6  

Karlsruhe In Kleingruppen: KSC beginnt am Donnerstag mit dem Training

Der abstiegsbedrohte Zweitligist Karlsruher SC wird am Donnerstag das Training in Kleingruppen wieder aufnehmen. "Wir werden den morgigen Mittwoch noch dazu nutzen, Trainingssteuerung und Umsetzung im Detail zu planen", sagte KSC-Trainer Christian Eichner am Dienstag.

Zuvor war eine Verordnung des Sozialministeriums Baden-Württemberg mit einer Ausnahmegenehmigung für die Fußballprofis in Kraft getreten und hatte die Zeit des ausschließlich individuellen Trainings daheim beendet.

Die Verordnung für Baden-Württemberg erlaubt Training im Freien unter Hygiene- und Abstandsregeln in Gruppen von maximal fünf Teilnehmern. "Wir sind glücklich, unseren Beruf jetzt wieder zumindest weitestgehend normal ausüben zu können, über allem steht selbstverständlich aber weiterhin die Gesundheit der kompletten Bevölkerung", sagte Eichner.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   max
    (220 Beiträge)

    08.04.2020 19:40 Uhr
    Ich kann auf drei zählen,
    aber wenn ich dann lese, dass der KSC in fünfergruppen trainiert, dann fällt mir nichts mehr dazu ein. Personen, welche zu dritt in der Günter Klotz Anlage zusamensatehen, werden verwarnt, under der KSC darf mit fünfer gruppen trainieren. Ja, gibt es das Coronavirus nicht beim KSC ? Wir werdne verarscht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samoht500
    (864 Beiträge)

    08.04.2020 15:03 Uhr
    Unmotiviert....
    So wirkt das mal wieder. Als letzter Proficlub Deutschlands ins Training einzusteigen sagt wirklich alles über die Motivation dieses Vereins....mit dem Abstieg hat man sich offensichtlich eh schon abgefunden, oder hatte der Teilzeittrainer am heutigen Mittwoch noch keine Zeit?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (172 Beiträge)

    08.04.2020 17:02 Uhr
    OK
    Schaut alle mal aufs OK Interview....
    Da ist alles gesagt.
    KSC=Kein Seriöser Club
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schlappedengler
    (356 Beiträge)

    07.04.2020 19:08 Uhr
    Typisch KSC
    Auch hier wieder leider einer der letzten der in die Gänge kommt und man hat auch schon die Ausrede. Der Hammer aber, nach 3,5 Wochen Homeoffice brauchen wir jetzt noch einen Tag zur Vorbereitung der Trainingssteuerung. Was hat denn der Trainer 3,5 Wochen gemacht? Den Speicher aufgeräumt? So weh es einem tut, aber was haben die Schnarchnasen in Liga 2 zu suchen? Da ist wieder richtig Zug drin, mit Vollgas in Liga 3. Das ist leider wirklich ein stimmiges Gesamtbild.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (172 Beiträge)

    08.04.2020 10:30 Uhr
    Typisch KSC
    Alles gesagt.Schlaft weiter KSC.
    Mir kommt es so vor dass CORONA nur noch bestaetigt hat dass wir voellig ausgeruht in INSOLVENZ und REGIONALLIGA gehen.
    Aber bitte das Training langsam angehen.
    Und wenn moeglich ohne Ball....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schlappedengler
    (356 Beiträge)

    08.04.2020 11:39 Uhr
    5 gegen 5
    sollte doch auch kein Problem für uns sein. So wie unsere Abwehr die letzten Woche gedeckt hat, wurde bereits genügend Abstand zum Gegenspieler gehalten. Wir sind die letzte Mannschaft aus Liga 1&2 die sich auf das Platztraining bemüht. Bei unserer Leistung hätten wir der Erste sein müssen, aber das zeigt genau warum wir da stehen wo wir stehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.