Eine heftige Erkältung hat KSC-Kapitän Jerome Gondorf außer Gefecht gesetzt. Zwei Tage pausierte der Mittelfeldmann, trainierte nicht, sondern schonte sich. Einen Tag davon verbrachte er – mit Kopfschmerzen und heftig schwitzend - im Bett. Am Tag danach gings am Nachmittag mit kleinen einem Spaziergang weiter.

"Es geht aufwärts. Ich bin noch etwas müde. Aber: Die Kopfschmerzen sind weg, die Nase geht langsam wieder auf, ich bekomme gut Luft. Ich kenne meinen Körper und gehe sicher davon aus, dass es am Sonntag gegen Hans Rostock wieder geht", verbreitet der erstligaerfahrene, Kämpfer Zuversicht. Am Freitag steht er wieder im Trainingsbetrieb, bereitet sich auf das letzte Spiel des Jahre 2021 vor. "Das wollen wir gewinnen, denn wir wollen mit einem Dreier in die Rückrunde starten."