17  

Karlsruhe 4,5 Gründe warum beim KSC-Aufstieg (eigentlich) nichts mehr schief gehen kann!

Es sind noch sechs Spieltage in dieser Drittliga-Saison zu absolvieren. Rund 540 Minuten Spielzeit trennen den Karlsruher SC noch von seinem großen Ziel: dem Aufstieg. Wir haben vier gute Gründe, warum der Weg in die 2. Bundesliga (eigentlich) nicht mehr schief gehen kann. Und einen halben, den sich jeder Fan wünscht.

Grund 1 - die Serie: Nimmt man die Hinserie als Vergleichswert, dann können die Aufstiegs-Shirts schon gedruckt werden. Denn gegen die nun anstehenden Gegner Würzburger Kickers, SV Meppen, TSV 1860 München, SG Sonnenhof Großaspach, Preußen Münster und Hallescher FC wurden in der ersten Halbserie sechs Siege geholt.

Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching, 06.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Die Karlsruher Fans zünden Bengalos zum Abpfiff um den Heimsieg zu feiern. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Grund 2 - die Fans: Lautstark, treu und unheimlich engagiert, der KSC kann sich auf die Unterstützung von den Rängen verlassen. Durchschnittlich 13.090 Besucher kommen zu den Heimspielen. Auch auswärts können sich die Badener auf großen Support verlassen. Das sorgt für einen Extraschub Motivation.

FSV Zwickau - Karlsruher SC
Marvin Wanitzek setzt sich gegen Zwickaus Kevin Hoffmann und Julius Reinhardt durch. | Bild: Frank Kruczynski

Grund 3 - die Auswärtsstärke: Dreimal muss die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga noch in der Fremde ran. Bislang bedeuteten Gastspiele für den KSC fast immer sichere Punkte, erst zwei Duelle auf fremden Plätzen gingen verloren - in Rostock (0:1) und beim SV Wehen Wiesbaden (0:2).

Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching, 06.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Marvin Pourie (KSC 9) jubelt zu seinem Tor. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Grund 4 - die Stürmer: Marvin Pourié und AntonFink sind in starker Form und führen die Torjägerliste der 3. Liga an. Das Top-Duo erzielte zusammen 30 Treffer, überzeugen aber auch als Vorbereiter.  

Grund 4,5: DAS Derby - Ja, es könnte in der kommenden Saison wieder das einzig wahre Baden-Württemberg-Derby geben: KSC gegen VfB Stuttgart. Den Schwaben droht der Abstieg aus der ersten Liga. Fußballfans würden sich auf ein Duell mit den Brustring-Kickern freuen - so lange alles friedlich bleibt. 

Es gibt weitere Gründe, wieso der KSC in dieser Saison aufsteigt? Dann nennen Sie uns diese in den Kommentaren oder schreiben Sie uns an redaktion@ka-news.de!

Mehr zum Thema
KSC Aufstieg 2019 | ka-news.de: Nach zwei entbehrungsreichen Jahren in der 3. Liga spielt der Karlsruher SC in der Saison 2019/2020 wieder in der Zweiten Bundesliga. Hier gibt es alles zum Thema Aufstieg, wo welche Party gefeiert werden oder wie der Kader für die kommende Saison aussehen wird. #nurderksc
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   myopinions
    (948 Beiträge)

    13.04.2019 14:52 Uhr
    ................Spekulationen sind
    ebenso unsinnig wie nutzlos.

    Wenn sie gewinnen, werden sie aufsteigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (212 Beiträge)

    13.04.2019 16:30 Uhr
    Sie müssen
    gewinnen. Wehen Wiesbaden hat vorhin einen klaren Heimsieg eingefahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2831 Beiträge)

    13.04.2019 13:29 Uhr
    es muss aufgestiegen werden...
    schon alleine wegen den Talern die es mehr zu verdienen gibt. Schliesslich plagen uns nicht die kleinsten Verbindlichkeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (682 Beiträge)

    13.04.2019 09:12 Uhr
    zu Grund 2:
    In Würzburg wird es schon mal keinen lautstarken "Support" geben. Denn unsere Edelfans haben sich entschlossen zu schweigen. Weil es ja ein Montagsspiel ist...wo bleibt da eigentlich die Logik?! Auf der einen Seite ist man gegen Montagsspiele und demonstriert dagegen indem man "schweigt". Die Konsequenz daraus ist, dass man die "über alles geliebte" Mannschaft somit nicht unterstützt, sondern eher abstraft. Also unlogisch. Die einzig wahre Konsequenz ist und wäre erst gar nicht in das gegnerische Stadion zu fahren. Das wäre dann konsequent!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dorian100
    (78 Beiträge)

    13.04.2019 10:27 Uhr
    ...
    Offensichtlich haben Sie den tieferen Grund dafür nicht verstanden.
    Die Mannschaft ist in dieser Saison auswärts stärker als zuhause, wie Sie an der Statistik ablesen können.
    Also muß alles vermieden werden, was den Charakter eines Heimspiels hat.
    Der erste Schritt war, das Spiel auf einen Montag legen zu lassen, um zu vermeiden, daß Karlsruher in Würzburg das Stadion fluten.
    Siehe Wehen, da waren über 3000 von uns und haben daraus ein Heimspiel gemacht, das Ergebnis ist bekannt.
    Das galt es zu vermeiden.

    Und um ganz sicherzugehen, folgt Schritt 2:
    Die Stimmung im Gästeblock wird auf ein Minimum reduziert, um den Charakter eines Auswärtsspiels noch zu verstärken.

    Ich hoffe, der Masterplan wurde jetzt verstanden zwinkern

    Zu Punkt 4,5:

    Entschuldigung ka-news, das ist ein hanebüchener Grund.
    Oder habt ihr die letzten Auftritte des KSC bei den Derbys schon erfolgreich verdrängt?
    Ich helfe Euch gerne auf die Sprünge:
    Sie waren eines Derbys nicht würdig...und wurden allesamt verloren
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arbeitstier
    (1632 Beiträge)

    13.04.2019 10:41 Uhr
    Du weißt ja...
    ... wohin du dir deinen "tiefen Grund" stecken kannst. Eine Mannschaft zu bestrafen die nix dafür kann ist wohl das hohlste das man bringen kann. In dieser Phase der Saison. Wir waren Dienstags mit knapp 400 Leuten in Zwickau, was soll das? Hinterher ist das Geheule wieder groß weil die Mannschaft nicht gut gespielt hat und vielleicht verloren hat. Ich hab meine Karte verkauft, sollen die hinfahren die sich an so einer hirnlosen Aktion beteiligen wollen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dorian100
    (78 Beiträge)

    13.04.2019 10:58 Uhr
    ...
    Gut, daß du die Karte verkauft hast, auf solche Spezialisten wie dich können die da gerne verzichten.
    Kann man ja gut an dem Niveau deines "Beitrags" gleich zu Beginn sehen.
    Dich wird dort keiner vermissen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1130 Beiträge)

    13.04.2019 14:13 Uhr
    Bitte
    ziehen Sie die Kommentare nicht auf eine persönliche Ebene und bleiben Sie sachlich.

    Ihre KA-News Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arbeitstier
    (1632 Beiträge)

    13.04.2019 13:46 Uhr
    ... Wenn
    du dabei bist läufts. Zwar rückwärts und bergab, aber es läuft. Erkläre mir mal den genialen Masterplan, eine Mannschaft nicht zu unterstützen. Wem ist damit geholfen? Dem DFB bzw. DFL geht es meterweit am Hintern vorbei ob da ein Support stattfindet. Die lachen sich höchstens einen wie bescheuert man als "Fan" sein kann. Ich hoffe echt nur das ddie Mannschaft sich nicht diesem geistigen Niveau anpasst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (682 Beiträge)

    13.04.2019 09:05 Uhr
    Hochmut...
    kommt vor dem FALL!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: