85  

Völklingen Saarbrücken schmeißt den KSC raus: Viertligist steht nun im Viertelfinale

Fußball-Regionalligist 1.FC Saarbrücken ist die nächste große Überraschung im DFB-Pokal gelungen. Mit einem 5:3-Sieg im Elfmeterschießen über den Zweitligisten Karlsruher SC machte der große Außenseiter am Mittwochabend den ersten Einzug ins Viertelfinale seit 1985 perfekt. Dort ist Saarbrücken alleiniger Amateurvertreter im Kampf mit sieben Bundesligisten. Christopher Schorch verwandelte den entscheidenden Strafstoß.

Den 6.800 Zuschauern im ausverkauften Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen wurde lange nur sehr wenig geboten. In einer sehr durchwachsenen Partie boten beide Teams keine Lösungen in der Offensive an. Karlsruhe kam nur nach zwei Standardsituationen zu gefährlichen Abschlüssen durch David Pisot (2. Minute) und Daniel Gordon (36.). Saarbrücken kam sogar erst in der 85. Minute durch Gillian Jurcher zur ersten Möglichkeit. Auch in der Verlängerung passierte nicht viel.

Während Saarbrückens neuer Trainer Lukas Kwasniok gegen seinen Ex-Verein einen perfekten Einstand feierte, verschärft sich die Krise des KSC. Nur zwei Tage nach der Beurlaubung von Trainer Alois Schwartz konnte auch Interimscoach Christian Eichner den Abwärtstrend nicht stoppen.

Lukas Kwasniok.
Lukas Kwasniok. | Bild: Thomas Eisenhuth/Archiv

Nachdem zuvor bereits Zweitligist Jahn Regensburg (3:2) sowie Bundesligist 1. FC Köln (3:2) im Saarland scheiterten, geht die überraschende Pokalreise des letzten verbleibenden Nicht-Bundesligisten weiter. Auch in der Runde der letzten Acht ist am 3. oder 4. März nun ein Heimspiel garantiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (85)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ebes
    (66 Beiträge)

    06.02.2020 10:03 Uhr
    Nur ein Torso
    verdient ausgeschieden, Was die Mannschaft in Spiel 1 nach Schwartz geboten hat ist für Anhänger des KSC ein Trauma. Dieser Kader ist verbraucht und nicht einmal für die 5. Liga tauglich.
    Pourie hat mit seiner Aussage recht auch wenn das nicht Kameradenlike war. Abstieg unvermeidbar.
    Saison mit Anstand zu Ende bringen soweit dieser Kader überhaupt dazu in der Lage ist.
    Im Verein muss jetzt alles auf Null gestellt werden heißt Kader ausmisten und Neuanfang mit kompletter neuer sportlichen Leitung und Trainerteam. Leider liest dieses Forum aus dem Verein wohl kaum jemand deshalb an Alle, schreibt das an den Verein unter service@ksc.de
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1162 Beiträge)

    06.02.2020 12:33 Uhr
    ??
    was hat er denn gesagt ? alle unfähig außer ihm ? naja er hat ja auch nix mehr gerissen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (471 Beiträge)

    06.02.2020 09:55 Uhr
    Kreuzer
    nichts neues beim KSC. Was neues wäre gewesen wenn sich das Präsidium sich nicht eingemischt hätte und AS noch Trainer wäre. Jetzt wird alles verschlimmbessert und Kreuzer ist leider immer noch kompetenter als Wellenreuther. Aber hätte er Arsch würde er selbst gehen mit AS zusammen. Aber man kann sich ja jetzt voll auf den Klassenerhalt konzentrieren. Nächste Runde wäre Schluss gewesen eh im Pokal. So blöd es auch klingt eigentlich können sie es immer noch schaffen wenn alle alles dafür tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (303 Beiträge)

    06.02.2020 13:13 Uhr
    "Nächste Runde wäre eh Schluss gewesen im Pokal"
    aber es wären 1,4 Mio Euro mehr auf dem Konto !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (202 Beiträge)

    06.02.2020 09:41 Uhr
    Talente weg
    Alles gesagt in den Kommentaren
    Nichts hinzuzufuegen.
    OK und SCHWARTZ haben uns dahingebracht unter einem tatenlos zusehenden Wellenreuther.
    Mir blutet das Herz wenn ich ehemalige KSC Spieler in anderen Vereinen aufbluehen sehe wie Terrazino Reese Bader Zoller Mehlem etc etc.
    Ehemalige KSC-Trainer besiegen uns mit einfachen Mitteln...
    Soooo schlecht waren wir noch nie.
    Ich bin seit 1973 KSC Fan.
    Gewesen.Denn jetzt ist Schluss .
    Kann mich mit diesem Luschenverein nicht mehr identifizieren .
    Und der Pisot schiesst einen Elfer den meine Oma nicht schlechter haette schiessen koennen.
    Ohne Schmackes in einem so wichtigen Spiel.
    Schaemt euch alle und nacht Platz fuer Junge hungrige.
    Gestern hat die aelteste aller Profimannschaften gespielt.
    Das sagt alles...
    Und Eichner diese Schwartz Kopie sollte Zeichen setzen.
    Nicht nur beim Reden.
    Eine Pressekonferenz unterste Schublade .
    War eher ne Familienkonferenz...
    Habe fertig.Schnauze voll.
    Und bitte Welle nehm Kreuzer vom Schirm.
    Der ist peinlich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3548 Beiträge)

    07.02.2020 00:54 Uhr
    Profimannschaft????
    da sind weder Profis auf dem Feld noch eine Mannschaft.

    OK's Resterampe Neueinkäufe blähen den Kader weiter auf, keine zweite Mannschaft mehr in der die nicht gebrauchte Hälfte des Kaders zumindest Spielpraxis sammeln könnte, einfach nur peinlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1162 Beiträge)

    06.02.2020 12:40 Uhr
    hättest wohl
    lieber MP Meister behalten um in Liga vier abzusteigen .Schon vergessen ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (202 Beiträge)

    06.02.2020 13:43 Uhr
    Meister
    Na ja jetzt oder frueher unter Meister.
    Der Altenheim -Fahrstuhl geht eh nach unten Richtung Pflegestation.
    Da hilft keiner mehr...
    Magath wollte mal aber das war den Oberen zu gefaehrlich wegen ihres moeglichen Machtverlustes.Damals schon...
    Politik und Sport vertraegt sich nicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1162 Beiträge)

    06.02.2020 12:39 Uhr
    wieso
    schießt da auch ein Abwehrspieler ... aber egal. Elfmeterschießen ist immer Lotterie .
    Du musst halt in 120 Minuten ein Tor machen . Und dafür fehlt die Qualität .
    Hofmann hat oft getroffen ,kann aber auch nicht auf ewig alles allein regeln .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1242 Beiträge)

    06.02.2020 09:40 Uhr
    Der Marvin Pourie
    hätte den Elfmeter vermutlich verwandelt, aber der wurde ja verliehen traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.