29  

Karlsruhe 300 neue VIP-Parkplätze für das KSC-Stadion: Gemeinderat gibt 1,6 Millionen-Euro-Investition frei

Zwischen der neuen Südtribüne des Wildparkstadions und der Lärchenallee soll der Karlsruher SC einen neuen Parkplatz für Logeninhaber bekommen. Die geplanten ersten 300 Parkplätze sind notwendig, um das neue Stadion in Betrieb nehmen zu dürfen. 1,6 Millionen Euro soll die Fläche kosten und das Geld darf investiert werden. Der Karlsruher Gemeinderat stimmt der Beschlussvorlage der Stadt zu.

Insgesamt 3.000 Parkplätze waren dem damals frisch geplanten neuen Wildparkstadion angedacht. 1.000 davon, sogenannte Hospitality-Parkplätze, sollten dabei den Logenplätzen zugeordnet sein.

1,6 Millionen Euro für 300 Parkplätze

Für die ersten dieser 300 Hospitality-Parkplätze wird es jetzt ernst. Denn die Stadt bittet den Gemeinderat um Zustimmung für eine Investition von 1,6 Millionen Euro, welche in einen neuen Hospitality-Parkplatz hinter der Südtribüne fließen sollen. 

Hier, wo aktuell noch Erde lagert soll ein neuer Parkplatz für die Logeninhaber des KSC entstehen. (Bild: Januar 2021)
Hier, wo aktuell noch Erde lagert soll ein neuer Parkplatz für die Logeninhaber des KSC entstehen. (Bild: Januar 2021) | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Noch bis vor wenigen Jahren trainierten dort die Studenten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) auf einem campuseigenen Tennisplatz. Im Juni 2017, knapp acht Monate nachdem die Stadt Karlsruhe die Flächen dem Land Baden-Württemberg abgekauft hatte, musste die Tennisanlage weichen. 

Seitdem nutz BAM Sports die Fläche, um dort Erde zwischenzulagern. Bis Ende des Jahres soll die Fläche dann aber frei sein - und die Arbeiten für den Parkplatz sollen beginnen. 

Ohne Parkplätze kein Stadionbetrieb

Die Investition und ihre Freigabe sei jetzt nötig, um die erforderlichen Parkplätze bis Fertigstellung des neuen Stadions im Sommer 2022 umsetzen zu können, wie die Stadt in ihrer Beschlussvorlage erklärt.

Der Plan für den neuen Parkplatz.
Der Plan für den neuen Parkplatz. | Bild: Screenshot: Stadtplanungsamt Karlsruhe

Das bedeutet wiederum: Würden die Stadträte am Dienstag ihre Zustimmung zum Bau der Parkflächen nicht geben, dürfte das neue Stadion nicht in Betrieb gehen. 

"Nach der Freigabe starten die üblichen Prozesse wie Ausschreibung und Vergabe", heißt es beim Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark (Eibs) auf Nachfrage von ka-news.de zu dem Projekt. Wann mit dem Bau des Parkplatzes - die Zustimmung des Gemeinderats vorausgesetzt - letztendlich begonnen werden kann, steht bisher noch nicht fest. 

Aus Parkplatz wird Parkhaus?

Auf einer Fläche von insgesamt 7.200 Quadratmetern entsteht zunächst ein Parkplatz, der in Zukunft "ohne großen Aufwand in ein Parkhaus weiterentwickelt werden kann", so die Eibs weiter. Für einen Ausbau wäre in Zukunft aber der KSC in Eigenregie verantwortlich. 

Ohne Diskussion stimmte der Karlsruher Gemeinderat der Beschlussvorlage der Stadt zu. 47 der 48 Stadträte stimmten - bei einer Enthaltung - für "Ja." Damit darf die Stadt 1,6 Millionen Euro in einen neuen VIP-Parkplatz investieren.

Lediglich Oberbürgermeister Frank Mentrup  äußert sich vor der Abstimmung. "Wir schaffen heute die Voraussetzung für einen Stadionbetrieb, die Möglichkeit, ein Parkhaus zu errichten bleibt auch in Zukunft bestehen." Das Stadtoberhaupt erklärt weiter, dass ein eventuelles Parkhaus auch in Zukunft schnell während dem Spielbetrieb erfolgen könne. 

 

Mehr zum Thema
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (29)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KSC1894
    (504 Beiträge)

    22.04.2021 10:10 Uhr
    KSC ist auch Steuerzahler
    Es wird hier immer vom Geld der Steuerzahler gesprochen. Der KSC ist auch Steuerzahler, das sollte hier mal nicht vergessen werden. Diejenigen die den Parkplatz nutzen ebenfalls. Allein die Umsatzsteuer der VIP Loge tilgt den Parkplatz nach ca. 10 Jahren. Der Preis für eine Saisonkarte 2019/20 lag bei 3.250€ pro Person zzgl. MwSt. Wird im neuen Stadion nicht günstiger sein. Hinzu kommt noch die Besteuerung vom Sponsoring der VIP Kunden. Merchandising, Catering, weiterer Ticketverkauf und, und, und. Steuereinnahmen werden während einer Saison mit Zuschauern im hohen Maße generiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1501 Beiträge)

    21.04.2021 18:12 Uhr
    ...
    VIP beim KSC. Sagt eigentlich schon alles.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    21.04.2021 12:44 Uhr
    Übergeschnappt
    In Karlsruhe wird mit dem Geld um sich geschmissen, als wenn man es selbst drucken würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3444 Beiträge)

    21.04.2021 13:51 Uhr
    hier herrscht eine Atmosphäre
    die über einseitiges Stammtischpalaver nicht hinaus geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    21.04.2021 14:51 Uhr
    Na
    es gefällt Ihnen hier trotzdem ganz gut, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3444 Beiträge)

    21.04.2021 15:50 Uhr
    aber selbstverständlich
    ...vor allem zu Zeiten, als Sie noch in den KA-News-Windeln lagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3406 Beiträge)

    20.04.2021 22:57 Uhr
    Günstig!
    Das sind nur 5.333€ je Parkplatz.
    Das ist verhältnismäßig günstig. Kein privater Bauherr kann seine Stellplatz für diesen Preis pflastern lassen.
    Im Wildpark kommt erschwerend (und damit teurer) hinzu:
    - Einlasssystem, wohl per Schranke
    - Zu- und Abfahrtswege auf dem Parkplatz, mindestens Fläche von 1,5x Fläche der Parkplätze selbst.
    - Bauen im Schutzgebiet: Wasserdurchlässige Bauweise, somit kein Asphalt
    - Wald Untergrund muss ggf. deutlich über das übliche Maß hinaus verdichtet werden
    - Entwässerung nicht einfach so per Graben (wie Mömax Parkplatz)
    - Rettungszufahrten etc. mit den besonderen Anforderungen
    - behindertengerechte Parkplätze
    - etc.

    Leute die Parkplatzkosten sind schwer in Ordnung. Und die Stadt kann ja nicht einfach so ein halbes Stadion bauen wollen. Ein Parkplatz für die wichtigsten Personen bei einem solchen Bau gehört schon dazu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinion
    (87 Beiträge)

    21.04.2021 05:50 Uhr
    nur sind es
    Kosten die dem Steuerzahler zusaätzlich aufgebürdet werden. Dies zur gleichen Zeit in der über eine Erhöhung der Anwohnerparkausweise nachgedacht wir.Manche sind eben gleicher als andere
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3444 Beiträge)

    21.04.2021 08:05 Uhr
    wer nichts mit Fussball und dem Verein
    am Hut hat, kann natürlich nur negativ kommentieren. Diese Leute, die auf diesen Parkplätzen stehen bezahlen auch entsprechend für Einlass und Verweilen. Damit rechnet ein Verein heute und ist einfach unabdingbar. Dieses Klientel ist sogar beim FC Bayern ein wichtiger Faktor in der Bilanz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinion
    (87 Beiträge)

    21.04.2021 08:43 Uhr
    jeder der Fussball mag
    soll ja parken wo er will. Es ist nur nicht zu vermitteln warum der Steuezahler dafür aufkommen soll.
    Der FC Bayern hat sein Stadion selbst finanziert ergo ist Ihr Vergleich sehr sehr sinnfrei
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.