Derzeit wird in zwei Teilbereichen der Stadionbaustelle gearbeitet: Auf der Ost- und auf der Südtribüne. Auf Ersterer werden unter anderem die letzten Lücken der Dachkonstruktion geschlossen.

Fehlende Sitzschalen werden montiert

Gleichzeitig montieren die Arbeiter die noch fehlenden Stuhlreihen. Hier war zuletzt noch jede dritte Reihe frei. Der Grund dafür ist die Bauart des  Stadions. In jeder dritten Reihe ist der Übergang von zwei Fertigbetonteilen zu finden, deshalb wird hier eine andere Befestigung für die Sitze benötigt.

Das Dach der Osttribüne befindet sich in den letzten Zügen.
Das Dach der Osttribüne befindet sich in den letzten Zügen. | Bild: Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark
Das könnte Sie auch interessieren

Zunächst wurden "in einem Rutsch" alle Sitze eine Befestigungsart verbaut. Nun arbeiten sich die Handwerker mit der anderen Befestigungsart durch die Reihen. Schlussendlich wird es auf der neuen Osttribüne 40 Reihen und über 9.000 Sitzplätze geben.

Kioske und Sanitärräume werden ausgestattet 

Auch hinter der Tribüne herrscht reges Treiben. Dort werden aktuell die Kioske und Sanitärräume ausgestattet. Bald soll auch mit dem Verlegen der Pflastersteine auf der Promenade begonnen werden. Letzte Handgriffe sind auch noch bei den Provisorien notwendig, bevor sie betriebsbereit sind.

Die neue Osttribüne wir nach Fertigstellung über 9.000 Sitzplätze haben.
Die neue Osttribüne wir nach Fertigstellung über 9.000 Sitzplätze haben. | Bild: Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark

Zwischen Osttribüne und Adenauerring wurde ein VIP-Zelt errichtet. Auf der Tribüne ist eine temporäre Stadionleitstelle entstanden, um nur zwei dieser für den Spielbetrieb notwendige Provisorien zu nennen.

Neuer Stehplatz-Bereich nimmt Formen an

Auch auf der neuen Südtribüne macht der Bau sichtbare Fortschritte: Hier entsteht der neue Stehplatz-Bereich für die KSC-Fans. Die Betonfertigteile für den Unterrang sind weitestgehend eingesetzt, nun folgen die Stützen für den oberen Teil des Ranges.

Auf der Südtribüne entsteht ein nagelneuer Stehplatzbereich.
Auf der Südtribüne entsteht ein nagelneuer Stehplatzbereich. | Bild: Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark

Sobald der Rang komplett steht, kann unter der Tribüne im Bereich der Promenade, analog zum Vorgehen bei der Osttribüne, mit dem Bau der Kiosk- und Sanitäranlagen begonnen werden.

Vorbereitungen für Abriss der alten Haupttribüne laufen

Vorbereitend für den Abriss der Haupttribüne hat der Verein bereits die Räumlichkeiten der angemieteten Geschäftsstelle an den Eigentürmer des Stadions, die Stadt Karlsruhe, übergeben. Der Verein hat seine temporäre Geschäftsstelle in Container auf dem Wildpark-Gelände untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Sobald der provisorische Spielertrakt betriebsbereit ist, können auch diese Funktionsbereiche der Haupttribüne für die Bauarbeiten freigegeben werden,

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema ksc-stadion: KSC-Stadion