79  

Karlsruhe Die Bagger rollen: Umbau des KSC-Stadions hat begonnen!

Die Bauarbeiten im Wildparkstadion sind gestartet: Nach jahrzehntelangen Diskussionen wurde das Projekt im vergangenen November auf den Weg gebracht. Jetzt, acht Monate später, haben die ersten Bagger ihre Arbeit aufgenommen. Dabei ist das Ausschreibungsverfahren noch nicht einmal beendet.

Unweit des Wildparkstadions tut sich etwas: Auf einer Fläche, die zuvor dem Land Baden-Württemberg gehörte und vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Sportplatz genutzt wurde, sind in der vergangenen Woche die ersten Baumaschinen angeliefert worden. Kurz darauf haben sie mit den ersten Arbeiten begonnen. 

Als Ersatz für den "Alten Rasen", wie der Platz bisher genannt wurde, soll auf dem Gelände des Männerturnvereins Karlsruhe 1881 (MTV), nordwestlich des Wildparkstadions, ein neuer Kunstrasenplatz entstehen. Der MTV und das KIT sollen für die künftige Nutzung eine Kooperation eingehen. Diese Vereinbarung macht eine Neuordnung der Plätze auf dem Gelände des KSC-Fußballstadions möglich.

Noch in diesem Jahr soll der Stadion-Abbruch folgen 

Die Bagger bereiten nun den Grund für einen neuen Trainingsplatz für den Karlsruher SC vor. Er soll die Fläche des Platzes 3, also einem Trainingsplatz auf der nordwestliche Seite des Stadions, ersetzen. Dieser Trainingsplatz wiederum muss umziehen, da auf der Fläche das neue Stadion für die Amateure des Vereins erreichtet wird. Der bisherige Platz 2 wird zu einer Aufstellfläche für Busse der Gästefans umgestaltet. Angrenzend zum "Alten Rasen" wird auch auf dem Gelände des Kompostplatzes ein weiterer Trainingsplatz entstehen.

Die Flächen für die beiden neuen Trainingsplätze mussten, wie das Areal, aus dem später ein Hospitality-Parkhaus entstehen soll, zuvor vom Land gekauft werden. Im Juni 2016 kalkulierte die Stadt mit Erwerbskosten für zwischen 2,21 und 4,36 Millionen Euro. Hinzu kommen Kompensationsmaßnahmen zwischen 2,75 und 3,36 Millionen Euro. Im Oktober 2016 wurde der Flächenkauf dann abgewickelt. Der genaue Preis wurde allerdings nicht genannt.

Die Arbeiten für die neuen Trainingsplätze konnten schon beginnen, da sie federführend durch das Karlsruher Tiefbauamt durchgeführt werden. Sie stellen kein Bauvorhaben dar, welches im Rahmen des Vergabeverfahrens ausgeschrieben wurde. Erst wenn dieses Verfahren abgeschlossen ist, kann der Abbruch des Wildparkstadions und der anschließende Neubau der Tribünen beginnen. Das soll nach aktuellem Zeitplan im Winter 2017/18 geschehen.

Übersicht Neubau Stadion:

Vollbildanzeige

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (79)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (700 Beiträge)

    26.06.2017 21:08 Uhr
    Klare Falschmeldung
    Zitat von ka-news Die Bauarbeiten im Wildparkstadion sind gestartet


    Wie damals, als man das Spielfeld in Richtung Haupttribüne verschob. Dann passierte jahrelang nichts mehr. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1972 Beiträge)

    27.06.2017 12:01 Uhr
    Jahrelang nichts mehr.
    Dann frag dich mal warum.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (700 Beiträge)

    27.06.2017 12:58 Uhr
    weil der KSC
    nicht einen einzigen Cent zusammenkratzen konnte, ganz einfach. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    26.06.2017 16:55 Uhr
    Vielleicht
    noch eine kleine Korrektur:

    Der Umbau des WILDPARKSTADIONS hat begonnen. Die Überschrift suggeriert es sei das Stadion des KSC und das stimmt natürlich nicht, der darf nur drin wohnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (116 Beiträge)

    26.06.2017 14:46 Uhr
    SPD-Mentrup ist ein Wahlbetrüger
    120 Mio für Stadion und 320 Mio für Theater alles ohne Abstimmung der Bevölkerung.
    Er hat im Wahlkampf was anderes versprochen.
    Die Innenstadt verdreckt un verarmt. Es gibt keinen Wohnraum, die Schulen und Kindergärten verlottert.
    Brot und Spiele.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   max
    (138 Beiträge)

    27.06.2017 09:55 Uhr
    Ganz persönlich Mr Stänkerer,
    das hat die SPD von der CDU abgekupfert. Mensch, sind sie doch froh, dass Karlsruhe so einen agilen OB hat; mir wäre es egal, welcher Partei er angehört; er wurde von den Karlsruhe Bürger mit großer Mehrheit gewählt. Sehen sie, das ist demokratisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (116 Beiträge)

    27.06.2017 11:03 Uhr
    da müssen Sie aber einen politischen Tiefschlaf gehabt haben
    OB Seiler (CDU) war immer kritisch zum Stadionneubau. Ers der Kulturstaatssekretär Mentrup (SPD) hat es mit Wellenreuter (CDU) umgesetzt. Entgegen seinen Versprechungen über Bürgerbeteiligung. Wahlbetrug. Unter der SPD gibt es die höchste Armutsgefährdung für Jugendliche und Kinder in Baden Württemberg - in der Hinsicht sind wir erste Liga. Was kümmerts SPD-Mentrup - nix.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    26.06.2017 15:51 Uhr
    Wo steht,
    dass die Bevölkerung abstimmen darf? Bitte Zeichnung.

    Unsere Demokratie sieht eine Wahl einer gewissen Zahl von Leuten vor, die die Interessen der Bevölkerung vertreten. Nennt sich Gemeinderat, auf höherer Ebene Landtag und auf höchster Ebene Bundestag.
    Wo kommen wir denn hin wenn wir wegen jedem Furz jeden fragen (wobei die meisten eh keine Ahnung haben), es wird ja schon jetzt nichts fertig.
    So funktioniert das nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4237 Beiträge)

    27.06.2017 12:28 Uhr
    also ein "Furz"....
    ... ist ja wohl der 120 Mio + Stadion-Neubau gerade nicht. Die Gemeindeordnung sieht vor, dass "die verantwortliche Teilnahme an der bürgerschaftlichen Verwaltung der Gemeinde Recht und Pflicht des Bürgers" ist. Also alle 4-5 Jahre ein Kreuzle machen, genügt da wohl nicht.
    Die Konsequenzen sind bekannt: Steuern und Abgaben sind erhöht , Sozialausgaben gekürzt. Das nennt sich dann Sparmassnahme. Mit dem Stadion wird eh nur der Profit-Fussball subventioniert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (116 Beiträge)

    26.06.2017 16:28 Uhr
    lt. KA-News forderte Wahlbetrüger Mentrup mehr Bürgerbeteiligung
    "Auch forderte er mehr Bürgerbeteiligung. Nur so könne man auch eher unpopuläre Projekte mit den Bürgern gemeinsam entwicklen. "Wir müssen die Bürger ernst nehmen.""
    (http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/oberbuergermeisterwahl-karlsruhe./OB-Wahl-in-Karlsruhe-SPD-zieht-mit-Frank-Mentrup-in-den-Wahlkampf;art6066,826455)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben