Für die nächsten Jahre verfolgt Eichner mit dem KSC ein klares Ziel. "Wenn ich hier mal aufhöre, oder aufhören muss, dann möchte ich, dass die Leute, die dann nachkommen, sagen: Mensch, hier kann man gut weiterarbeiten. Das ist mein Wunsch", sagte er. Dafür steht für ihn der Verbleib in der 2. Liga über allem. "Primär geht es darum, weiterhin Mitglied dieser Liga zu sein, das ist das alles, alles Entscheidende."

Das könnte Sie auch interessieren