuordnung der Plätze auf dem Gelände des KSC-Fußballstadions möglich.

Noch in diesem Jahr soll der Stadion-Abbruch folgen 

Die Bagger bereiten nun den Grund für einen neuen Trainingsplatz für den Karlsruher SC vor. Er soll die Fläche des Platzes 3, also einem Trainingsplatz auf der nordwestliche Seite des Stadions, ersetzen. Dieser Trainingsplatz wiederum muss umziehen, da auf der Fläche das neue Stadion für die Amateure des Vereins erreichtet wird. Der bisherige Platz 2 wird zu einer Aufstellfläche für Busse der Gästefans umgestaltet. Angrenzend zum "Alten Rasen" wird auch auf dem Gelände des Kompostplatzes ein weiterer Trainingsplatz entstehen.

Die Flächen für die beiden neuen Trainingsplätze mussten, wie das Areal, aus dem später ein Hospitality-Parkhaus entstehen soll, zuvor vom Land gekauft werden. Im Juni 2016 kalkulierte die Stadt mit Erwerbskosten für zwischen 2,21 und 4,36 Millionen Euro. Hinzu kommen Kompensationsmaßnahmen zwischen 2,75 und 3,36 Millionen Euro. Im Oktober 2016 wurde der Flächenkauf dann abgewickelt. Der genaue Preis wurde allerdings nicht genannt.

Die Arbeiten für die neuen Trainingsplätze konnten schon beginnen, da sie federführend durch das Karlsruher Tiefbauamt durchgeführt werden. Sie stellen kein Bauvorhaben dar, welches im Rahmen des Vergabeverfahrens ausgeschrieben wurde. Erst wenn dieses Verfahren abgeschlossen ist, kann der Abbruch des Wildparkstadions und der anschließende Neubau der Tribünen beginnen. Das soll nach aktuellem Zeitplan im Winter 2017/18 geschehen.

Übersicht Neubau Stadion:

Vollbildanzeige

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (79)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Arrows
    (166 Beiträge)

    26.06.2017 12:50 Uhr
    Bimbo !!!
    Warum schreibst Du so einen Unsinn. Ich kann Dir sofort mehrere Beispiele nennen, wo in KA Schulen und Kindergärten ab den Sommerferien modernisiert oder erweitert werden.
    Also entspann Dich, hole Dir ne Dauerkarte und alles wird gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ImZeichendesPhoenix
    (194 Beiträge)

    26.06.2017 11:07 Uhr
    Kein Geld für Kitas, Kindergärten, usw.
    darf natürlich nicht sein. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das nichts mit dem KSC zu tun hat. Wird das Stadion nicht gebaut fliesst das Geld in andere Bauprojekte. Wieso regt sich niemand über die 300 Mio auf die die Sanierung des Staatstheaters kosten soll? Das muss auch der Steuerzahler aufbringen. Und KSC Fans sollen durch Gewalt irgendwelche Bürgerinitiativen verhindert haben? Kann ich nicht nachvollziehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1577 Beiträge)

    26.06.2017 11:00 Uhr
    150 Millionen
    werden nicht reichen, aber das Nou Camp in Barcelona hat viel mehr gekostet und erst die WM-Stadien in Brasilien, KSC forever, Fussballer over the world, nehmt euch ein Beispiel an diesem großartigen Verein und seinen noch großartigeren Fans
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7851 Beiträge)

    26.06.2017 10:12 Uhr
    In 40-50 Jahren
    hat der KSC das Stadion noch lange nicht bezahlt, aber in 40 Jahren wird das jetzige neue Stadion auch schon wieder abgerissen und es wird wieder ein neues Stadion gebaut. Gibt also eine Endlosschleife, unabhängig ob es den KSC dann noch gibt und in welcher Liga er immer auch spielt. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ImZeichendesPhoenix
    (194 Beiträge)

    26.06.2017 10:12 Uhr
    Ja, wir müssen schliesslich Stadion bauen.
    Hat nämlich fast 20 Jahre gedauert.
    Ich finde auch, besonderer Dank gilt den Grünen, den Linken und der Fraktion KULT. Und allen KSC-Hassern. Auf die gibt es heute Abend ein Höpfner Pils.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2176 Beiträge)

    26.06.2017 10:09 Uhr
    Und wo warst du?
    Als der KSC in der Bundesliga spielte und das Stadion einige Male ausverkauft wurde. Vielleicht bist du auch einer aus der verbotenen Stadt, das würde dann einiges erklären!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (166 Beiträge)

    26.06.2017 09:50 Uhr
    Bimbo :-)
    Du bist so witzig. Weiter so.
    Von Dir kann sogar RTL was lernen grinsen grinsen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Arrows
    (166 Beiträge)

    26.06.2017 09:25 Uhr
    Endlich !!!!
    Es geht los. Endlich. Die positive Zukunft des KSC hat begonnen. Ich bin echt froh darüber. Und viele Karlsruher auch !!! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1048 Beiträge)

    26.06.2017 10:56 Uhr
    und jetzt müssen se nur noch Fusballspielen
    daran scheint es aber etwas zu hapern, das ist so wie ein Kind was in der Schule nichts bringt, aber mit Geschenken überhäuft wird, so zu sagen als als Vorabonus , " da hasch a neues Eiphone , dann wirsch aber besser in Mathe.... "
    Enfach nur eine Witz da wird schlechtem Geld gutes Geld hinterher geworfen , und das , auf gut Glück dass dieser Verein.
    - vielleicht mal besser wird im Fussball
    - vielleicht dann mehr Geld einnimmt
    - vielleicht dann etwas zurück zahlen kann
    - vielleicht es aber ganz anderes kommt
    - statistisch es sein könnte dass es villeicht besser wird

    Ich denke da wäre es besser Roulette zu spielen und auf Farben zu setzen das ist die statistische Verlustchance 50% und nicht 80%..
    Dann frag ich die Stadt auch mal nach ein paar Mio´s , ich kann auch viel versprechen und schönes buntes Papier vorlegen in dem steht, dass alles ganz toll wird...

    Und sowas in einer Sadt die pleite ist, wer zahlts , der dummer Bürger.
    Unglaublich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3562 Beiträge)

    26.06.2017 14:12 Uhr
    babbel net
    de Kes isch gesse! Stell dich auf den Kopf und hüpf' vor Ärger!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen