Browserpush
5  

Sandhausen "Total motiviert": Ex-KSC-Coach Alois Schwartz neuer Trainer in Sandhausen

Alois Schwartz kehrt nach gut fünf Jahren als Trainer zum Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen zurück.

Wie der Verein bei Twitter mitteilte, wird der 54-Jährige die Mannschaft des Tabellen-16. von sofort an übernehmen und am Sonntag (13.30 Uhr) im Spiel bei Hannover 96 erstmals auf der Bank sitzen.

"Er ist der Richtige"

Der Verein habe sich bei der Suche am Ende auf drei Kandidaten konzentriert und sich dann für Schwartz entschieden, sagte der SVS-Präsident Jürgen Machmeier bei einer Pressekonferenz. "Wir sind überzeugt, dass er der Richtige für die Situation ist, weil er total motiviert ist."

Alois Schwartz (KSC Trainer) am Ball, wacht über das Training.
Alois Schwartz (KSC Trainer) am Ball, wacht über das Training. | Bild: Carmele | TMC-Fotografie

Schwartz tritt die Nachfolge des Duos Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits an, die der SVS nach nur einem Sieg aus den ersten sieben Zweitligaspielen freigestellt hatte.

Der frühere Bundesligaprofi trainierte Sandhausen bereits von 2013 bis 2016, als er zum Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg wechselte. Schwartz habe damals viel Positives in Sandhausen bewirkt, meinte Machmeier. Über den Ärger des Vereins, dass er damals die Kurpfälzer sehr kurzfristig um die Freigabe bat, sei "längst Gras gewachsen."

Schwartz erklärte, die vereinslose Zeit nach seiner bis dahin letzten Anstellung bei Sandhausens badischem Zweitliga-Rivalen Karlsruher SC von 2017 bis 2020 sei für ihn der "Horror" gewesen. "Weil man das, was man gerne macht, nicht tun konnte."

Seine neue Mannschaft habe mehr Potenzial, als es der Platz im Tabellenkeller ausdrücke. Nach dem großen personellen Umbruch im Sommer mit 15 Neuzugängen müsse sie nun "als Team zusammenwachsen und Stabilität reinbringen."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andi-b7
    (3402 Beiträge)

    23.09.2021 19:07 Uhr
    Viel Erfolg Alois und bleib din in der Liga.
    Darfst alle Spiele gewinnen bis auf das beim KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    23.09.2021 16:38 Uhr
    Kann Schmarow hier nur zustimmen
    wichtig, dass CE’s grosse Vorbild Sandhausen der Liga erhalten bleibt. Nicht auszudenken, wenn CE einem Abstieg nacheifern würde…
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (430 Beiträge)

    24.09.2021 17:38 Uhr
    Frage ist auch
    Wenn interessiert es wo AS Trainer ist oder ob er leidet. Und Eichner eifert ihn irgendwie immer noch nach mit den späten Wechseln im Spiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1180 Beiträge)

    23.09.2021 14:02 Uhr
    Gute Wahl!
    Dass er aus Sch... Gold machen kann, hat er bewiesen. Egal wie attraktiv das Spiel war, die nötigen Resultate kamen meist zustande. Ob alte Schule oder Laptop-Trainer, am Ende zählen die Ergebnisse.
    Und auch wenn ihn viele KSC Fans schlecht reden. Den Klassenerhalt hätte er wohl auch hinbekommen (dank Nürnberg, wie man weiß). Und höhere Saisonziele als den Klassenerhalt haben wir seit seinem Abgang nie ausgesprochen, oder?
    Mit Sandhausen trainiert er jetzt also einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg.
    Viel Erfolg und danke für den Aufstieg, Alois!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mitsch
    (364 Beiträge)

    23.09.2021 13:41 Uhr
    Na dann viel Erfolg
    …und erstmal die Defensive stabilisieren. Tippe mal auf 6 Unentschieden in den ersten 10 Spielen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen